Aggressive Jugendliche: Fakten, Theorien, Hintergründe Und Methodische Zugangsweisen by Thomas BiedermannAggressive Jugendliche: Fakten, Theorien, Hintergründe Und Methodische Zugangsweisen by Thomas Biedermann

Aggressive Jugendliche: Fakten, Theorien, Hintergründe Und Methodische Zugangsweisen

byThomas Biedermann, Ernst Plaum

Paperback | September 30, 1999 | German

Pricing and Purchase Info

$85.61 online 
$90.95 list price save 5%
Earn 428 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Aggressives Verhalten junger Menschen, das bis zu Auseinandersetzungen mit Todes­ folge führen kann, schockiert die Öffentlichkeit in Deutschland. Handelt es sich dabei um eine ernsthafte Bedrohung der bundesdeutschen Gesellschaft ? Diese Frage wird auch unter Experten lebhaft diskutiert. Das Meinungsspektrum zu dieser Thematik reicht von beruhigenden Äußerungen (z. B. "Auch früher haben Jugendliche unterein­ ander gerauft; man reagiert heute sensibler auf dramatische Einzelerscheinungen, die es immer schon gegeben hat") bis zu regelrechten Horrorprognosen. Ausgehend von der diagnostischen Erfaßbarkeit aggressiven Verhaltens und entsprechender Dispositio­ nen, haben wir uns in das Gesamtgebiet der Gewaltbereitschaft eingearbeitet, um zunächst für die eigene wissenschaftliche Projektarbeit auf einen ausreichenden Fundus an Hintergrundwissen rekurrieren zu können. Das Ergebnis dieser Bemühungen liegt mit diesem Band vor. Wie der Titel desselben erkennen läßt, wollten wir uns auf deutsche Verhältnisse beschränken. Die Lage in anderen Ländern wird nur am Rande berührt, soweit dies im Vergleich mit der Bundesrepublik sinnvoll erschien. Aufgrund dieser Zielsetzung verwendeten wir auch überwiegend deutschsprachige Fachliteratur, dies jedoch umso ausführlicher. Es zeigte sich, daß ein Überblick hierzu bereits einen erheblichen Arbeitsaufwand erfordert. Man kann uns dennoch vorhalten, daß fremd­ sprachige - vor allem angloamerikanische - Publikationen ganz in den Hintergrund treten.
Dipl.-Psych. Thomas Biedermann studierte Psychologie an der Katholischen Universität Eichstätt. Zur Zeit arbeitet er an einer Dissertation zu einem Thema aus dem Bereich der Psychodiagnostik. Professor Dr. Ernst Plaum ist Inhaber einer Professur für Psychologie an der Katholischen Universität Eichstätt. Seine Forschungsschwerpunkte lie...
Loading
Title:Aggressive Jugendliche: Fakten, Theorien, Hintergründe Und Methodische ZugangsweisenFormat:PaperbackPublished:September 30, 1999Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3824443708

