Der Klient als Kumpel? Nähe und Distanz in der aufsuchenden Drogenarbeit by Martin Thiergärtner

Der Klient als Kumpel? Nähe und Distanz in der aufsuchenden Drogenarbeit

byMartin Thiergärtner

Kobo ebook | November 15, 2006 | German

not yet rated|write a review

Pricing and Purchase Info

$35.19 online 
$43.99 list price save 20%

Available for download

Not available in stores

about

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,0, Katholische Stiftungsfachhochschule München, Abt. Benediktbeuern, 34 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit befasst sich mit Straßensozialarbeit in der Drogenszene. Dabei geht der Verfasser vor allem auf die Frage ein, warum Streetworker in der Drogenszene einer erhöhten Gefahr ausgesetzt sind, sich aufzuarbeiten und Grenzen in Zusammenhang mit Nähe und Distanz zu überschreiten. In diesem Zusammenhang werden erschwerende Rahmenbedingungen der aufsuchenden Drogenarbeit dargelegt. Die Arbeit beginnt mit den Grundgedanken der Lebensweltorientierung sowie einer akzeptanzorientierten Drogenarbeit. Diese beiden Begriffe legen die Basis für die Methode Streetwork, das inhaltlich und in Bezug auf Chancen dieser Arbeit dargestellt wird. Es folgt eine intensive Auseinandersetzung mit der Thematik 'Nähe und Distanz' in der Theorie der Sozialarbeit und wird fortan übertragen auf die aufsuchende Drogenarbeit in der Szene. Des Weiteren wird nun die Frage geklärt, ob der Klient in der aufsuchenden Drogenarbeit ein Kumpel ist? Es muss Vertrauen zum Klienten von Seiten des Sozialarbeiters aufgebaut werden. Auch Parteilichkeit, Solidarität und Akzeptanz gegenüber der Szene gehören zur Arbeitshaltung eines Streetworkers. Darüber hinaus verlangt es die Tätigkeit als Streetworker, mit einem emotionalen und menschlichen Umgang der Klientel gegenüber zu begegnen. Der Klient kann bzw. muss schlussfolgernd in einer vertrau-ensgesprägten Atmosphäre Kumpel sein, um die Chancen und die Zielsetzung von Streetwork zu verwirklichen. Jedoch muss der Streetworker sowohl seine eigenen Ressourcen schützen als auch aus einer gewissen Distanz heraus handeln. Die Professionalität darf nicht aufgrund einer vollständigen Identifizierung mit der Szene verloren gehen. Ein Streetworker muss für die Umsetzung seiner Aufgabe bestimmte Anforderungen erfüllen, jedoch mindern Rahmenbedingungen, die der Träger zu erfüllen hat, Gefahren für den Streetworker. Dazu zählen regelmäßige Reflexion des eigenen Handelns sei es im Team, Supervision oder in Fortbildungen und gewisse Standards wie z.B. aufsuchende Arbeit zu zweit.

Details & Specs

Title:Der Klient als Kumpel? Nähe und Distanz in der aufsuchenden DrogenarbeitFormat:Kobo ebookPublished:November 15, 2006Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3638569683

ISBN - 13:9783638569682

Look for similar items by category:

Customer Reviews of Der Klient als Kumpel? Nähe und Distanz in der aufsuchenden Drogenarbeit

Reviews