Bildung, Autonomie, Tradition Und Migration: Doppelperspektivität Biographischer Prozesse Junger Frauen Aus Der Türkei by Neval GültekinBildung, Autonomie, Tradition Und Migration: Doppelperspektivität Biographischer Prozesse Junger Frauen Aus Der Türkei by Neval Gültekin

Bildung, Autonomie, Tradition Und Migration: Doppelperspektivität Biographischer Prozesse Junger…

byNeval Gültekin

Paperback | January 31, 2003 | German

Pricing and Purchase Info

$81.74 online 
$90.95 list price save 10%
Earn 409 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Kulturelle oder welche Differenz? "Eingelebt habe ich mich überhaupt nicht. Ich hatte das Gefühl, nicht zu Hause zu sein. Ich wurde mit einer Sprache konfrontiert, die ich nicht verstand. Ich hatte am Anfang auch Angst, das Haus zu verlassen, weil ich mich permanent beobachtet fühlte. " (Hantsche 1995: 34) Auslandsmigration, keine Sprachkenntnisse, auffallendes Äußeres oder fremdartige Kleidung sind Assoziationen, die zu einem solchen Zitat einfal­ len. Ähnlich läßt sich die Einschätzung über die Folgen des Wechsels von einem sogenannten Kulturraum zu einem anderen wiedergeben. Das Zitat ist Auszug eines Interviews mit einer deutschen Frau, die mit Ehemann und zwei Kindern von Norddeutschland nach Süddeutschland um­ gesiedelt ist. Frau Möbus versteht den lokalen Dialekt nicht, der rur sie wie eine Fremdsprache klingt. Sie ruhlt sich einsam und isoliert. Im ehemaligen Wohnort in Norddeutschland lebte die Familie in einer Hausgemeinschaft mit regem Austausch. Frau Möbus sagt an anderer Stelle des Interviews: "In der Einsamkeit fiel mir auf, daß ich überhaupt nicht locker und unabhängig war. Mir war nie bewußt geworden, daß wenn ich Probleme hatte oder mich nicht ertragen konnte, an die nächste Tür gegangen bin und meine Probleme abgeladen habe . . . . Ich wollte nicht vor die Tür gehen, weil überall die Gardinen wackelten. Ich war ja neu. " (ebd.
Dr. phil. Nevâl Gültekin, Lehrbeauftragte, Studiengänge Sozialarbeit und Sozialpädagogik, Fachhochschule Frankfurt am Main.
Loading
Title:Bildung, Autonomie, Tradition Und Migration: Doppelperspektivität Biographischer Prozesse Junger…Format:PaperbackPublished:January 31, 2003Publisher:VS Verlag für SozialwissenschaftenLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3810034606

ISBN - 13:9783810034601

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

I. Frauen und Familien im Migrationskontext: Forschungsstand: Familienforschung und Migrationsphänomene - Familien aus der Türkei in der Bundesrepublik - Frauen aus der Türkei in der Bundesrepublik - II. Methodologische Grundlagen der Studie: Anwendung der Methoden - Erziehungswissenschaftliche Ziele der Studie - III. Bildung und Autonomie gegen Verluste im Migrationskontext: Fallanalyse: Biographische Selbstrepräsentation aus zwei Perspektiven: Strukturelle Beschreibung - Rekonstruktion der erlebten Lebensgeschichte und Kontrastierung mit der Erzählung - Eine allgemeine Migrationstheorie: Doppelperspektivität biographischer Prozesse in der Migration - IV. Doppelperspektivität als Interpretationsfolie für weitere Fälle: Migrationshandlung als Bruch in der Biographie - Mehrfachorientierung an Bildung, Familie und Mobilität - Religion, Familie und Autonomie betrachtet aus einer Doppelperspektive - Kompatibilität von Karriere und Tradition