Äquivalenz in der Übersetzung: Der Äquivalenzbegriff nach Koller, Gallagher und Turk by Nadja Kruselburger

Äquivalenz in der Übersetzung: Der Äquivalenzbegriff nach Koller, Gallagher und Turk

byNadja Kruselburger

Kobo ebook | June 17, 2011 | German

Pricing and Purchase Info

$3.89

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Dolmetschen / Übersetzen, Note: Gut, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Äquivalenz in der Übersetzung hat mehrere Ansätze. Nach Koller gibtes fünf Bezugsrahmen, nämlich die denotative, konnotative, textnormative, pragmatische, formal-ästhetische Äquivalenz. Gallagher geht davon aus, dass man zur Herstellung von Übersetzungsäquivalenz je nach Text unterschiedliche Methoden anwenden muss, wobei deren Wahl durch drei Parameter bestimmt wird: Texttyp, Empfängerkreis und Übersetzungsfunktion. Turk kommt durch Modifikation der logischen Definition der Äquivalenz u dem Schluss, dass sich Äquivalenz nicht durch reine Ersetzung feststellen lässt, sondern nur durch den Bezug auf einen dritten Faktor, der den beiden Referenzen ungleichartig und doch verbunden ist.
Title:Äquivalenz in der Übersetzung: Der Äquivalenzbegriff nach Koller, Gallagher und TurkFormat:Kobo ebookPublished:June 17, 2011Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3640939298

ISBN - 13:9783640939299

Look for similar items by category:

Reviews