Das Thema Essstörungen im Unterricht der Praktischen Philosophie: Ein Unterrichtskonzept by Astrid Lanvermann

Das Thema Essstörungen im Unterricht der Praktischen Philosophie: Ein Unterrichtskonzept

byAstrid Lanvermann

Kobo ebook | March 5, 2009 | German

Pricing and Purchase Info

$4.69 online 
$5.19 list price save 9%

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Philosophie - Sonstiges, Note: 1,3, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Philosophisches Seminar), Veranstaltung: Praktische Philosophie: Zur Philosophie des Leibes, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Essen und Trinken sind natürliche Bedürfnisse, die in den industriellen Überflussgesellschaften jedoch nicht mehr als Solche erfahren werden. Die kulturellen Überformungen bezüglich der Essenszeiten, der kulturell abhängigen Lebensmittel und der normierten Essensmengen, die gegessen werden, überdecken die Tatsache, dass Essen und Trinken physiologische Notwendigkeiten sind. Das Natürliche des Essens geht verloren. Es kommt häufiger zu Essstörungen als früher, als der Einzelne noch den Weg seiner Mahlzeiten von der Wahl der Lebensmittel über den Vorgang des Kochens hin zum Essen selbst bestimmt hat. Diese Essstörungen, welche in verschiedenen Formen auftreten können, sind heute ein zunehmend gerade Schüler in der Pubertätszeit betreffendes Problem. Daher ist eine behutsame Behandlung dieses Themenkomplexes in der Schule notwendig. Es gibt verschiedene Herangehensweisen an diese Problematik. Eine mögliche Variante soll an dieser Stelle expliziert werden. Die Kernfrage bezieht sich dabei auf das eigene Selbst, sowie den eigenen Leib und die eigene Seele. Der Ausgangspunkt muss dabei die Erfahrungswelt des Schülers sein. Einige Fragen, die bei einem ersten Brainstorming aufkommen können, sind die nach dem Gefühl des Hungers, des eigenen Geschmacks oder auch nach den eigenen Essgewohnheiten. Diesen Fragen der personalen Perspektive entsprechend, wird die vorliegende Arbeit zunächst auf die Entwicklung der (westlichen) Esskultur, bis hin zu den heutigen Essgewohnheiten, eingehen. Hier wird auch die gesellschaftliche Perspektive integriert - die Industrialisierung der Lebensmittel, die Internationalisierung des Lebensmittelhandels, die Rationalisierung der Essenseinnahme etc. Die personalen und gesellschaftlichen Bedingungen des eigenen Essverhaltens werden auf diese Weise näher beleuchtet. In einem zweiten Schritt wird auf den Einfluss der Ernährung auf den Leib eingegangen. Welche Gefühle weckt das Essen und welchen Einfluss hat es auf den Körper? Von diesen Fragen aus geht es weiter zur wissenschaftlichen Betrachtung des gestörten Essverhaltens. Zu nennen wären hier die Anorexie, die Bulimie, die Adipositas und das Binge- eating. Konkret dargestellt werden an dieser Stelle jedoch nur die beiden ersten Formen. Eine angemessene Behandlung aller vier Formen der Essstörungen kann aufgrund des Umfanges dieser Arbeit nicht erfolgen. In einer Unterrichtsreihe wären sie jedoch auf jeden Fall zu behandeln. Der letzte Schritt dieser Arbeit geht auf die ideengeschichtliche Perspektive ein. Eine Sensibilisierung bezüglich der Themen Essen und Essstörungen erfolgt hier über die Betrachtung zweier leibphilosophischer Positionen, welche alternative Blickwinkel bieten können. Das Ziel der Unterrichtsreihe muss es dabei sein, den Schülern ein Gefühl von Verantwortung für den eigenen Körper zu vermitteln und alternative Lebenswege aufzuweisen. Am Ende der Reihe liegt es dann am Schüler - bzw. im Fall dieser Arbeit - am Leser selbst zu entscheiden, ob eine dieser Alternativen für ihn praktikabel ist oder nicht. Die Entscheidung für sich selbst zu sorgen oder nicht, liegt allein beim Individuum und kann - und darf - von Außen lediglich angeregt, jedoch keinesfalls erzwungen werden.

Title:Das Thema Essstörungen im Unterricht der Praktischen Philosophie: Ein UnterrichtskonzeptFormat:Kobo ebookPublished:March 5, 2009Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3640281764

ISBN - 13:9783640281763

Look for similar items by category:

Reviews