Der Diskurs des Versagens: Nichtversetzung und Klassenwiederholung in Wissenschaft und Medien by Monika PalowskiDer Diskurs des Versagens: Nichtversetzung und Klassenwiederholung in Wissenschaft und Medien by Monika Palowski

Der Diskurs des Versagens: Nichtversetzung und Klassenwiederholung in Wissenschaft und Medien

byMonika Palowski

Paperback | September 15, 2015 | German

Pricing and Purchase Info

$76.12 online 
$77.95 list price
Earn 381 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

In dieser Studie untersucht Monika Palowski das kontrovers diskutierte Phänomen der Klassenwiederholung erstmals aus Perspektive der Wissenssoziologischen Diskursanalyse. Anhand von insgesamt über 700 Texten aus Erziehungswissenschaft und Printmedien werden machtvolle Diskursstränge und -formationen rekonstruiert, die nicht nur die Wahrnehmung von Klassenwiederholung und schulischer Selektion, sondern auch der betroffenen Subjekte je spezifisch präfigurieren und dadurch Klassenwiederholung teils auch legitimieren. Die Ergebnisse der Analyse sind daher einerseits für die erziehungswissenschaftliche Auseinandersetzung mit schulischer Selektion und Bildungsungerechtigkeit relevant, andererseits aber auch für die Diskurs- und Subjektivierungsforschung.
Monika Palowski ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Wissenschaftlichen Einrichtung Oberstufen-Kolleg und leitet dort ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt.
Loading
Title:Der Diskurs des Versagens: Nichtversetzung und Klassenwiederholung in Wissenschaft und MedienFormat:PaperbackPublished:September 15, 2015Publisher:Springer Fachmedien WiesbadenLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3658109998

ISBN - 13:9783658109998

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Schulrechtliche Voraussetzungen und Wiederholungsquoten.-  Nichtversetzung und Klassenwiederholung aus empirischer Perspektive.- Selektion und die Funktionslogik des Schulsystems.-  Diskursive Problematisierungen von Klassenwiederholung.-  Subjekte im Klassenwiederholungsdiskurs.- Relationen zwischen akademischem und medialem Diskursfeld.

Editorial Reviews

"... eignet sich aufgrund der Verknüpfung verschiedener theoretischer Perspektiven und methodischer Zugänge hervorragend als Lektüre für alle, die sich mit den Themen Klassenwiederholung und Selektivität sowie mit Diskursanalyse in Forschung, Lehre, Medien oder Politik beschäftigen. ... Die Pathologisierung von Schülerverhalten ist ein Aspekt, den auch die schulpädagogische Forschung viel zu lange vernachlässigt hat und der mit dieser Studie reflektierbar und diskutierbar wird." (Sebastian Boller, in: Erziehungswissenschaftliche Revue - EWR, Jg. 15, Heft 3, Mai-Juni 2016)