Über Franz Kafkas 'Auf der Galerie' by Daniel Volkwein

Über Franz Kafkas 'Auf der Galerie'

byDaniel Volkwein

Kobo ebook | May 4, 2010 | German

Pricing and Purchase Info

$2.59

Available for download

Not available in stores

about

Essay aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, , Sprache: Deutsch, Abstract: Franz Kafka 'Auf der Galerie' I. Einleitung Am 3 Juli 1883 wurde Franz Kafka als erstes Kind jüdischer Eltern, dem reichen Kaufmann Herrmann Kafka und der aus einer wohlhabenden Prager Familie stammenden Julie geb. Löwy, in Prag geboren. Weiter fünf Geschwister folgten. Da Kafkas Eltern von dem väterlichen Galanteriewarengeschäft voll in Anspruch genommen wurden, wuchs er vernachlässigt, ohne männliche Bezugsperson und unter dem Einfluss des ständig wechselnden und ausschließlich weiblichen Dienstpersonals auf. Bis auf wenige Ausnahmen verweilte Kafka fast sein ganzes Leben lang im Hause seiner Eltern. Sein letztes Lebensjahr verbrachte er zusammen mit seiner Lebensgefährtin Dora Diamant in einer Wohnung in Berlin. Zu seinen engsten Freunden zählte der Schriftsteller und Nachlassverwalter Max Brod. Charakteristisch für Kafkas Werke ist das Groteske, das Nebeneinander von oft tieftraurig-resignierten und gleichzeitig auch ironisch-humorvollen Bildern, die zumeist ein verschlungenes Gewebe sich scheinbar widersprechender Metaphern ergeben. Er wurde als Ausdruck der Entfremdung und Orientierungslosigkeit des Menschen in der modernen Gesellschaft rezitiert. Die Verwirrung der modernen Welt, mit der sich Franz Kafka in seinen Erzählungen befasst, wurde später in dem Begriff des 'Kafkaesken' (absurd wirkende Zustände) weltweit bekannt. Bezeichnend für seine Erzählungen ist die fließende Grenze zwischen Traum und Realität. Der Durchbruch zur Literatur ist Kafka mit seinem Erstlingswerk 'Das Urteil' gelungen. Bereits da entfaltet sich mit einem Schlag das ganze Repertoire vor dem Leser und legt die Gleise seiner Art der Weltdeutung. Verstörender Erzählgang, Vater-Sohn-Problematik, Verurteilung, aber auch Konflikt des Kaufmannssohnes mit sich selbst zwischen ungeliebter Pflicht und dem Wunsch nach Freiheit legen eine psychotherapeutische Deutung nahe. Nach der Diagnose einer Kehlkopftuberkulose verbringt Kafka seine letzten Tage im Sanatorium Kierling bei Wien. Dort stirbt Franz Kafka im Juni 1924. Kafkas Werke gelten seit langem als klassische Texte der europäischen Moderne. Noch heute, im Jahre 2010 macht Kafka von sich reden. In einer kürzlich veröffentlichen Debatte um das Werk 'Der Prozess', erhebt Israel Ansprüche auf den Besitz dieser Aufzeichnungen. Dies zeigt wie tiefgründig und bedeutend Kafkas Werke für die Literaturwelt in Deutschland und Israel sind. Inhaltsangabe
Title:Über Franz Kafkas 'Auf der Galerie'Format:Kobo ebookPublished:May 4, 2010Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3640613015

ISBN - 13:9783640613014

Look for similar items by category:

Reviews