Der Vorteil des Angreifers: Wissensprozesse auf Technologiemärkten by Jens MörchelDer Vorteil des Angreifers: Wissensprozesse auf Technologiemärkten by Jens Mörchel

Der Vorteil des Angreifers: Wissensprozesse auf Technologiemärkten

byJens Mörchel

Paperback | April 27, 2001 | German

Pricing and Purchase Info

$90.28 online 
$90.95 list price
Earn 451 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Jens Mörchel analysiert die zentralen Eigenschaften von Wissen und entwirft ein dynamisches Modell, in dem verschiedene Arten von Wissen in Beziehung gesetzt werden und das Ansatzpunkte für ein betriebliches Wissensmanagement liefert.
Dr. Jens Mörchel ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Industrielles Marketing-Management an der Humboldt-Universität zu Berlin.
Loading
Title:Der Vorteil des Angreifers: Wissensprozesse auf TechnologiemärktenFormat:PaperbackDimensions:8.27 × 5.83 × 0.01 inPublished:April 27, 2001Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3824473577

ISBN - 13:9783824473571

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

I Einleitung.- 1.1 Problemstellung und Zielsetzung.- 1.2 Aufbau der Arbeit.- 2 Modellierungen von technologischem Wissen.- 2.1Zur Abgrenzung des Technologiebegriffs.- 2.2Statische Modellierungen von technologischem Wissen.- 2.2.1Der öffentliche Charakter von Wissen in Ansätzen der neoklassischen MikroÖkonomie.- 2.2.2Die private Dimension technologischen Wissens.- 2.3Elemente einer dynamischen Modellierung von technologischem Wissen.- 2.4Ein Gesamtmodell der Wissens- und Lerndynamik.- 2.4.1Zielsetzung.- 2.4.2Analyse von Wissenstransformationen.- 2.4.2.1Kodifizierung und Abstraktion.- 2.4.2.2Der Zusammenhang zwischen Kodifizierung und Diffusion von Wissen.- 2.4.2.3Phasen der Wissensdynamik.- 2.4.3Implikationen des Wissensmodells.- 2.4.3.1Grundtypen von Technologiestrategien.- 2.4.3.2Diskontinuitäten in der Wissensentwicklung.- 3 Das Unternehmen als Akteur im Wettbewerb.- 3.1Erklärungsgegenstand einer Theorie des Unternehmens.- 3.2Mikroökonomisch basierte Unternehmenstheorien.- 3.2.1Das Unternehmen als Produktionsfunktion.- 3.2.2Das Unternehmen in der neuen Institutionenökonomik.- 3.2.2.1Die grundlegende Begründung der Notwendigkeit des Unternehmens.- 3.2.2.2Die transaktionskostentheoretische Begründung der Existenz des Unternehmens.- 3.2.2.3Der Ansatz der Teamproduktion.- 3.2.2.4Die Principal-Agent-Theorie.- 3.2.2.5Zusammenfassung der Aussagen der institutionenökonomischen Ansätze.- 3.2.2.6Begrenzungen der institutionenökonomischen Unternehmenstheorien.- 3.3Elemente einer wissensbasierten Unternehmenstheorie.- 3.3.1Allgemeine Anmerkungen.- 3.3.2Die Dynamik des Unternehmens in der Konzeption von Penrose.- 3.3.2.1Das begrenzte Wachstum des Unternehmens.- 3.3.2.2Der Einfluß der Ressourcen auf das Unternehmenswachstum.- 3.3.2.3Die Diversifikation des Unternehmens.- 3.3.2.4Beziehungen zu anderen Ansätzen und Kritik an Penrose.- 3.3.3Ausprägungen und Dynamik des Unternehmenswissens.- 3.3.3.1Formen unternehmensspezifischen Wissens.- 3.3.3.2Kohärenz und Grenzen des Unternehmenwissens.- 3.3.3.3Die Beziehung des Unternehmens zum Markt.- 3.3.3.4Technologische Kompetenzen von Unternehmen.- 4 Wissensprozesse auf der unternehmensübergreifenden Ebene.- 4.1Einleitung.- 4.2Die Relevanz von Branchen für das Verständnis von Technologiedynamik.- 4.2.1Inhalt und Bedeutung des Branchenbegriffs in statischen mikroökonomischen Ansätzen.- 4.2.2Die Branche als Bereich unternehmensübergreifender Lernprozesse.- 4.3Der Einfluß technologischer Paradigmen auf die Branchenentwicklung.- 4.3.1Pfadabhängigkeiten bei der Entwicklung von Wissen.- 4.3.2Ausprägung und Verlauf technologischer Paradigmen.- 4.3.3Erklärung intersektoraler Unterschiede.- 4.4Analyse der Interaktionsmuster in Branchen.- 4.4.1Die Relevanz von Spillovers.- 4.4.2Eine erweiterte Sichtweise betrieblicher Lernprozesse.- 4.4.3Das Modell von Cohen und Levinthal.- 4.5Formen technologischer Dynamik und ihre Auswirkungen auf die Branchenentwicklung.- 4.5.1Der Lebenszyklus von Branchen.- 4.5.2Wissensentwicklung und Spezialisierung.- 4.5.3Modelle technologischer Diskontinuitäten.- 5 Wettbewerb als Verknüpfung von Märkten und Branchen.- 5.1Grundlagen einer integrierten Betrachtung technologischer Dynamik.- 5.2Die Bedeutung von Märkten im technologischen Wettbewerb.- 5.2.1Funktion und Entstehung von Märkten.- 5.2.2Arten unternehmerischer Aufgaben bei der Erschließung von Märkten.- 5.2.3Barrieren des Marktzugangs.- 5.2.4Die Wettbewerbsposition des Anbieters.- 5.3Analyse der Wirkungen technologischer Innovationen.- 5.3.1Ein allgemeines Analyseraster fiir die Wirkungen von Innovationen.- 5.3.2Wirkungen unternehmerischer Handlungen auf das Verhältnis von Branchen und Märkten.- 5.3.3Auswirkungen technologischer Innovationen auf etablierte Anbieter.- 5.3.3.1Arten technologischer Innovationen.- 5.3.3.2Keine technologische Innovation.- 5.3.3.3Kompetenzerhaltende Innovation.- 5.3.3.4Marktübergreifende Innovation.- 5.3.3.5Branchenübergreifende Innovation.- 6 Fazit und Ausblick.