Der wissenschaftliche Vortrag by Rafic N. KuzbariDer wissenschaftliche Vortrag by Rafic N. Kuzbari

Der wissenschaftliche Vortrag

byRafic N. Kuzbari, Reinhard Ammer

Paperback | December 30, 2005 | German

Pricing and Purchase Info

$78.53 online 
$90.95 list price save 13%
Earn 393 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Der wissenschaftliche Vortrag gilt als ausgezeichnetes Instrument, um die Aufmerksamkeit auf die eigene Arbeit zu lenken. Das Handwerkszeug dazu wird kaum gelehrt, sodass öffentliche Auftritte oft mit vielen Unsicherheiten verbunden sind. Dieses Buch füllt diese Informationslücke, indem es präzise Richtlinien für das erfolgreiche und pannenfreie Halten von wissenschaftlichen Vorträgen schildert und dabei alle in diesem Zusammenhang auftretenden Fragen beantwortet. Neben den unterschiedlichen Phasen eines Vortrages, von der Vorbereitung bis hin zur Diskussion, werden auch der effiziente Einsatz von modernen visuellen Hilfsmitteln wie etwa Grafik, Farbauswahl und Animationseffekte ausführlich und praxisbezogen geschildert. Ideal für junge Akademiker, die kurz vor ihrem ersten Kongressauftritt stehen, aber auch für erfahrene Wissenschaftler, die einzelne Aspekte ihrer Vortragstechnik verbessern wollen.
Title:Der wissenschaftliche VortragFormat:PaperbackDimensions:180 pagesPublished:December 30, 2005Publisher:Springer ViennaLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3211235256

ISBN - 13:9783211235256

Reviews

Table of Contents

Inhaltsverzeichnis: Die Fibel des wissenschaftlichen Vortrages Einleitung 1. Merkmale des wissenschaftlichen Vortrages Definition Funktion Problematik Arten von wissenschaftlichen Tagungen Arten von Vorträgen Der Kurzvortrag Der Hauptvortrag 2. Vortragsmethodik Die Formen der Rede Die freie Rede ohne Manuskript Die freie Rede mit Manuskript Die abgelesene Rede Das Manuskript Organisation Format Das wörtlich vorbereitete Manuskript Sprache und Stil Redeweise / Rednerverhalten Wortwahl Satzbau Floskeln Übergänge Dialekt Redetechnik Stimme Pausen Blickkontakt Körpersprache Kleidung / Auftreten Rhetorische Frage Wiederholungen Auflockerung Einbeziehung der audiovisuellen Hilfsmittel Integration des Gezeigten in das Gesprochene Verwendung von Zeigehilfen Raumbeleuchtung 3. Visuelle Hilfsmittel Funktion der visuellen Hilfsmittel in wissenschaftlichen Vorträgen Die verschiedenen visuellen Medien Die computergestützte Projektion Die Diaprojektion Die Overhead-Projektion Das Flip-Chart Das Handout / Arbeitsunterlagen Kombination verschiedener visueller Hilfsmittel Die Folie Foliengestaltung Projektionsfläche Hintergrund Rahmen Folientitel Farben Schrift Animation Die verschiedenen Arten von Folien Textfolien Funktion Format Besondere Folien Orientierungsfolien Titelfolie Abschlussfolie Leerfolie Tabellen Funktion Format Diagramme Liniendiagramme Säulen- und Balkendiagramme Kreisdiagramme Schemata Organisationspläne Schaltbilder Zeichnungen Realbilder Videos Demonstrationsmaterialien 4. Die Vorbereitung des Vortrages Kernaussage / Thema Anpassung des Inhaltes an das Umfeld / Zuhörer Anpassung an die Vortragsart Anpassung an die Zuschauer Zeitabstimmung Zeitkürzung einplanen Organisation und Aufbau des Vortrages Das Üben des Vortrages Übungstechnik Visuelle Hilfsmittel testen Vorbereitung der visuellen Hilfsmittel Wahl des visuellen Mediums Medienwechsel undLichtspiele Anzahl der Folien Bilder selbst einordnen 5. Die Phasen des Vortrages Einleitung Begrüßung Die ersten Sätze Hintergrundinformation Orientierung der Zuschauer Hauptteil Organisation Verständlichkeit Übersichtlichkeit Wissenschaftliche Glaubwürdigkeit Abschluss Ankündigung Inhalt Die allerletzten Worte Diskussion Bedeutung der Diskussion im wissenschaftlichen Vortrag Diskussion vorbereiten Zeitpunkt der Diskussion Diskussionstechnik und -Etikette 6. Der Tag des Vortrages [Alternativ: Am Vortragsort] Abgabe der visuellen Hilfsmittel Saaltechnik prüfen Kontaktaufnahme mit dem Vorsitzenden Lampenfieber Ursachen Gegenmaßnahmen Verhalten bei Pannen Blackout Technische Pannen Andere Unterbrechungen Ausreden und Entschuldigungen