3. Deutsch-Österreichisch-Schweizerische Unfalltagung in Wien 3. bis 6. Oktober 1979: 43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallheilkunde  by V. Vecsei3. Deutsch-Österreichisch-Schweizerische Unfalltagung in Wien 3. bis 6. Oktober 1979: 43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallheilkunde  by V. Vecsei

3. Deutsch-Österreichisch-Schweizerische Unfalltagung in Wien 3. bis 6. Oktober 1979: 43…

Editorial coordination byV. Vecsei, J. Probst, C. A. Richon

Paperback | December 1, 1980 | German

Pricing and Purchase Info

$81.74 online 
$90.95 list price save 10%
Earn 409 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

Title:3. Deutsch-Österreichisch-Schweizerische Unfalltagung in Wien 3. bis 6. Oktober 1979: 43…Format:PaperbackPublished:December 1, 1980Publisher:Springer Berlin HeidelbergLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:354010156X

ISBN - 13:9783540101567

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Eröffnungsansprachen.- I. Präsentation aus der Internationalen Unfallchirurgie.- Penetrating Thoracic and Abdominal Trauma.- Bedside Diagnosis in Cases of Multiple Injuries.- Management of Fresh Fractures of the Thoracic and Lumbar Spine.- Anterolateral Decompression in Spinal Fractures with Paraplegia.- Fallen der Osteosynthese.- Operative Treatment of Hip Socket Fractures.- Muscle Contracture in the Medial Compartment After Fracture of the Tibial Shaft.- II. Verletzungen des distalen Unterarmendes und der Handwurzel beim Erwachsenen.- 1. Brüche am distalen Unterarmende 53.- Brüche am distalen Unterarmende Einteilung der Bruchformen und Indikation.- Behandlungs- und Nachuntersuchungsergebnisse von konservativ behandelten, stark verschobenen Brüchen der Speiche an typischer Stelle.- Radiusfrakturen loco typico - Ergebnisse und Grenzen der konservativen Behandlung.- Die Bohrdrahtosteosynthese.- Versorgung der distalen Speichenbrüche mit Bohrdrähten und gekreuzten Gewindebohrdrähten.- Die Grenze zwischen konservativer Versorgung und Bohrdrahtosteosynthese bei der "typischen" Radiusfraktur.- Plattenosteosynthesen nach Frakturen am distalen Radius.- Smith-Frakturen.- Osteosynthese nach Verbrugge bei Smith-Frakturen.- Behandlung von stark eingestauchten Brüchen der Speiche an typischer Stelle beim alten Menschen mit der Palacos-Plombe.- Die Distraktion instabiler distaler Radiustrümmerfrakturen mit einem Fixateur externe - ein neuer Behandlungsweg.- Die Indikation und Technik der Korrektureingriffe nach Brüchen am distalen Unterarmende.- Rekonstruktion der Radiusbasis oder Verkürzungsosteotomie der Ulna?.- Die Korrekturosteosynthese am distalen Radius. Indikation und Behandlungsergebnisse.- Die Therapie des posttraumatisch instabilen distalen Radioulnargelenkes.- Nervale und tendinöse Komplikationen nach stumpfen Traumen im Handwurzel- und distalen Unterarmbereich (Erkennung und Behandlung).- 2. Brüche der Handwurzelknochen 119.- Behandlungsergebnisse von frischen konservativ behandelten Kahnbeinbrüchen der Hand - Operationsindikation.- Ergebnisse der percutanen Verschraubung nach Kahnbeinfraktur.- Die Kahnbeinpseudarthrose, Behandlung und Ergebnisse (mit Film).- Erfahrungen mit der operativen Behandlung in 501 Fällen bei Kahnbeinpseudarthrose.