Diagnose algebraischen Denkens: Von der Diagnose- zur Förderaufgabe mithilfe von Denkmustern by Alexander MeyerDiagnose algebraischen Denkens: Von der Diagnose- zur Förderaufgabe mithilfe von Denkmustern by Alexander Meyer

Diagnose algebraischen Denkens: Von der Diagnose- zur Förderaufgabe mithilfe von Denkmustern

byAlexander Meyer

Paperback | December 1, 2014 | German

Pricing and Purchase Info

$116.95

Earn 585 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Alexander Meyer konzipiert eine aufgabenbasierte Förderdiagnose in Algebra, mit dem Ziel, eine Förderung zu entwerfen, in der die Diagnoseaufgabe in eine Lernaufgabe überführt wird. Die Lernaufgabe setzt dann basierend auf der Diagnose dort an, wo Schülerinnen und Schüler Ressourcen haben, und bietet gleichzeitig an jenen Stellen Hilfen an, an denen Schülerinnen und Schüler Lernbedarfe haben. Der Autor rekonstruiert auf Grundlage empirischer Daten Denkmuster, in denen typische Ressourcen und Defizite von Schülerinnen und Schülern zur Algebra zum Ausdruck kommen können. Diese Denkmuster können für die Gestaltung von diagnosebasierten Lernaufgaben als Leitlinie dienen und so einen Beitrag zur Standardisierung der Förderdiagnose in Algebra leisten.
Alexander Meyer promovierte im strukturierten Promotionsprogramm ProfaS in der Mathematikdidaktik. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am IEEM der Technischen Universität Dortmund, seine Schwerpunkte liegen im Bereich des algebraischen Denkens und in Themen der Sprache im Mathematikunterricht.
Loading
Title:Diagnose algebraischen Denkens: Von der Diagnose- zur Förderaufgabe mithilfe von DenkmusternFormat:PaperbackPublished:December 1, 2014Publisher:Springer Fachmedien WiesbadenLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3658079878

ISBN - 13:9783658079871

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Algebraisches Denken unter Diskursperspektive.- Förderdiagnose im Mathematikunterricht.- Bildung von Denkmustern durch Idealtypenbildung.- Algebraische Denkmuster für die Förderdiagnose.