Autobiographisches Gedächtnis bei Vorschul- und Schulkindern: Test eines neuen Interview-Verfahren mittels cue-cards by Jana Zeise

Autobiographisches Gedächtnis bei Vorschul- und Schulkindern: Test eines neuen Interview-Verfahren…

byJana Zeise

Kobo ebook | August 31, 2011 | German

Pricing and Purchase Info

$33.29 online 
$41.59 list price save 19%

Available for download

Not available in stores

about

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Psychologie - Allgemeine Psychologie, Note: 2,3, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Psychologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit war es herauszufinden, inwieweit verschiedenen Interviewmethoden die Erinnerungsleistung von Kindern verbessern können. Dabei war von Interesse, ob die Befragung neben einer Erhöhung der richtig-erinnerten Items auch Auswirkungen auf die Anzahl falsch-wiedergegebenen Items hatte. Es wurde davon ausgegangen, dass Interviews, die den Kindern Hilfsmittel in Form von cue-cards zur Verfügung stellen, deren Verwendung sie in einem vorgeschalteten Training üben konnten, am effektivsten sein würden. Darüber hinaus wurde erwartet, dass cue-cards und Training auch separat eingesetzt Effekte auf die Anzahl der richtig erinnerten Items haben würden. Die Stichprobe setzte sich aus 40 Kindergartenkindern und 40 Schulkindern im Alter von fünf bis neun Jahren zusammen. Den Kindern wurde, in Gruppen von maximal zehn Personen, ein siebenminütiges Video gezeigt, zu dem die Probanden sieben bis neun Tage später einzeln befragt wurden. Die Ergebnisse dieser Untersuchung haben gezeigt, dass Schulkinder zu beiden Messzeitpunkten und in jeder der vier Experimentalbedingungen mehr Informationen wiedergeben als die Kindergartenkinder. Diese Befunde bestätigen die Ergebnisse der Vorgängerstudien (Bowen und Howie, 2002; Roebers und Elischberger, 2002; Saywitz und Snyder, 1996), dass ältere Kinder entwicklungsbedingt besser in der Lage sind sich an Erlebnisse zu erinnern als jüngere Kinder. Die Wiedergabe von richtigen Items ging auch in dieser Studie, unabhängig vom Alter, nicht mit einer Erhöhung von falsch-wiedergegebenen Items einher. Ein weiteres Ergebnis dieser Studie war, dass die Kinder von jeder der durchgeführten Interventionen profitieren konnten und insgesamt mehr Items wiedergaben, als nach der ersten Aufforderung zur freien Wiedergabe. Allerdings machte es zum zweiten Messzeitpunkt keinen Unterschied, ob die Instruktionen zum free-recall einfach wiederholt wurden, ein Training erfolgte oder die cue-cards bzw. die cue-cards plus Training eingesetzt wurden. Die ungünstigen Bedingungen in dieser Untersuchung lassen allerdings keine verlässlichen Schlussfolgerungen hinsichtlich der Effektivität der angewandten Interviewmethoden zu. Ursachen dafür können neben den ungünstigen Bedingungen während der Interviews, an der ungleichen Verteilung der Schulkinder auf die Experimentalgruppen und dem soziodemographischen Hintergrund der Kindergartenkinder liegen.
Title:Autobiographisches Gedächtnis bei Vorschul- und Schulkindern: Test eines neuen Interview-Verfahren…Format:Kobo ebookPublished:August 31, 2011Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3640996224

ISBN - 13:9783640996223

Look for similar items by category:

Reviews