Anti-Design. Ökologie statt Masse durch funktionales Design Ende der 60ger: Ökologie statt Masse by Julia Schroeter

Anti-Design. Ökologie statt Masse durch funktionales Design Ende der 60ger: Ökologie statt Masse

byJulia Schroeter

Kobo ebook | September 26, 2008 | German

Pricing and Purchase Info

$15.19 online 
$18.99 list price save 20%

Available for download

Not available in stores

about

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Design (Industrie, Grafik, Mode), Note: 1,3, Universität der Künste Berlin (Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation), Veranstaltung: Was ist Pop?, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die westliche Welt der 60er Jahre war von vielen sozio-politischen Veränderungen geprägt. Die Kultur der Hippiebewegung , die mit ihr eng verbundenen Anti-Kriegsbewegung in Amerika, die europäischen Studentenunruhen von 1968 waren symptomatisch für einen radikalen Wertewandel, der sich auch im Design niederschlug. Die Besetzung der Mailänder Triennale 1968 durch Studenten , die zur Schließung der Ausstellung führte, manifestierte die massive Kritik am etablierten modernistischen Design. Die Erdölkrise von 1973 führte zu einer Rückbesinnung auf eine 'langlebigere' Gestaltung, die die Grenzen des Wachstums thematisiert. Dem funktionalen Design wurden alternative Konzepte gegenübergestellt. Es entwickelte sich eine Anti-(funktionalistische) Designbewegung, die sich gegen die Kommerzialisierung richtete und emotional-sinnliche Werte wieder in den Vordergrund rückte.
Title:Anti-Design. Ökologie statt Masse durch funktionales Design Ende der 60ger: Ökologie statt MasseFormat:Kobo ebookPublished:September 26, 2008Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3640177096

ISBN - 13:9783640177097

Reviews