- Sehneninterpositionsplastik zum Ersatz traumatisch bedingter Fragment-Nekrosen des Scaphoids.- Indikation zur Alloarthroplastik der Kahnbeinpseudarthrose (NAAP).- Operationsindikation beim De Quervainschen Verrenkungsbruch (Erfahrung bei der Behandlung von 89 Fällen).- Brüche, Verrenkungen und Verrenkungsbrüche der übrigen Handwurzelknochen. Therapie und Ergebnisse.- III. Der Schwerverletzte.- Erstbehandlung am Unfallort und Transport.- Schock-und Intensivbehandlung.- Frontomaxilläre Verletzungen.- Thoraxverletzungen.- Herz- und Gefäßverletzungen.- Abdominalverletzungen.- Urogenitalverletzungen beim Polytraumatisierten.- Wirbelsäulenverletzungen.- Behandlung von Extremitätentraumen beim Schwerverletzten.- IV. Symposien.- 1. Experimentelle Traumatologie 237.- Messung der Knochendurchblutung mit der tracer microsphere Methode unter unterschiedlichen Bedingungen.- Osteogenetische Wirkung von Knochenmatrix und Knochengelatine.- Enzymmuster und pH-Wert in Callus - Histochemisch-histologische Milieustudien am Rattenfemur.- Mikroradiographie des Knochens, Technik, Aussagekraft und Planimetrie.- Die Behandlung von Defekten langer Röhrenknochen mit autologer und homologer Spongiosa im Tierexperiment.- Heilungsvorgänge bei Segmentdefekten am Hundefemur.- Der Kreuzbandersatz durch Kohlenstoffasern.- Experimentelle Untersuchung zur Refixation von Kniegelenksbändern.- Neue Erkenntnisse in der experimentellen Gelenkknorpeltransplantation.- Experimentelle Untersuchungen zur Biomechanik der Plattenosteosynthese an der konkaven Oberfläche.- Restmonomergehalt und Monomerabnahme in Knochenzementen nach Langzeitimplantation im menschlichen Körper.- Tierexperimentelle Untersuchungen zur Restmonomerabnähme in verschiedenen Knochenzementen nach der Implantation.- 2. Schock 280.- Enzym- und Substratveränderungen im Extracellulärraum im Verlaufe des traumatischen Schocks und seiner Behandlung.- Die posttraumatische Hyperglykämie als Parameter für den Schweregrad des Schocks.- Stoffwechseluntersuchungen im traumatischen Schock als zusätzliches diagnostisches und prognostisches Kriterium.- Bestimmung des extravasalen Lungenwassergehaltes beim RDS unter Infusion von Dextran 40 und HAES 40 mit der Thermo-Dye-Technik.- Der Einfluß der parenteralen Ernährung auf die posttraumatische Veränderung des Phospholipidstoffwechsels der Lunge.- Plasmaheparinspiegel und Lungenstrombahn im traumatischen Schock.- Interstitielle Flüssigkeit und Lymphdrainage der Lunge im septischen Schock.- Frühdiagnose und Therapie der Fettembolie beim Kind.- Experimentelle Untersuchungen des linken Ventrikels im hypovolämischtraumatischen Schock.- Lokale Magenschleimhautdurchblutung in Ruhe und im hypovolämischen Schock.- Korrelation von Gerinnungs- und Fibrinolyse-Parameter mit dem Schweregrad einer experimentellen Hypovolämie.- Veränderungen der Immunglobuline und des Faktor XIII bei posttraumatischen Schockzuständen.- Elektronen- und lichtmikroskopische sowie klinisch-chemische Untersuchungen der Adeno-Hypophyse der Ratte nach standardisiertem reversiblem hämorrhagischem Schock bzw. des Menschen nach schwerem hämorrhagischem Schock.- Die Modellierung der traumatischen Belastung beim Hunde.