Die Bedeutung von Führung für die Bindung von Mitarbeitern: Ein Vergleich unterschiedlicher Führungsstile im Kontext der Generation Y by Svenja WelkDie Bedeutung von Führung für die Bindung von Mitarbeitern: Ein Vergleich unterschiedlicher Führungsstile im Kontext der Generation Y by Svenja Welk

Die Bedeutung von Führung für die Bindung von Mitarbeitern: Ein Vergleich unterschiedlicher…

bySvenja Welk

Paperback | December 1, 2014 | German

Pricing and Purchase Info

$86.10 online 
$90.95 list price save 5%
Earn 431 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Svenja Welk analysiert die Wirkung von unterschiedlichen Führungsstilen auf das affektive Commitment - die emotionale Bindung - der deutschen Generation Y im Zuge des War for Talents. Sie weist nach, dass die emotionale Komponente der Bindung von Mitarbeitern der wichtigste Ansatzpunkt für eine überdurchschnittliche Arbeitsleistung, die Gesundheit und das Wohlempfinden, sowie eine lange Unternehmenszugehörigkeit darstellt. Eine positive Einflussnahme auf diese Bindungskomponente ist vor allem durch einen transformationalen Führungsstil möglich. Die Young Professionals schätzen auch in Teilen die transaktionale, also die autoritäre Führung.
Svenja Welk promoviert derzeit in einem Industrieunternehmen im Bereich Personalentwicklung.
Loading
Title:Die Bedeutung von Führung für die Bindung von Mitarbeitern: Ein Vergleich unterschiedlicher…Format:PaperbackPublished:December 1, 2014Publisher:Springer Fachmedien WiesbadenLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3658079916

ISBN - 13:9783658079918

Reviews

Table of Contents

Die Bedeutung der affektiven Bindung der Mitarbeiterfür die Organisation.- Die Führung als mögliche Ursache für das affektiveCommitment von Mitarbeitern in Deutschland.- Die Generation Y - Die Bedeutung der neuenArbeitnehmergeneration.- Das affektive Commitment der Generation Y inDeutschland und der Führungsstil als Prädiktor.