Bank-Strategien und Poolverträge in Krisen der Firmenschuldner: Eine empirische Analyse by Yeliz DinibütünogluBank-Strategien und Poolverträge in Krisen der Firmenschuldner: Eine empirische Analyse by Yeliz Dinibütünoglu

Bank-Strategien und Poolverträge in Krisen der Firmenschuldner: Eine empirische Analyse

byYeliz DinibütünogluForeword byProf. Dr. Dirk Standop

Paperback | January 15, 2009 | German

Pricing and Purchase Info

$114.32 online 
$128.95 list price save 11%
Earn 572 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Die hier anzuzeigende Dissertation betrifft im Grundsatz ein Problem, das von höchster Aktualität ist. Banken müssen in ihrem Firmenkundengeschäft gru- sätzlich mit der Möglichkeit rechnen, dass der Kunde in Krisen und akute Ex- tenzgefährdung durch drohende Insolvenz gerät. Wie sollen sich Banken als Gläubiger in solchen Schuldnerkrisen verhalten? Etwa nach dem Grundsatz "Rette sich wer kann!" das Kreditengagement beenden? Oder in der Hoffnung, es handele sich lediglich um eine zeitlich eng begrenzte Krise in einer anso- ten erfolgreichen Geschäftsbeziehung, den Schuldner weiter stützen und den Kredit ggf. ausweiten? Es ist diese zweite Möglichkeit, die im Bankenjargon anschaulich so beschrieben wird, dass man dem schlechten Geld noch gutes hinterher werfe. Im Kern geht es der Verfasserin allerdings um eine engere Problemstellung. Sie betrachtet in ihrer empirischen Untersuchung - eben hier liegt das zentrale Anliegen - vor allem das Bankverhalten angesichts mög- cher Poolvereinbarungen. Diese Einschränkung ist keineswegs ein Nachteil, da die Verfasserin sich so von der umfangreichen Literatur generell zum bankbetrieblichen Krisenmanagement abhebt und durchaus Neuland betritt. Die empirischen Befunde zu Gläubigerpools sind in der einschlägigen Literatur überaus spärlich. Hier existiert offensichtlich eine Lücke, und die Verfasserin schickt sich an, zur Schließung dieser Lücke beizutragen. Die Arbeit eröffnet zahlreiche Einsichten, die sich für Praktiker und Forscher in den Bereichen Banken und Finanzierung als nützlich erweisen werden. Prof. Dr.
Dr. Yeliz Dinibütünoglu war jahrelang als Senior Consultant in der Corporate Finance Sparte der PricewaterhouseCoopers AG tätig und promovierte berufsbegleitend bei Prof. Dr. Dirk Standop an der Universität Osnabrück. Sie ist derzeit als Assistent Vice President in dem Bereich internationale Schiffsfinanzierungen bei der NORD/LB berufs...
Loading
Title:Bank-Strategien und Poolverträge in Krisen der Firmenschuldner: Eine empirische AnalyseFormat:PaperbackPublished:January 15, 2009Publisher:Gabler VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3834913383

ISBN - 13:9783834913388

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Die Kreditbeziehung der Banken zum Schuldner und ihre Rolle in der Unternehmenskrise; Das Hypothesensystem zum strategischen Verhalten von Banken in der Schuldnerkrise auf Grundlage theoretischer Analysen; Empirische Untersuchungen zu den Bankstrategien in der Unternehmenskrise: Die Analyse von Kreditakten; Die ökonomische Analyse von Poolvereinbarungen der Banken; Ergebnisse der schriftlichen Befragung der Niedersächsischen Kreditinstitute zur Effektivität des Landesbürgschaftsprogramms in Niedersachsen und Implikationen