Assembler Iv: Supplement Zum Lernprogramm by Hasso KramerAssembler Iv: Supplement Zum Lernprogramm by Hasso Kramer

Assembler Iv: Supplement Zum Lernprogramm

byHasso Kramer

Paperback | January 27, 1988 | German

Pricing and Purchase Info

$79.53 online 
$90.95 list price save 12%
Earn 398 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

Title:Assembler Iv: Supplement Zum LernprogrammFormat:PaperbackPublished:January 27, 1988Publisher:Springer Berlin HeidelbergLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3540183701

ISBN - 13:9783540183709

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

1. Runden und Erweitern von Rechenergebnissen.- 1.1. Runden von gepackten Dezimalzahlen nach einer Multiplikation.- 1.1.1. Methoden.- 1.1.2. Runden von Rechenergebnissen und Eliminieren von Rechenstellen mit dem Befehl SRP.- 1.2. Erweitern von Dezimalzahlen.- 1.3. Vorzeichenprüfung von Dezimalzahlen.- 1.4. Runden nach dem Dividieren.- 1.4.1. Die Rundebedingung.- 1.4.2. Runden in der Dezimalarithmetik.- 1.4.3. Runden in der Dualarithmetik.- 2. Druckaufbereitung.- 2.1. Gestaltung des Druckbildes.- 2.2. Aufbereitung von Feldinhalten mit dem Befehl EDMK.- 3. Ein- und Ausgabe von Daten.- 3.1. Komponenten des Betriebssystems.- 3.2. Beschreibende Makros des DVS.- 3.3. Verarbeitungs-Makroaufrufe.- 3.4. Service-Makroaufrufe.- 3.5. Definitionsbeispiel für Ein-/Ausgabemakros.- 3.6. Steuern der Datenausgabe.- 4. Unterprogrammtechnik.- 4.1. Rationalisierung der Programmierarbeit.- 4.2. Codierbeispiele für ein-und mehrstufige Verzweigungen.- 5. Verschiebebefehle.- 5.1. Funktionen.- 5.2. Befehle und Befehlsformat.- 5.3. Codierbeispiele.- 5.3.1. Logisches Verschieben.- 5.3.2. Arithmetisches Rechtsverschieben.- 5.3.3. Arithmetisches Linksverschieben.- 5.3.4. Festpunktüberlauf beim Linksverschieben.- 5.3.5. Verschieben negativer Festpunktzahlen.- 5.3.6. Anzeigen arithmetischer Verschiebebefehle.- 5.3.7. Verschiebeoperationen im Registerpaar.- 6. Tabellenverarbeitung.- 6.1. Merkmale.- 6.2. Zählen und Verzweigen mit den Befehlen BCT und BCTR.- 6.3. Codierbeispiele.- 6.3.1. Addieren einer Zahlentabelle.- 6.3.2. Ausgeben von Tabellenfeldern.- 6.3.3. Umformen von Daten.- 6.4. Verzweigen nach einer Indexabfrage mit den Befehlen BXH und BXLE.- 6.5. Codierbeispiele.- 6.5.1. Addieren einer Tabelle von Dezimalzahlen.- 6.5.2. Lesen und Packen von Zahlen in eine Tabelle und Verarbeitung im Unterprogramm.- 6.5.3. Tabellieren von Vertreterumsätzen.- 6.5.4. Absuchen von Tabellen nach der Sprungmethode.- 7. Logische Verknüpfungen.- 7.1. Die logische Verknüpfung als Schaltfunktion.- 7.2. Die programmierbaren Funktionen.- 7.2.1. Die ODER-Verknüpfung.- 7.2.2. Die UND-Verknüpfung.- 7.2.3. Die Ausschließendes-ODER-Verknüpfung.- 7.3. Befehle und Befehlstypen.- 7.4. Codierbeispiele.- 7.4.1. Vorzeichenumwandlung.- 7.4.2. Zurücksetzen eines Schalterbits.- 7.4.3. Registerinhalt auf binär 0 löschen.- 7.4.4. Ändern von Personenkennzeichen.- 7.4.5. Verzweigen in eine Sprungtabelle.- 7.5. Testen von Merkmalen, Schalterstellungen und Fehlerbytes mit dem Befehl TM.- 7.6. Codierbeispiele zum TM-Befehl.- 7.6.1. Abfragen eines Schalterbytes.- 7.6.2. Verzweigen in Subroutinen.- 7.7. Einsetzen von Zeichen in Register oder Hauptspeicherfelder mit den Befehlen IC beziehungsweise ST C.- 8. Umsetzen und Testen von Datenfeldern.- 8.1. Funktionen des Befehls TRT (Translate and Test).- 8.2. Codierbeispiele.- 8.2.1. Prüfen eines Eingabefeldes auf numerischen Inhalt.- 8.2.2. Ermitteln von Feldlängen.- 8.2.3. Verzweigen in eine Sprungtabelle.- 9. Modifiziertes Ausführen von Befehlen - der EX-Befehl.- 10. Fehlersuche im Programm mit Hilfe eines Hauptspeicherabzuges.