Bioethik. Argumentationsmodelle am Beispiel des Klonens: Argumentationsmodelle am Beispiel des Klonens by Michaela Sorgatz

Bioethik. Argumentationsmodelle am Beispiel des Klonens: Argumentationsmodelle am Beispiel des…

byMichaela Sorgatz

Kobo ebook | October 31, 2003 | German

Pricing and Purchase Info

$36.39 online 
$45.49 list price save 20%

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Magisterarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: gut, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Philosophische Fakultät III), Sprache: Deutsch, Abstract: Aufgrund des wissenschaftlich-technischen Fortschritts in der Biomedizin sind Fragen aufgeworfen worden, die in der Menschheitsgeschichte völlig neu sind und denen nicht mit althergebrachten moralischen Bewertungsrezepten begegnet werden kann. Die neuen Möglichkeiten der Reproduktionstechnologie ermöglichen neue Handlungsspielräume und Handlungsoptionen. Neue Handlungsmöglichkeiten implizieren neue Entscheidungszwänge, wodurch wiederum neue Verantwortung geschaffen wird. Es ist sowohl von einer Revision der bestehenden Normen und Werte als auch von deren neuer Erzeugung die Rede. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich thematisch mit dem Klonen von Menschen und mit den daraus entstehenden ethischen Fragen und Problemen. Dabei wird zwischen der Klonierung zur Stammzellengewinnung - dem therapeutischen Klonen - und dem reproduktiven Klonen, der Herstellung einer genetisch identischen Kopie eines Menschen, unterschieden. Neue Fragen, die gestellt werden, sind: ·Wann beginnt das Leben? ·Würde die Klonierung von Menschen gegen das Prinzip der Menschenwürde ver- stoßen? ·Welche Medizin wollen wir? ·Was ist der Mensch? ·Droht der Verlust der Einmaligkeit eines einzelnen Menschen, droht eine Objektivierung des Menschen? ·Was bedeutet die Möglichkeit der Klonierung von Menschen und Tieren für die Art und Weise unseres Naturbezuges und für unser menschliches Selbstverständnis? ·Reichen die herkömmlichen ethischen Prinzipien und die eingespielten Muster der ethischen Urteilsbildung für eine moralische Bewertung des Klonens aus oder muss man dafür eine neue Ethik erfinden, um das Verfahren der Klonierung angemessen in den Blick nehmen und bewerten zu können?

Title:Bioethik. Argumentationsmodelle am Beispiel des Klonens: Argumentationsmodelle am Beispiel des…Format:Kobo ebookPublished:October 31, 2003Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3638229076

ISBN - 13:9783638229074

Look for similar items by category:

Reviews