Der Louvre als Baustein des Projektes 'Rom ist in Paris' by Benedikt Liermann

Der Louvre als Baustein des Projektes 'Rom ist in Paris'

byBenedikt Liermann

Kobo ebook | November 10, 2016 | German

Pricing and Purchase Info

$13.59 online 
$16.89 list price save 19%

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Landeskunde / Kultur, Note: 1,0, Universität Siegen, Sprache: Deutsch, Abstract: « Rome n'est plus dans Rome, elle est tout à Paris » - dieses Lied wird bei der fête des arts am 27. und 28. Juli 1798 in Paris gesungen. Anlass für dieses Fest waren Ankunft und Festumzug der in Italien - und besonders Rom - konfiszierten Kunstwerke. Durch dieses Volkslied wird deutlich: Paris sollte Rom ersetzen und zum neuen 'Zentrum des europäischen Kontinents' werden. Das durch die Revolution begonnene Projekt, kulturelle Produkte anderer Nationen zu sammeln und diese im eigenen Land auszustellen, wurde von Napoleon zur Perfektion geführt. Es in seiner ganzen Fülle zu erforschen, würde den Rahmen einer Bachelorarbeit sprengen. Das Ziel dieser Arbeit ist es, zumindest im Ansatz die Präsentation Paris' als des neuen Rom vorzustellen. Ich beschränke mich auf die im Rahmen des sogenannten 'napoleonischen Kunstraubes' erbeuteten Kunstwerke, die Rom spätestens seit der Renaissance zur Pilgerstätte von Kunstinteressierten gemacht hatten. Der Begriff 'napoleonischer Kunstraub' muss erläutert werden: Der Begriff beschränkt sich weder nur auf den Kunstraub, noch nur auf Napoleon. Da die erbeuteten Kunstwerke vor allem im Louvre ihre mittel- und langfristige Heimat gefunden haben, ist dem Louvre als Endstation der Konfiszierungen der Großteil meiner Arbeit gewidmet. Anhand dieser Institution werde ich untersuchen, auf welche Weise, das 'Zentrum der zivilisierten Welt' von Rom nach Paris verlagert werden sollte. Die Behandlung des Louvre zu dieser Zeit verlangt eine ausführliche Beschäftigung mit der Figur des Museumsdirektors Dominique-Vivant Denon, der den Louvre ab 1802 maßgeblich prägte und ihn zum führenden Kunstmuseum Europas avancieren ließ. Wenn Paris als 'Zentrum der zivilisierten Welt' gesehen wurde, bedeutet dies, dass es tatsächlich unter den ausländischen Betrachtern und Touristen eine Auseinandersetzung mit der Rolle Paris gab. Diese Auseinandersetzung untersuche ich anhand verschiedener zeitgenössischer Quellen. Dabei beziehe ich mich, wie der Titel meiner Arbeit bereits andeutet, vor allem auf den Louvre.

Title:Der Louvre als Baustein des Projektes 'Rom ist in Paris'Format:Kobo ebookPublished:November 10, 2016Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3668338302

ISBN - 13:9783668338302

Look for similar items by category:

Reviews