Das Unmittelbare im Sport: Psychologische Explorationen zum Sporterleben by Andreas M. MarlovitsDas Unmittelbare im Sport: Psychologische Explorationen zum Sporterleben by Andreas M. Marlovits

Das Unmittelbare im Sport: Psychologische Explorationen zum Sporterleben

byAndreas M. Marlovits

Paperback | October 30, 2000 | German

Pricing and Purchase Info

$81.74 online 
$90.95 list price save 10%
Earn 409 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Sport wirkt! - und das weltweit Die vorliegende Untersuchung geht dieser vorerst einfachen Feststellung nach, indem sie sich die Frage nach der Wirkung stellt, die der Sport gemeinhin auf Menschen ausübt. Sie versucht zu ergründen, wie es "der Sport schafft", eine derart beeindruckende Breitenwirkung zu erzeugen. Die bewegende Wirkung umfaßt ja nicht nur den Bereich der sportlichen Aktivität, sondern ist bereits auch in der - "äußerlich" meist bewegungsarmen, "innerlich" nicht weniger bewe­ gungsreichen - Form des Zusehens vorhanden. Um die Frag-Würdigkeit der hier verfolgten Thematik zu verdeutlichen, soll mit einer befremdlichen Perspektive begonnen werden, indem einzelne Sportbereiche, redu­ ziert auf eine "rein" äußerlich sichtbare VerhaItensebene, betrachtet werden. Von die­ sem etwas nüchternen Blickwinkel aus betrachtet, stellt sich nämlich die Frage, was denn gemeinhin so viel Spaß mache (also der seelische Mehrgewinn sei), wenn man etwa - um dieses bereits strapazierte und viel zitierte Beispiel zu nennen - zusieht, wenn 22 Männer hinter einem Ball herlaufen und versuchen, das runde Leder in ei­ nen viereckigen Rahmen zu befördern. Menschen, die diesem "Schauspiel" beiwoh­ nen, neigen dazu, ihre Bewußtseinslage zu verändern. Sie beginnen zu toben, zu schreien, sich aufzuregen, anderen um den Hals zu fallen, gelegentlich auch sich zu prügeln. Der reduktionistische Blick eröffnet weitere Einblicke in das seltsame Trei­ ben des Sports. Was fasziniert Menschen am Formel-I-Geschehen, dessen VerhaItens­ skelett in der Tatsache besteht, daß Autofahrer mit eigens konstruierten Autos so schnell wie möglich im Kreis fahren.
Dr. Andreas M. Marlovits studierte Psychologie, Sportwissenschaften und Theologie an den Universitäten Köln und Graz und promovierte im Forschungszweig "Transkulturelle Bewe-gungsforschung" an der Universität Hamburg. Er lehrt an der Deutschen Sporthochschule Köln Sport- und Medienpsychologie und arbeitet im Bereich der qualitativen Ma...
Loading
Title:Das Unmittelbare im Sport: Psychologische Explorationen zum SporterlebenFormat:PaperbackPublished:October 30, 2000Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3824444178

ISBN - 13:9783824444175

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Formen gesteigerter Wirklichkeitserfahrung in Bewegung und Sport - Psychologische Theorien zum Unmittelbaren - Entwicklungspsychologische Fundierung des Unmittelbaren - Untersuchungen zur Struktur des Unmittelbaren