- 10.1. Programmunterbrechungsursachen.- 10.1.1. Datenfehler.- 10.1.2. Adressenfehler.- 10.1.3. Divisionsfehler.- 10.1.4. Dezimalüberlauf.- 10.1.5. Festpunktüberlauf.- 10.1.6. Nicht dekodierbarer Operationsteil.- 10.2. Listen für die Fehlersuche.- 10.2.1. Das Übersetzungsprotokoll.- 10.2.2. Der Hauptspeicherabzug (Terminal Dump).- 10.2.2.1. Tabellen des Speicherabzugs.- 10.2.2.2. Struktur des Speicherabzugs.- 10.2.2.3. Vorgehen bei der Fehlersuche.- 11. Codier-Praktikum.- 11.1. Auflisten von Vertreterprovisionen.- 11.2. Verarbeiten von Feldinhalten variabler Länge.- 12. Anhang.- 12.1. Dezimalbefehle.- 12.1.1. Verschieben und Runden von Dezimalzahlen, SRP (Shift and Round Packed).- 12.1.2. Löschen und Addieren, ZAP (Zero and Add).- 12.1.3. Vergleichen arithmetisch, CP (Compare Packed).- 12.2. Festpunktbefehle.- 12.2.1. Arithmetische Verschiebebefehle.- 12.2.1.1. Linksverschiebung, SLA (Shift Left Single).- 12.2.1.2. Rechtsverschiebung, SRA (Shift Right Single).- 12.2.1.3. Linksverschiebung im Registerpaar, SLDA (Shift Left Double).- 12.2.1.4. Rechtsverschiebung im Registerpaar, SRDA (Shift Right Double).- 12.2.2. Logische Verschiebebefehle für Rechts- oder Linksverschiebungen im Register bzw. Registerpaar, SLL (Shift Left Single Logical), SRL (Shift Right Single Logical), SLDL (Shift Left Double Logical), SRDL (Shift Right Double Logical).- 12.2.3. Registerladebefehle.- 12.2.3.1. Register laden und Inhalt prüfen, LTR (Load and Test Register).- 12.2.3.2. Register positiv laden, LPR (Load Positive Register).- 12.2.3.3. Register negativ laden, LNR (Load Negative Register).- 12.2.3.4. Laden eines Komplements in ein Register, LCR (Load Complement Register).- 12.3. Logische Befehle.- 12.3.1. Übertragen des numerischen Halbbytes, MVN (Move Numerics).- 12.3.2. Übertragen von mehr als 256 Zeichen, MVCL (Move Long Characters).- 12.3.3. Die ODER-Verknüpfung, Or, OR, O, OC, OI.- 12.3.4. Die UND-Verknüpfung, And, NR, N, NC, NI.- 12.3.5. Die Ausschließendes-ODER-Verknüpfung, Exclusive Or, XR, X, XC, XI.- 12.3.6. Testen mit einer Maske, TM (Test under Mask).- 12.3.7. Einsetzen eines Zeichens in ein Register, IC (Insert Character).- 12.3.8. Einsetzen von Zeichen in ein Register in Abhängigkeit von einer Maske, ICM (Insert Character under Mask).- 12.3.9. Speichern eines Zeichens, STC (Store Character).- 12.3.10. Speichern von Zeichen in Abhängigkeit von einem Maskeninhalt, STCM (Store Character under Mask).- 12.3.11. Logischer Zeichenvergleich in Abhängigkeit von einem Maskeninhalt, CLM (Compare Logical under Mask).- 12.3.12. Aufbereiten von Dezimalzahlen zur Ausgabe, EDMK (Edit and Mark).- 12.3.13. Umsetzen und Testen von Datenfeldern, TRT (Translate and Test).- 12.4. Sprungbefehle.- 12.4.1. Springen in Abhängigkeit vom Registerinhalt, BCT, BCTR (Branch on Count).- 12.4.2. Springen wenn der Index größer als ein Vergleichswert ist, BXH (Branch on Index High).- 12.4.3. Springen wenn der Index kleiner als oder gleich einem Vergleichswert ist, BXLE (Branch on Index Low or Equal).- 12.4.4. Ausführen eines modifizierten Befehls, EX (Execute).- 12.5. Makroaufrufe.- 12.5.1. Anlegen eines Dateisteuerblocks, FCB.- 12.5.2. Datei eröffnen, OPEN.- 12.5.3. Datei abschließen, CLOSE.- 12.5.4. Lesen (bereitstellen) des jeweils nächsten Satzes, GET.- 12.5.5. Ausgeben eines Satzes, PUT.- 12.5.6. Steuern eines Gerätes, CNTRL (Control).- 12.5.7. Mitteilung an den Bedienplatz, TYPE.- 12.6. Befehlsübersicht.- 12.7. Anzeigentabelle zur Befehlsübersicht.- 12.8. Erweiterter mnemotechnischer Operationscode (Tabelle der Pseudosprungbefehle).- 12.9. Gleichsetzen von Ausdräcken mit der EQU-Anweisung.