Das Minarettverbot - ein Fall politischen Aberglaubens? by Michael Lütscher

Das Minarettverbot - ein Fall politischen Aberglaubens?

byMichael Lütscher

Kobo ebook | January 24, 2012 | German

Pricing and Purchase Info

$9.59 online 
$11.69 list price save 17%

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Diplomarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Philosophie - Sonstiges, Universität Luzern, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Annahme des Minarettverbots durch das Schweizer Stimmvolk am 29. November 2009 hat mich mehr geärgert als irgendein anderes Abstimmungsresultat in meinen bisher 28 Jahren als Stimmbürger dieses Landes. Nie fühlte ich mich der obsiegenden Mehrheit mehr entfremdet als dieses Mal. Bei den allermeisten Abstimmungen, auch solchen zu Verfassungsartikeln, geht es um Sachfragen, für oder gegen die man aus guten oder weniger guten Gründen sein kann. Beim Minarettverbot ging es vordergründig um eine Bauvorschrift, hintergründig aber um Grundsatzfragen der Verfassung - um Rechtsgleichheit, um Religionsfreiheit. Ich bin ein wenig stolz auf die liberale Verfassung der Schweiz, die in ihrer aktuellen Form vor zehn Jahren auch mit meiner Stimme in Kraft gesetzt wurde. In der seit Jahren schwelenden, internationalen Wertedebatte wird immer mal wieder die Frage aufgeworfen, was der Westen eigentlich zu bieten habe, ausser dem materiellen Reichtum. Von den «christlichen Grundwerten» ist dann jeweils die Rede, und auch von den abendländischen Werten. Damit sind die Werte der Aufklärung gemeint, Grundwerten wie Meinungsäusserungs--, Glaubens-- und Religionsfreiheit, Rechtsgleichheit und Demokratie? Ich finde es wichtig, dass letztere strikte eingehalten werden, auch wenn Religionsvertreter deren Einschränkung fordern (Stichwort Mohammed--Karikaturen), auch wenn Wirtschaftsführer darüber nachdenken, ob nicht ein autoritäres System (Stichworte China, Singapur) wirtschaftlich erfolgversprechender wäre, und politisch korrekt gesinnte Menschen finden, zarte Seelen müssten vor rüpelhaften Wörtern geschützt werden. Die Prinzipien der Aufklärung sind hohe Werte, die, so meine Überzeugung, gegen ökonomische, religiöse und auch erzieherische Versuchungen unbedingt verteidigt werden müssen. Ich hätte mir ganz einfach gewünscht, dass meine Mitbürgerinnen und Mitbürger diese Grundwerte teilen und dafür einstehen. Das «Ja» zum Minarettverbot ist ein Statement zur politischen Grundhaltung der Schweizerinnen und Schweizer, also zu ihrer Einstellung zur öffentlichen Sache. Es ist deshalb nicht rückgängig zu machen, durch keinen Richterspruch.[...]

Title:Das Minarettverbot - ein Fall politischen Aberglaubens?Format:Kobo ebookPublished:January 24, 2012Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3656108153

ISBN - 13:9783656108153

Look for similar items by category:

Reviews