Autorisierungen Des Pädagogischen Selbst: Studien Zu Adressierungen Der Bildungskindheit by Kerstin JergusAutorisierungen Des Pädagogischen Selbst: Studien Zu Adressierungen Der Bildungskindheit by Kerstin Jergus

Autorisierungen Des Pädagogischen Selbst: Studien Zu Adressierungen Der Bildungskindheit

EditorKerstin Jergus, Christiane Thompson

Paperback | March 10, 2017 | German

Pricing and Purchase Info

$48.04 online 
$51.95 list price save 7%
Earn 240 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Frühpädagogische Fachkräfte sehen sich gegenwärtig umgreifenden Transformationen ihres Arbeitsfeldes gegenüber: Verbunden mit einem ,neuen Blick auf das Kind' verändern sich bildungspolitische Vorgaben, Konzeptionalisierungen frühkindlicher Bildungsprozesse, pädagogische Handlungseinsätze und Ausbildungskonzepte. In diesem Buch wird herausgearbeitet, wie pädagogische Fachkräfte im Horizont einer Bildungskindheit adressiert werden und sich mit Blick auf diese Anforderungen als pädagogische Subjekte autorisieren bzw. autorisiert werden.
Dr. Kerstin Jergus ist Vertretungsprofessorin am Fachbereich Erziehungs- und Bildungswissenschaften der Universität Bremen.Dr. Christiane Thompson ist Professorin am Institut für Allgemeine Erziehungswissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt/M.
Loading
Title:Autorisierungen Des Pädagogischen Selbst: Studien Zu Adressierungen Der BildungskindheitFormat:PaperbackPublished:March 10, 2017Publisher:Springer Fachmedien WiesbadenLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3658138106

ISBN - 13:9783658138103

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Autorisierungen des pädagogischen Selbst (Einleitung).- Wirksamkeit als Motor und Anspruch der Veränderung.- Das Subjekt der Beobachtung.- Frühpädagogische Professionalisierung.- Das Kind als Medium von Bildung.- Die Pädagogik der Eltern und die Pädagogik der Erzieherinnen.- Übersetzungsverhältnisse.- Grenzpraktiken im Fortbildungsgeschehen.- Spielen und Üben.- Zwischen Teilnahme und Teilhabe (Ausblick).