§ 160 AO - Benennung von Gläubigern und Zahlungsempfängern: Berücksichtigung des Normverhältnisses zum steuerlichen Abzugsverbot von Bestechungsgelder by Marco Zucker

§ 160 AO - Benennung von Gläubigern und Zahlungsempfängern: Berücksichtigung des Normverhältnisses…

byMarco Zucker

Kobo ebook | March 16, 2010 | German

Pricing and Purchase Info

$3.89

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Jura - Steuerrecht, Note: 15 Punkte, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer (ehem. Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer), Veranstaltung: Steuerrecht, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Verfasser stellt das Benennungsverlangen gem. § 160 AO, ausgehend von Rechtsnatur und dem Sinn und Zweck der Vorschrift dar. Hierbei wird auf die Problematik der Ermessensausübung durch das Finanzamt und dessen anschließender Überprüfbarkeit durch das Finanzgericht eingegangen. Schwerpunkt der Arbeit ist das Normverhältnis des § 160 AO zu § 4 V 1 Nr. 10 EStG. Anhand eines Beispielfalles wird die Prüfungsreihenfolge und Rechtsfolge beim Verdacht von gezahlten Bestechungsgeldern dargestellt. Abschließend problematisiert der Verfasser die Verwirklichung des Tatbestands der Steuerhinterziehung (§ 370 AO) durch die Ablehnung des Benennungsverlangens.

Title:§ 160 AO - Benennung von Gläubigern und Zahlungsempfängern: Berücksichtigung des Normverhältnisses…Format:Kobo ebookPublished:March 16, 2010Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3640565843

ISBN - 13:9783640565849

Look for similar items by category:

Reviews