Beteiligungsfinanzierung italienischer Familienunternehmen: Auswirkungen der Kapitalmarkt- und Steuerreformen der neunziger Jahre by Marcel ReichartBeteiligungsfinanzierung italienischer Familienunternehmen: Auswirkungen der Kapitalmarkt- und Steuerreformen der neunziger Jahre by Marcel Reichart

Beteiligungsfinanzierung italienischer Familienunternehmen: Auswirkungen der Kapitalmarkt- und…

byMarcel Reichart

Paperback | January 26, 2001 | German

Pricing and Purchase Info

$81.74 online 
$90.95 list price save 10%
Earn 409 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Familienunternehmen bilden das Rückgrat der Volkswirtschaft. Diese Aussage ist nicht nur für Deutschland zutreffend, sondern für die große Mehrzahl der europäischen Staaten. Sie alle verfügen über eine ausgeprägte Tradition von Familienunternehmen und Unternehmerdy­ nastien. Paradebeispiel eines Wirtschaftssystems, das durch die starke Stellung von Familien­ unternehmen geprägt ist, war über viele Jahrzehnte Italien. Insbesondere der starke Wirt­ schaftsaufschwung in Norditalien nach dem zweiten Weltkrieg ist vornehmlich auf die unter­ nehmerische Effizienz von Familienunternehmen zurückzuführen. Vor allem in traditionellen Branchen wie dem Maschinenbau oder der Textilindustrie ist es ihnen gelungen, große Er­ folge nicht nur im Heimatmarkt, sondern vor allem auf den wichtigsten Ausländsmärkten zu erzielen. Unbeeindruckt von Korruption, Arbeitskämpfen und der zeitweise vollständigen Lähmung des politischen Systems haben italienische Familienunternehmen Produkte hervor­ gebracht, die international über hohes Ansehen verfügen. Auf der anderen Seite galt der italienische Kapitalmarkt traditionell als völlig rückständig. Zusammen mit Ländern wie Portugal und Spanien war Italien über viele Jahrzehnte hinweg im Bereich der Unternehmensfinanzierung geradezu der Prototyp eines kapitalmarktfemen Systems. Mit Zusammenbruch der alten politischen Ordnung Ende der SO-er Jahre setzten zahlreiche Reformen des Kapitalmarktes und des Steuersystems ein, welche einen grundle­ genden Wandel der Möglichkeiten der Außenfinanzierung und damit einhergehend eine Öff­ nung des italienischen Kapitalmarktes eingeleitet haben.
Dr. Marcel Reichart promovierte bei Professor Dr. jur. Brun-Hagen Hennerkes am Institut für Volkswirtschaftslehre und Recht, Abteilung Privatrecht, der Universität Stuttgart. Er ist als Finanzvorstand eines startup-Unternehmens im Mediensektor tätig.
Loading
Title:Beteiligungsfinanzierung italienischer Familienunternehmen: Auswirkungen der Kapitalmarkt- und…Format:PaperbackPublished:January 26, 2001Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3824405571

ISBN - 13:9783824405572

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Stellung von Familienunternehmen in der italienischen Wirtschaft - Finanzierungspolitik italienischer Familienunternehmen - Aktien- und kapitalmarktrechtliche, steuerliche sowie börsen- und kapitalmarktseitige Determinanten - Börsensegmente - Kapitalbeteiligungsmarkt