- Mikrozirkulation und Blutvolumen bei frischer Querschnittlähmung, experimentelle und klinische Untersuchungen.- 3. Arthroskopie 337.- a) Technik 337.- Technische Probleme bei der Arthroskopie.- Erfahrungen mit der Arthroskopie über einen zentralen Zugang durch das Lig. patellae unter Benutzung verschiedener Winkeloptiken.- b) Diagnostische Arthroskopie 342.- Arthroskopische Befunde beim ungeklärten blutigen Kniegelenkserguß.- Kniegelenksarthroskopie.- Der Stellenwert der Arthroskopie bei der Diagnostik von traumatischen und nicht-traumatischen Kniegelenksschäden.- Kniearthroskopie beim älteren Menschen - Beurteilungs- und Beweismittel bei Knorpel-und Meniscusschäden.- Arthroskopie bei Chondropathia patellae.- Die diagnostischen Grenzen der Kniegelenksarthroskopie.- Der Wert der Stanzbiopsie für die Arthroskopie.- c) Arthroskopische Operationen 363.- Arthroskopische Operationen.- Arthroskopische Meniscektomie.- d) Arthroskopische anderer Gelenke 369.- Die Arthroskopie des oberen Sprunggelenkes.- 4. Oberarmschaftbrüche 372.- Probleme der Indikationsstellung zur Osteosynthese von Oberarmschaftbrüchen.- Ergebnisse der konservativen Behandlung mit schwerer Gipsschiene und Desault.- Technik des Sarmiento-Brace.- Die funktionelle Behandlung der Humerusschaftfrakturen nach Sarmiento.- Technik und Resultate der primär funktionellen Behandlung.- Spätresultate der primär funktionell behandelten Oberarmschaftbrüche.- Erfahrungen mit der Bündelnagelung bei Oberarmschaftbrüchen.- Die Indikation zur Oberarmosteosynthese beim frischen Oberarmschaftbruch mit Radialislähmung.- Zur Taktik der Versorgung von Oberarmschaftbrüchen.- Oberarmschaftfrakturen mit Gefäßläsionen.- Parthologische Frakturen am Oberarm.- Nachuntersuchung der operativ behandelten Oberarmschaftfrakturen.- Konservative oder operative Therapie der Oberarmschaftfrakturen.- Ursachen für Pseudarthrosen nach konservativer Behandlung von Humerusschaftfrakturen.- Fehlerhafte Frakturbehandlung als Ursache der Oberarmschaftpseudarthrose.- Die Verlagerung des Nervus radialis nach volar.- 5. Ellenbogenfrakturen im Kindesalter 424.- Die Bedeutung der Kollagenfasertextur der distalen Humerusepiphyse für die Verlaufsrichtung der Condylenfrakturen.- Der posttraumatische Achsenfehler in der Frontal- und Sagittalebene nach Ellenbogenverletzungen im Wachstumsalter. Ursache, Schicksal, primäre Therapie.- Verletzungen und Verletzungsfolgen der Wachstumsfugen im Ellenbogenbereich.- Operationsindikation bei Frakturen am distalen Humerusende im Wachstumsalter.- Ergebnisse nach operativer Versorgung kindlicher Ellenbogenfrakturen.- Konservative und operative Behandlung von kindlichen Ellenbogenfrakturen.- Ergebnisse der Nachuntersuchung kindlicher supracondylärer Oberarmbrüche nach konservativer und operativer Behandlung.- Supracondyläre Frakturen im Kindesalter.- Behandlungsergebnisse nach supracondyären Humerusfrakturen im Kindesalter.- Indikationen und Ergebnisse der operativen Versorgung ellenbogennaher Oberarmbrüche im Kindesalter.- Vergleichende Untersuchung konservativ und operativ behandelter Abrißfrakturen des Condylus radialis humeri bei Kindern.- Intraarticuläre Ellenbogengelenksverletzungen im Kindesalter, Diagnostik, Therapie und Behandlungsergebnisse.- Fraktur des Capitulum humeri beim Kind - eine seltene Problemfraktur.