Der Konsument: Homo Emoticus statt Homo Oeconomicus? by Marie-Kristin FrankeDer Konsument: Homo Emoticus statt Homo Oeconomicus? by Marie-Kristin Franke

Der Konsument: Homo Emoticus statt Homo Oeconomicus?

byMarie-Kristin Franke

Paperback | April 8, 2014 | German

Pricing and Purchase Info

$23.33 online 
$23.50 list price
Earn 117 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

?Konsumenten fokussieren bei der Auswahl und Bewertung eines hedonischen Produktes (z.B. Süßigkeiten, Hotelzimmer mit Meerblick) maßgeblich auf dessen emotionale Bedeutung. Es gilt vereinfacht: Dinge, die sich gut anfühlen, müssen begehrenswert sein und Nutzen stiften und vice versa. Somit orientieren sich Konsumenten im Kontext hedonisch geprägter Entscheidungen und Produktkategorien weniger an dem rationalen Nutzen im Sinne des "homo oeconomicus", sondern machen vielmehr ihre emotionale Reaktion auf das Produkt zur zentralen Grundlage der Bewertung. Zudem verändert sich die Evaluation ein und desselben Produktes im Zeitverlauf. Ein Verständnis von Nutzen als sich laufend änderndes Ergebnis eines emotionsbasierten, mehrphasigen Bewertungsprozesses kann helfen, dieEvaluation hedonischer Produkte durch das Marketing steuerbar zu machen.
Dr. Marie-Kristin Franke arbeitet in der Handelsbranche im Bereich des strategischen Marketings mit Spezialisierung auf Marketing Accountability und Marktforschung. Sie hat 2012 am Arbeitsbereich Marketing und Innovation der Universität Hamburg promoviert und ist seitdem als Research Fellow für das Institut tätig. Ihre Forschungsschwer...
Loading
Title:Der Konsument: Homo Emoticus statt Homo Oeconomicus?Format:PaperbackPublished:April 8, 2014Publisher:Springer Fachmedien WiesbadenLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3658051884

ISBN - 13:9783658051884

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

?Emotionstheoretische Grundlagen.- Emotionen als Basis.- Zeitliche Dynamik.- Der hedonische Konsumprozess.