Delegative Demokratien by Kevin Francke

Delegative Demokratien

byKevin Francke

Kobo ebook | February 6, 2007 | German

Pricing and Purchase Info

$1.29

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Essay aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Sonstiges, Note: 1,7, Universität Potsdam (Institut für Vergleichende Politikforschung), Veranstaltung: Defekte Demokratien, 1 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Guillermo O'Donnell thematisiert in seinem Aufsatz eine, wie er es nennt, 'neue Spezies' von Demokratie. Viele der in letzter Zeit demokratisierten Staaten (u.a. Korea, die meisten südamerikanischen und viele post-kommunistische Länder) seien nach Robert Dahls Polyarchiedefinition durchaus demokratisch, doch wiesen sie einen entscheidenden Faktor auf, der eine genauere Unterscheidung notwendig mache. Sie seien nicht repräsentativ, sondern hätten delegativen Charakter. Mit O'Donnells Konzept der delegativen Demokratien setzt sich dieser Essay auseinander. Der Übergang von einer Auto- zu einer Demokratie verläuft grob in zwei Phasen; in der ersten besteht eine demokratisch gewählte Regierung, die in der zweiten Phase von einem institutionalisierten Regime abgelöst wird. Der Beginn der zweiten Phase erfolgt aber nicht zwingend, sondern hängt vom Willen der Akteure ab, Institutionen zu schaffen, welche die absolute Macht des Präsidenten einschränken. Bei einem Fehlen solcher wird das System als eine Art defekter, nämlich delegativer Demokratie kategorisiert.

Title:Delegative DemokratienFormat:Kobo ebookPublished:February 6, 2007Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3638608786

ISBN - 13:9783638608787

Look for similar items by category:

Reviews