- Frakturen des proximalen Radiusendes im Kindesalter.- Korrekturergebnisse nach in Fehlstellung verheilten kindlichen Ellenbogenfrakturen.- 6. Compartmentsyndrom 492.- Das posttraumatische Muskelkompressionssyndrom, Pathophysiologie und Technik der Dekompression.- Experimentelle Grundlagen des Compartmentsyndroms.- Die Bedeutung der Compartmentdruckmessung in der Beurteilung des Weichteilschadens am Unterschenkel.- Technik der Gewebsdruckmessungen.- Vergleichende Druckmessungen im vorderen Unterschenkelcompartment nach Frakturen und Operationen am Unterschenkel.- Compartment-Druckmessung in der Unfallchirurgie.- Behandlung von Spätfolgen nach Muskelkompressionssyndrom.- Das Tibialis-anterior-Syndrom: plastisch-chirurgische Versorgung von Patienten nach Tibialis-anterior-Syndrom.- 7. Fixateur externe 516.- Experimentelle Grundlagen zur optimalen Montageform äußerer Spanner.- Klinisch-experimentelle Untersuchungen zur Stabilität des Fixateur externe.- Untersuchungen zur Leistungsfähigkeit des Fixateur externe.- Grundlagen der kontinuierlichen Spannungsmessung im Frakturspalt bei Fixateur externe-Osteosynthese.- Die Grenzen der Fixateur externe-Osteosynthese.- Der Fixateur externe in der Behandlung infizierter Pseudoarthrosen.- Die Anwendung externer skeletaler Fixation in der Behandlung des Humerus.- Der Fixateur externe von Hoffmann in der Behandlung von Pouteau-Colles-Frakturen.- Stabilisation von Beckenfrakturen mit dem Fixateur externe.- Anwendung des Fixateur externe bei Beckenverletzungen.- Die Indikation zur Stabilisierung von Tibiakopffrakturen mit dem Fixateur externe.- Die Behandlung langstreckiger Defektpseudarthrosen am Schienbein mit dem äußeren Festhalter.- Der Fixateur externe aus Polymer-Werkstoffen.- Verwendung des externen Fixateur bei Halswirbelsäulenverletzungen mit Rückenmarkbeteiligung.- Der Minifixateur externe, eine Stabilisierungsmöglichkeit im Bereich der Handchirurgie.- 8. Mikrochirurgie 557.- Grenzindikationen zur Replantation.- Die Replantation ganzer Extremitäten - Pro und Contra.- Funktionelle Ergebnisse nach Replantationen.- Indikation und Ergebnisse nach fünfjähriger Erfahrung in der Replantationschirurgie.- Funktionelle Ergebnisse in der Replantationschirurgie, Erfahrungsberichte des Wiener Replantationsteams.- Freier Daumenersatz durch wertlosen Langfingerstumpf mittels mikrovasculärer Veneninterposition.- Freie Lappentransplantation mit mikrovasculärem Anschluß bei Weichteildefekten an der unteren Extremität.- Posttraumatische Rekonstruktionen durch freie Gewebeverpflanzungen mit Mikrogefäßanschluß.- Überbrückung großer Knochendefekte mit Knochentransplantaten mit mikrochirurgischer Gefäßplastik.- Ergebnisse mikrochirurgischer Versorgung peripherer Nervenverletzungen.- Tierexperimentelle Untersuchungen zur Ausschaltung von Stumpfneuromen durch centro-centrale Anastomose mit autologem Transplantat.- Ist die Replantation ganzer Gliedmaßen vertretbar und sinnvoll - Erfahrungen und Ergebnisse.- 9. Psychischer Hospitalismus.- Psychischer Hospitalismus als Folge und Begleiterscheinung bei schwerem Trauma - allgemeine Überlegungen aus psychoanalytischer Sicht.- Psychischer Hospitalismus als Folge posttraumatischer Osteomyelitis.