Ölpreise und makroökonomische Stabilisierung in offenen Volkswirtschaften by Marius Clemens

Ölpreise und makroökonomische Stabilisierung in offenen Volkswirtschaften

byMarius Clemens

Paperback | April 21, 2015 | German

Pricing and Purchase Info

$90.95

Earn 455 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

?Anhand eines dynamischen stochastischen Gleichgewichtsmodells (DSGE) hat Marius Clemens den Zusammenhang zwischen Ölpreisveränderungen und makroökonomischer Stabilität in ölimportierenden Volkswirtschaften analysiert. Vor dem Hintergrund endogener Ölpreise, einer globalen Güter- und Kapitalmarktintegration und einer veränderten Ölmarktstruktur ergeben sich alternative Erklärungsansätze mit neuen Implikationen für die Zentralbankpolitik. Demnach führen Ölpreisschocks eher zur Rezession, wenn Öl nicht substituierbar, internationaler Handel beschränkt oder der geldpolitische Zielkonflikt groß ist. Im Anschluss an die Analyse der Wirkungskanäle werden die optimale Stabilisierungspolitik und das strategische Verhalten der Zentralbank infolge von Ölpreisveränderungen untersucht.
Dr. Marius Clemens promovierte am Lehrstuhl für Makroökonomische Theorie und Politik von Professor Dr. Wilfried Fuhrmann an der Universität Potsdam. Seit 2011 ist er am Lehrstuhl für Wachstum, Integration und nachhaltige Entwicklung von Professor Dr. Maik Heinemann beschäftigt.
Loading
Title:Ölpreise und makroökonomische Stabilisierung in offenen VolkswirtschaftenFormat:PaperbackDimensions:8.27 X 5.83 X 0 inPublished:April 21, 2015Publisher:Springer Fachmedien WiesbadenLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3658094389

ISBN - 13:9783658094386

Appropriate for ages: All ages

Look for similar items by category:

Table of Contents

?Ölpreiskanäle in DSGE-Modellen.- Ölpreis, Arbeitslosigkeit und optimale Geldpolitik.-Ölpreisschocks und optimale Geldpolitik in kleinen Volkswirtschaften.- Endogener Ölpreis und Zentralbankkooperation in großen Volkswirtschaften.