ISBN - 13:9783824443703

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

1. Einleitung.- 2. Vorbedingungen, Voraussetzungen, besondere Erscheinungsformen und Determinanten aggressiv-gewalttätiger Verhaltenstendenzen.- 2.1 Definitorische Eingrenzung relevanter Begrifflichkeiten.- 2.1.1 Etymologische Herleitungen.- 2.1.2 Versuch einer terminologischen Präzisierung.- 2.2 Biologische Faktoren.- 2.2.1 Psychophysiologische Regulationssysteme.- 2.2.2 Genetik und Chromosomenaberrationen.- 2.2.3 Endokrinologische Bedingtheiten.- 2.3 Die psychologischen Aggressionstheorien.- 2.3.1 Trieb- und instinkttheoretische Modelle.- 2.3.2 Die Frustrations-Aggressions-Hypothese.- 2.3.3 Lerntheoretische Ansätze.- 2.4 Weitere Bedingungsfaktoren.- 2.4.1 Einfluß und Wirkung medialer Gewaltdarstellungen.- 2.4.2 Zum Begriff der Psychopathie.- 2.5 Spezielle Erscheinungsformen.- 2.5.1 Gewalt gegen Randgruppen.- 2.5.2 Mobbing: Aggressionen am Arbeitsplatz.- 2.6 Makrostrukturell-gesamtgesellschaftliche Konstellationen.- 2.6.1 Individualisierung und Modernisierung: Licht- und Schattenseiten.- 2.6.2 Das Selbstverwirklichungsideal einer humanistischen Psychologie.- 2.6.3 Durchsetzung und Konkurrenz in der "Ellenbogengesellschaft".- 2.6.4 Epiphänomen eines modernen Sozialsystems ?.- 2.7 Zusammenfassung und Fazit.- 3. Aggresssion und Gewalt im Kontext der allgemeinen Bildungsinstitution Schule.- 3.1 Problemexploration.- 3.2 Die Entwicklung eines aktuellen Phänomens.- 3.2.1 Gewalt an Schulen: Eine internationale Herausforderung.- 3.2.1.1 Ergebnisse aus Japan.- 3.2.1.2 Die Vereinigten Staaten.- 3.2.1.3 Skandinavische Länder.- 3.2.2 Aggressive Schülerhandlungen in bundesdeutschen Lehranstalten.- 3.3 Dramatisierung oder Bagatellisierung ?.- 3.3.1 Medienrezeption der neuen Gewalterscheinungen.- 3.3.2 Die schuladministrative Sichtweise.- 3.4 Ausmaß und Verbreitung von Gewalt an Bildungseinrichtungen.- 3.4.1 Offizielle Belastungsfrequenzstatistiken.- 3.4.2 Die Expertise der Gewaltkommission.- 3.4.3 Eine Übersicht zum gegenwärtigen Erkenntnisstand.- 3.4.4 Differenzierung der Forschungsperspektiven.- 3.4.4.1 Sichtweisen Betroffener.- 3.4.4.2 Unterschiedliche Erscheinungsformen.- 3.4.4.3 Das Spektrum der Normabweichungen.- 3.4.4.4 Alters- und Jahrgangsstufen.- 3.4.4.5 Geschlechtsspezifische Besonderheiten.- 3.4.4.6 Schulformen und Gewaltbelastung.- 3.4.4.7 Risikolokalitäten.- 3.5 Zusammenfassende Beurteilung.- 4. Zur Diagnostik der Aggressivität.- 4.1 Methodische Zugänge zur Erfassung psychologisch relevanter Gegebenheiten.- 4.1.1 Einteilungsgesichtspunkte von Erhebungsmethoden.- 4.1.2 Eine Taxonomie situativer Bedingungen.- 4.1.3 "Projektive" Techniken als indirekte Herangehensweisen.- 4.1.4 Die Fragebogenverfahren in der offenen Situation.- 4.2 Grundlagen des methodenpluralistischen Vorgehens.- 4.2.1 Zum Stellenwert eines unorthodoxen Ansatzes.- 4.2.2 Kennzeichnende Merkmale der multimethodalen Informationsgewinnung.- 4.2.3 Der Bezug zu einer holistisch-integrativen Rahmenkonzeption.- 4.3 Individuenbezogene Informationsgewinnung und psychologische Urteilsbildung.- 4.3.1 Ein Phasen- und Prozeßmodell für die Praxis.- 4.3.2 Das Konvergenz-Divergenz-Prinzip in der Einzelfallarbeit.- 4.4 Die Suche nach geeigneten Erhebungsinstrumenten.- 4.4.1 Allgemeine Vorüberlegungen.- 4.4.2 Die Operationalisierung aggressiver Verhaltenstendenzen.- 4.5 Fazit und Ausblick.- 5. Zusammenfassung.- 6. Literatur.