- Psychischer Hospitalismus bei Querschnittlähmung.- Schwere Verbrennungen.- Klinische und humane Aspekte bei der Behandlung bösartiger Knochentumore.- Über die Todesursache bei 65 Beobachtungen mit Querschnittlähmung (Zugleich ein Beitrag zur Überlebenszeit).- 10. Arbeitsmedizinische Probleme am Bildschirm 629.- Betriebsärztliche Erfahrungen über die Beanspruchung bei Arbeiten am Bildschirm.- Aktuelle arbeitshygienische Aspekte der Arbeit am Bildschirm.- Augenbeschwerden an Bildschirmarbeitsplätzen, Resultate einer ergonomischen Untersuchung in Banken.- Zwangshaltung und Muskelermüdung bei Arbeiten an Bildschirmarbeitsplätzen.- Arbeitsplatzbeanspruchung an Bildschirmgeräten aus der Sicht des Augenarztes.- 11. Probleme des Sicherheitsgurtes in rechtlicher Sicht und bei der ärztlichen Begutachtung 653.- Zur Tragepflicht der Sicherheitsgurten in Österreich.- Bemerkungen zu rechtlichen Problemen des Gurtentragens in Österreich.- Rechtliche Probleme des Gurtentragens aus Schweizer Sicht.- Bestimmung des Mitverschuldens bei angeblich nichtgetragenen Sicherheitsgurten.- Sicherheitsgurt und Mitverschulden.- Probleme des Sicherheitsgurtes in rechtlicher Sicht.- Typische Verletzungen bei Autoinsassen ohne und mit Sicherheitsgurt.- Verletzungen von Autoinsassen bei Unfällen ohne und mit Sicherheitsgurten.- Verletzungstypen mit und ohne Sitzgurt.- Sicherheitsrisiko durch Sicherheitsgurt?.- 12. Verletzungen des distalen Unterarmendes und der Handwurzel beim Erwachsenen 694.- a) Verletzungen am distalen Speichenende 694.- Behandlungsergebnisse der konservativen Therapie bei Frakturen des distalen Speichenendes beim Erwachsenen.- Spätergebnisse nach konservativ behandelten Brüchen am distalen Unterarmende anhand von 500 nach mindestens 2 Jahren nachuntersuchten Fällen.- Sudeck-Dystrophie nach Radiusbasisfrakturen in thermographischen Verlaufskontrollen.- Operative Behandlung von handgelenknahen Spreichenbrüchen.- Bohrdrahtfixation der Frakturen am distalen Speichenende.- Die Radiustrümmerfraktur: 2 Methoden der Abstandstift-Gipsbehandlung als Alternative zur Plattenversorgung.- Die Transfixation, eine Behandlungsmethode bei Trümmerbrüchen des distalen Speichenendes.- Die Plattenosteosynthese der frischen Fraktur am distalen Speichenende.- Indikation, Technik und Ergebnisse von 60 Plattenosteosynthesen am distalen Radius.- Die Plattenosteosynthese am distalen Radius.- Osteosynthesen von fehlverheilten Frakturen und sonstigen Folgeschäden am distalen Unterarm mit Autokompressionsplatten.- Osteotomien bei posttraumatischen Fehlstellungen der distalen Gelenkfläche des Radius.- Zur Behandlung des Ulnavorschubes nach Radiusdefekten.- Die operative Behandlung der post-traumatischen Unterarmdeformitäten.- Die Stellung der Handgelenksarthrose in der Behandlung von Verletzungen des distalen Unterarmendes und der Handwurzel beim Erwachsenen.- Die Gefäßversorgung des Handkahnbeines - ein Faktor bei der Entstehung von Pseudarthrosen.- Die Rotationssubluxation des Handkahnbeines.- Spätergebnisse bei operativer Behandlung von Naviculare-Pseudarthrosen der Hand.- Therapieverfahren bei veralteten Mondbeinverrenkungen.- Ergebnisse der Verschraubung von Kahnbein-Pseudarthrosen.- Ergebnisse mit Styloidectomie und Exstirpation des proximalen Bruchstückes nach operierten Kahnbeinpseudarthrosen.