Das Rolandslied als Mittel der herrschaftlichen Repräsentation Heinrichs des Löwen by Patrik Hantzsch

Das Rolandslied als Mittel der herrschaftlichen Repräsentation Heinrichs des Löwen

byPatrik Hantzsch

Kobo ebook | February 24, 2010 | German

Pricing and Purchase Info

$8.69 online 
$9.90 list price save 12%

Available for download

Not available in stores

about

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 2,7, Philipps-Universität Marburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Herzog Heinrich der Löwe war eine der schillerndsten Gestalten des hohen Mittelalters und hat unvergessliche Kunstwerke geschaffen, die auch heute nichts von ihrer Faszination verloren haben. Das Rolandslied des Pfaffen Konrad, dessen erste Verse des Epilogs Herzog Heinrich Lob und gute Wünsche aussprechen, gehört mit zu diesen Kunstwerken. Der Text dessen Inhalt wohl bekannt ist und schon in der Chanson de Roland verarbeitet wurde, welcher die Geschichte von Karl dem Großen, seinem Vasall Roland und deren Kampf gegen die Heiden in Spanien und Verrat in den eigenen Reihen erzählt ist nicht nur ein bedeutendes Objekt für die Literaturwissenschaft, sondern vor allem auch ein Zeugnis für das Selbstverständnis jenen bekannten Herrschers, der schon zu Lebzeiten ein Beispiel für den Stolz und die Ambitionen des Welfengeschlechts war. Die Aufgabe dieser Hausarbeit soll es sein, die Umstände des Entstehens und Wirkens des deutschen Rolandsliedes zu beleuchten und dessen Bedeutung für die Präsentation eines weltlichen Herrschers herauszuarbeiten. Dieses Thema ist insofern interessant und ergiebig, als dass die Diskussion und Erforschung dieses Komplexes aus Literatur und politischen Intentionen noch immer nicht abgeschlossen ist und demnach immer noch neue Erkenntnisse und Blickwinkel auf die Thematik möglich sind. An dieser Stelle soll die Frage im Vordergrund stehen, inwieweit das deutsche Rolandslied als Medium für die Ambitionen und politischen Interessen Heinrichs von Nutzen war und ob es den Zweck eines repräsentativen Mediums erfüllen konnte.

Title:Das Rolandslied als Mittel der herrschaftlichen Repräsentation Heinrichs des LöwenFormat:Kobo ebookPublished:February 24, 2010Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3640549724

ISBN - 13:9783640549726

Look for similar items by category:

Reviews