CICS: Eine praxisorientierte Einführung by Thomas KregelohCICS: Eine praxisorientierte Einführung by Thomas Kregeloh

CICS: Eine praxisorientierte Einführung

byThomas Kregeloh

Paperback | January 1, 1993 | German

Pricing and Purchase Info

$104.20

Earn 521 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

Title:CICS: Eine praxisorientierte EinführungFormat:PaperbackPublished:January 1, 1993Publisher:Vieweg+Teubner VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3528052724

ISBN - 13:9783528052720

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

1 Einleitung.- 2 Stapel- und Dialogverarbeitung.- 2.1 Stapelverarbeitung.- 2.2 Dialogverarbeitung.- 2.2.1 Grundsätzliches.- 2.2.2 Unterschiedliche Arten des Dialoges.- 2.2.3 Aufgaben des TP-Monitors.- 2.2.4 Anforderungen an ein Dialog-Anwendungsprogramm.- 3 Die CICS-Welt.- 3.1 Die CICS-Bereiche.- 3.2 CICS-Komponenten.- 3.2.1 Steuerprogramme.- 3.2.2 Tabellen.- 3.2.3 Kontrollbereiche.- 3.2.4 Anwendungsprogramme.- 3.3 Das Zusammenspiel.- 3.4 Die Arbeit einteilen: LUW.- 3.5 Das Aufrufen einer Transaktion.- 3.6 CICS-Anwendungen programmieren.- 3.6.1 Allgemeine Voraussetzungen.- 3.6.2 Ein Programm erstellen.- 3.6.3 Eine BMS-Map erstellen.- 3.6.4 Aktivieren der neuesten Version.- 3.6.5 Die spezielle Vorgehensweise auf Ihrem System.- 4 Die CICS-Funktionen.- 4.1 Allgemeines.- 4.2 Der Aufruf eines CICS-Befehls.- 4.2.1 Das Codieren eines CICS-Aufrufes.- 4.2.2 Die Übersetzung des codierten Statements.- 4.2.3 Der Execute-Interface-Block.- 4.3 Überblick über die CICS-Befehle.- 4.4 Einzeldarstellung der CICS-Befehle.- 4.4.1 Lesen und Schreiben des Bildschirms.- 4.4.2 Programmsteuerung.- 4.4.3 Zugriff auf Datenbestände (VSAM).- 4.4.4 Zwischenspeichern von Daten.- 4.4.5 Zeitsteuerung.- 4.4.6 System-Informationen.- 4.4.7 Speichersteuerung.- 4.4.8 Sonstige Befehle.- 4.5 Fehler - und wie man sie behandelt.- 4.5.1 Handle Condition.- 4.5.2 Ignore Condition.- 4.5.3 Abfrage des Response-Codes.- 5 Ein erstes Dialog-Verfahren.- 5.1 Die Aufgabenstellung.- 5.2 Wir erarbeiten eine Lösung.- 5.3 Die Voraussetzungen.- 5.4 Die programmtechnische Umsetzung.- 5.5 Beurteilung des Erreichten.- 6 Maskengestaltung mit BMS.- 6.1 Der 3270-Datenstrom.- 6.2 BMS erleichtert die Arbeit.- 6.3 Erstellen und Benutzen einer BMS-Map.- 6.3.1 Codieren des Mapsets.- 6.3.2 Die Benutzung der Map im Programm.- 6.4 BMS schreibt.- 6.5 BMS liest.- 6.6 Stilfragen.- 7 Dateizugriffe.- 7.1 Dateierfordernisse im Dialogbetrieb.- 7.2 Dateizugriffe unter Standardmethoden.- 7.2.1 VSAM und CICS.- 7.2.2 DL/I und CICS.- 7.2.4 DB2 und CICS.- 7.2.3 Das Arbeiten mit Transient Data.- 8 Ein umfangreiches Dialog-Verfahren planen.- 8.1 Das Dialog-Verfahren wird überarbeitet.- 8.2 Ein Königreich für ein Konzept.- 8.3 Teile und herrsche.- 8.4 Planen der Systemerfordernisse.- 9 Fehlersuche.- 9.1 Dem Täter auf der Spur.- 9.2 Mit CEDF auf der Jagd.- 9.3 Selbstgeschaffene Diagnosemöglichkeiten.- 9.4 Immer wieder beliebte Fehler.- 10 Glossar.- 11 Programmlisten.- 11.1 PL/I-Programme.- 4, Anwendungsbeispiel LOAD.- 4, Anwendungsbeispiel Fehlerbehandlung mit HANDLE/IGNORE CONDITION.- 4, Anwendungsbeispiel Fehlerbehandlung mit Parameter RESP.- 5, Programm 1 für Verfahren WAUS.- 5, Programm 2 für Verfahren WAUS.- 7, Programm für Listenbild.- 11.2 VS COBOL II-Programme.- 4, Anwendungsbeispiel LOAD.- 4, Anwendungsbeispiel Fehlerbehandlung mit HANDLE/IGNORE CONDITION.- 4, Anwendungsbeispiel Fehlerbehandlung mit Parameter RESP.- 5, Programm 1 für Verfahren WAUS.- 5, Programm 2 für Verfahren WAUS.- 7, Programm für Listenbild.- 11.3 BMS-Mapsets.- 4, Mapset MAPT1.- 4, Mapset MAPT2.- 5, Mapset WMAP.- 7, Mapset LIST.- Al Tabellen.- A2 Verzeichnis der Abkürzungen.- A3 Literatur-Hinweise.- Register.