- Erfahrungen mit der Handgelenksdenervation nach Wilhelm als Auxiliärmaßnahme in der operativen Therapie der Naviculare-Pseudarthrose und Lunatum-Malacie.- Langzeitergebnisse nach transnaviculo-lunärer Resektionsarthroplastik (Steinhäusersche Operation) bei veralteten Handwurzelverletzungen.- Zur Pathogenese und Behandlung der Sudeckschen Dystrophie im Handgelenk.- V. Zusammenfassung der Symposien durch die Sitzungsleiter.- Arthroskopie.- Oberarmschaftbrüche.- Ellenbogenfrakturen im Kindesalter.- Compartmentsyndrom.- Fixateur externe.- Psychischer Hospitalismus.- Arbeitsmedizinische Probleme am Bildschirm.- Probleme des Sicherheitsgurtes in rechtlicher Sicht und bei der ärztlichen Begutachtung.- VI. Der Fibrinkleber in der Traumatologie.- Die Entwicklung der "Fibrinklebung".- Biochemische Grundlagen der Fibrinklebung.- Histopathologie nach Fibrinklebung.- Die Erfahrungen mit der Anwendung des Fibrinklebers bei der mikrovasculären Teleskop-Anastomose.- Tierexperimentelle Erfahrungen mit dem Fibrinklebesystem bei der Heilung von Osteotomien sowie bei der Einheilung von Bankknochen.- Die autologe Spongiosaplastik unter Anwendung des Fibrinklebers in verschiedenen Mischungsverhältnissen, experimentelle Untersuchungen und klinische Anwendung.- Experimentelle Untersuchungen zur Beeinflussung von Trümmerfrakturen durch Fibrinklebung beim Kaninchen.- Der Fibrin-Antibioticum-Verbund im Tierexperiment zur lokalen Therapie des staphylokokkeninfizierten Knochens.- Das Allo-Implantat am Knochen unter Anwendung des Fibrinklebesystems im Tierexperiment.- Die fibrinolytische Aktivität im traumatisierten Kniegelenk und ihre Bedeutung bei der Fibrinklebung osteochondraler Frakturen.- Versorgung von Knorpelfrakturen mit der Technik der Fibrinklebung.- Ergebnisse der Sehnenklebung im Experiment und in der Klinik.- Die Fibrinklebung in der Mikrochirurgie der peripheren Nerven.- Der Fibrinkleber in der Neurotraumatologie.- Fibrinklebung in der rekonstruktiven Chirurgie.- Möglichkeiten und Grenzen der Fibrinklebung in der operativen Traumatologie.- VII. Posterschau.- Neue Meßgeräte für Klinik und Praxis der Traumatologie.- Rettungshubschrauber zur Erstversorgung und zum Transport von Unfallverletzten.- Elektronen- und lichtmikroskopische, klinisch-chemische und klinische Untersuchungen der Adeno-Hypophyse der Ratte nach standardisiertem reversiblem hämorrhagischem Schock bzw. des Menschen nach schwerem hämorrhagischen Schock.- Modifiziertes Herzlungenpräparat nach Starling zur experimentellen Untersuchung des linken Ventrikels.- Veränderungen der Luft-Blut-Schranke in der Frühphase der Schocklunge. Eine Untersuchung mit der Gefrierbrechungsmethode.- Diagnostische Laparotomie bei intraabdominellen Sekundärerkrankungen polytraumatisierter Intensivpatienten.- Diagnostik und Therapie von Zwerchfellrupturen. Erfahrungen bei der Behandlung von 42 Patienten.- Zur Versorgung verletzter Bauchorgane mittels Fibrinklebung.- Die übersehene Zwerchfellruptur.- Durchführung und typische Befunde der Kniegelenksarthroskopie.- Synovektomie bei pyogenem Kniegelenksinfekt.- Die posttraumatische Arthrose.- Der Y-Nagel (Erfahrung in 300 Fällen).