Arthur Schnitzlers 'Lieutenant Gustl' - Fachdidaktische Analyse: Fachdidaktische Analyse by Sarah Pfeffer

Arthur Schnitzlers 'Lieutenant Gustl' - Fachdidaktische Analyse: Fachdidaktische Analyse

bySarah Pfeffer

Kobo ebook | April 16, 2010 | German

Pricing and Purchase Info

$9.09 online 
$10.39 list price save 12%

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Deutsch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 2,0, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Wien und die Wiener Gesellschaft um 1900 stellen einen in der Literatur Arthur Schnitzlers zentralen Themenkomplex dar, der auf eine besondere Art und Weise im Lieutenant Gustl verarbeitet wird. Die Schauplätze der Novelle können topographisch exakt in Wien verortet werden, die Atmosphäre der Kaffeehauskultur wird in Details aufgegriffen, zum Beispiel durch die Erwähnung zeitungslesender Gäste in einem Wiener Kaffeehaus, und die Umgangssprache ist deutlich durch den österreichischen Dialekt gefärbt. Die Novelle Lieutenant Gustl entblößt die Wiener Gesellschaft als von sinnentleerten Konventionen geprägt, die in hohem Maß aber den Menschen als Individuum bestimmen und so selbstbestimmtes Denken und Handeln verhindern und in letzter Konsequenz zur 'Entselbstung' führen müssen: Der vor Todesangst zitternde Lieutenant enthüllt den elitären Ehrenkodex der Offiziere als bloße Fassade. Diese Fremdbestimmung durch gesellschaftliche Normen lässt Lieutenant Gustl zur Repräsentationsgestalt einer ganzen literarischen Bewegung - der Wiener Moderne - werden. Für das Verständnis des Schicksalsraums der leeren Konventionen bildet die Basis der Zugang über die Form des Werks. In Lieutenant Gustl ist der innere Monolog zum ersten Mal in einem deutschen Erzähltext das tragende Strukturelement, Schnitzlers Konsequenz aus der im 19. Jahrhundert erfolgenden Subjektivierung der Literatur. Einen traditionellen Erzähler sucht man im Text vergebens. Stattdessen drückt der Ich-Erzähler in augenblicklichen Gedankenfetzen, Erinnerungen und Empfindungen miteinschließend, seinen Ich-Zustand aus. Bei aller Ausschnitthaftigkeit sind die Gedanken voll ausformuliert und folgen mitunter einem gewissen Strukturschema, was das inhaltliche Verständnis des Lesers sichert. Äquivalent zur Ausschnitthaftigkeit der Gedanken des Lieutenants steht die Ausschnitthaftigkeit des Werks als Novelle. Lieutenant Gustl trägt als Gattungszuordnung Novelle im Titel, was besonders für die strukturelle Form des Textes Konsequenzen trägt: Die Novelle als stilisierte, ausschnitthafte Wirklichkeit, die subjektive und objektive Aspekte durch bilaterale Strukturen in sich vereint und unfraglich in der Nähe des Dramas anzusiedeln ist, scheint gepaart mit dem inneren Monolog zuweilen als geniale Lösung für die Darstellung des spannungsgeladenen, in verschiedene Ich-Zustände zerrissenen Lieutenant.

Title:Arthur Schnitzlers 'Lieutenant Gustl' - Fachdidaktische Analyse: Fachdidaktische AnalyseFormat:Kobo ebookPublished:April 16, 2010Publisher:GRIN PublishingLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3640594509

ISBN - 13:9783640594504

Look for similar items by category:

Reviews