Die Alternative für Deutschland: Programmatik, Entwicklung und politische Verortung by Alexander HäuslerDie Alternative für Deutschland: Programmatik, Entwicklung und politische Verortung by Alexander Häusler

Die Alternative für Deutschland: Programmatik, Entwicklung und politische Verortung

EditorAlexander Häusler

Paperback | January 22, 2016 | German

Pricing and Purchase Info

$59.27 online 
$64.95 list price save 8%
Earn 296 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Im Zentrum dieses Sammelbandes stehen aktuelle Analysen zur Partei "Alternative für Deutschland" (AfD). Soziologen und Parteienforscher untersuchen die innen- und außenpolitischen, familien- und geschlechterpolitischen Positionen der Partei und bilanzieren auch die bisherige sozialwissenschaftliche Forschung zur AfD. Auch mögliche Verbindungen zu den rechtspopulistischen PEGIDA-Protesten in Dresden und in anderen Orten werden thematisiert.

 

Alexander Häusler ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Forschungsschwerpunktes Rechtsextremismus/Neonazismus an der FH Düsseldorf.
Loading
Title:Die Alternative für Deutschland: Programmatik, Entwicklung und politische VerortungFormat:PaperbackPublished:January 22, 2016Publisher:Springer Fachmedien WiesbadenLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3658106379

ISBN - 13:9783658106379

Reviews

Table of Contents

Parteipolitische Einordnung.- Außenpolitische Positionierungen.- Familien- und geschlechterpolitische Vorstellungen.- AfD, PEGIDA und Muslimfeindlichkeit.- Neurechte Einflüsse.- Landespolitischer Einblick.

 

Editorial Reviews

"... Die Lektüre des Sammelbandes eignet sich für alle, die die Entwicklung der AfD auf Basis fundierter und detaillierter Informationen verstehen wollen." (Dr. Simon T. Franzmann, in: MIP, Jg. 23, 2017)"The 14 chapters . began their lives as papers for a conference that the FORENA research centre organised in February 2015. . the authors and the editor present a useful, multi-faceted snapshot of a party in transition that can serve as a starting point for a whole host of future avenues for research." (Kai Arzheimer, German Politics, Vol. 26 (2), February, 2017)