- Die Plattenosteosynthese am Knochenschaft. Biomechanische Untersuchungen zur Vorbiegung und Vorspannung.- Die stabile Osteosynthese im Tierversuch unter Begrenzung von Drehmoment und Vorspannung.- Die Verbundosteosynthese in Experiment und Klinik.- Kombinationsfrakturen von Oberschenkelschaft und proximalem Femurende - Operationtechnik und Ergebnisse.- Biomechanische Überlegungen zur volaren Verankerung von Implantaten am proximalen Speichenschaft und Ergebnisse im Vergleich zur Verplattung von dorsoradial.- Das osteogenetische Verhalten tiefgefrorener allogener Hüftkopf-Spongiosa.- Zum histologischen und radiologischen Umbau spongiöser Knochentransplantate.- Die Zuggurtung als einfache Behandlung eines hinteren Vertikalbruches und Bruches des hinteren Pfeilers mit starker Verschiebung ins kleine Becken bei gleichzeitigem Oberschenkelschaftbruch Jugendlicher.- Hüftpfannenbrüche mit chirurgischer Rekonstruktion einschließlich Funktionsaufnahmen.- Beckenringfrakturen - Spätuntersuchungsergebnisse.- Thromboembolieprophylaxe beim Hüftgelenkersatz.- Antibioticagaben bei offenen Frakturen.- Neue Operationstechnik zur Präzisierung und Vereinfachung der intertrochanteren Umstellungsosteotomie.- Der totale Hüftgelenkersatz bei frakturbedingter Instabilität der knöchernen Hüftpfanne unter Verwendung eines neuartigen Metallkorbringes.- Replantation einer Hand und eines Oberarmes einschließlich Funktionsaufnahmen.- Ergebnisse nach Replantation oberer Extremitäten.- Fibrinklebung peripherer Nerven.- Ergebnisse der Versorgung von Epiphysenfrakturen an den unteren Gliedmaßen.- Veränderungen des Epiphysenknorpels nach diaphysären Traumen des wachsenden Hundes.- Der Minifixateur und seine Anwendungsmöglichkeiten.- AO Fixateur externe.- Fixateur externe. Demonstration eines neuen Modelles an klinischen Beispielen.- Zur Bewertung der Bewegungseinschränkung im Schultergelenk.- Subluxatio supinatoria tali: Aufklappbarkeit mit der Lasche und in Narkose in Korrelation mit dem Operationsbefund.- Diagnostik und Therapie der frischen Außenbandruptur am Sprunggelenk mit postoperativen Ergebnissen.- Schockbehandlung des Brandverletzten.- Verwendung des Kohlendioxydlaser in der Verbrennungschirurgie.- Behandlung der infizierten ausgedehnten Schienbeindefekte mit der Hahn-Brandes-Operation.- Morphologische Grundlagen der Muskelverschiebeplastiken zur Deckung von Defekten am Unterschenkel.- Ein neues Saugdrainagesystem.- Die Fraktur und Pseudarthrose des Os Naviculare.- Die Ergebnisse der Behandlung bei Pseudarthrosen des Kahnbeins mit der Kahnbeinplatte.- Die epidurale intracranielle Druckmessung beim akuten Schädelhirntrauma.- Therapie der frontobasalen Fraktur.- Mondbeinnekrosen und Verkürzung des Speichenschaftes.- Stabilisierung von Luxationsfrakturen der Halswirbelsäule mit vorderer H-Platte.- Anterolaterale Dekompression.- Periphere Gefäßverletzungen, Behandlung und Ergebnisse.- Verkehrsmedizinische Aspekte des Zweiradunfalles.- Biochemie des Knochenstoffwechsels.- Die transmetacarpale Replantation - ein Bespiel mikrochirurgischer Rekonstruktion.- Schlußansprachen der Präsidenten.- Bericht über die Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Unfallheilkunde e.V. am 4. Oktober 1979 im Kongreßzentrum der Hofburg zu Wien.- VIII. Sachverzeichnis.