Briefroman oder Tragödie?: Untersuchungen zum dramatischen Potential der 'Liaisons dangereuses' unter Berücksichtigung einer ta by Nadine Schmenger

Briefroman oder Tragödie?: Untersuchungen zum dramatischen Potential der 'Liaisons dangereuses…

byNadine Schmenger

Kobo ebook | January 31, 2012 | German

Pricing and Purchase Info

$8.69 online 
$9.90 list price save 12%

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Französisch - Literatur, Werke, Note: 1,3, Universität des Saarlandes, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Beschäftigung mit Choderlos de Laclos' 'Les Liaisons dangereuses' von 1782 kann als besondere Herausforderung für den Leser angesehen werden, da das Werk als Inbegriff eines klassischen Briefromans zu gelten hat, welcher unter anderem hinsichtlich seiner Struktur, seiner Figurencharakterisierung und entsprechend auch seiner Rezeption besondere Bedingungen mit sich bringt. So wird der Leser vor allem durch das Fehlen einer übergeordneten Erzählinstanz und dem damit verbundenen Mangel an Kommentierung und Bewertung des dargestellten Geschehens zu eigener Reflexion und Einschätzung gezwungen und damit ganz im Sinne Kants dazu veranlasst, sich seines eigenen Verstandes zu bedienen. Hieraus jedoch resultiert eine Annäherung des Briefromans an eine auf den ersten Blick vollkommen andere Gattung, welche jedoch bei genauerem Hinsehen mit ganz ähnlichen Mustern arbeitet, so dass sich ein Vergleich beider geradezu anbietet: die Dramatik. Die vorliegende Arbeit setzt sich aus diesem Grund das Ziel Briefroman und Drama gegenüberzustellen, um so einerseits mögliche Parallelen beider Gattungen aufzuspüren und andererseits vorhandene Unterschiede zu beleuchten. Dabei ist es hinsichtlich der unglücklich verlaufenden Handlung von Laclos' Roman angebracht, vor allem die Tragödie als Reverenzpunkt heranzuziehen, um so auch auf inhaltlicher Ebene möglichst viele Vergleichspunkte zu erhalten. Eine solche Gegenüberstellung bietet sich darüber hinaus auch nicht zuletzt deswegen an, weil die Tragödie im 18. Jahrhundert eine regelrechte Krise erlebte, welche die Frage nahelegt, in welcher Gattung und auf welche Weise die zweifelsfrei dennoch vorhandenen tragischen Themen der Zeit verarbeitet wurden. Für den eigentlichen Vergleich wird bezüglich der Dramen kein bestimmtes Werk ins Auge gefasst, sondern die Gruppe der klassischen französischen Tragödien des 17. Jahrhunderts insgesamt als Reverenzpunkt angesetzt, da diese zumeist eine formal recht große Ähnlichkeit aufweisen. Zudem wird sich die vorliegende Arbeit in einer Hinwendung zur Praxis mit einer tatsächlichen dramatischen Umsetzung der Liaisons dangereuses befassen, wobei der Fokus auf einer Theaterversion des Romans von Christopher Hampton liegen soll, der auch als Koproduzent und Drehbuchautor bei einer überaus erfolgreichen Verfilmung des Romans tätig war. So soll die vorliegende Arbeit die Frage klären, welches dramatische Potential den Liaisons dangereuses innewohnt und wie dieses sich nutzen und umsetzen lässt.

Title:Briefroman oder Tragödie?: Untersuchungen zum dramatischen Potential der 'Liaisons dangereuses…Format:Kobo ebookPublished:January 31, 2012Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3656115176

ISBN - 13:9783656115175

Look for similar items by category:

Reviews