Die Digitale Herausforderung: Zehn Jahre Forschung Zur Computervermittelten Kommunikation by Simone KimpelerDie Digitale Herausforderung: Zehn Jahre Forschung Zur Computervermittelten Kommunikation by Simone Kimpeler

Die Digitale Herausforderung: Zehn Jahre Forschung Zur Computervermittelten Kommunikation

EditorSimone Kimpeler, Michael Mangold, Wolfgang Schweiger

Paperback | July 26, 2007 | German

Pricing and Purchase Info

$92.97 online 
$103.95 list price save 10%
Earn 465 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Die Digitalisierung von Kommunikation löst eine Reihe wirtschaftlicher, technischer und sozialer Konvergenzprozesse aus. Dabei stehen nicht nur die Chancen und Potentiale der medialen Vernetzung, Mobilität und gesellschaftlichen Virtualisierung im Vordergrund, sondern auch Herausforderungen bezüglich einer Fragmentierung der Öffentlichkeit, einer Konzentration der Anbieter und neuer Formen der Informationsfilterung oder -selektion. Der Tagungsband liefert einen Einblick in die aktuelle medien- und kommunikationswissenschaftliche Forschung.
Dr. Simone Kimpeler ist Projektleiterin am Fraunhofer Institut Karlsruhe. Michael Mangold gründete am ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe das Institut für Medien, Bildung und Wirtschaft und ist seit 2001 Lehrbeauftragter an der Universität Karlsruhe, Institut für Soziologie, Medien- und Kulturwissenschaft. Dr. Wo...
Loading
Title:Die Digitale Herausforderung: Zehn Jahre Forschung Zur Computervermittelten KommunikationFormat:PaperbackDimensions:8.27 × 5.83 × 0.01 inPublished:July 26, 2007Publisher:VS Verlag für SozialwissenschaftenLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:353115477X

ISBN - 13:9783531154770

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Kommunikatoren in der Onlinekommunikation - Aneignung, Nutzung und Wirkung von Onlinemedien - Markt- und Akzeptanzstudien - Onlinekommunikation als interpersonale Kommunikation - Onlinekommunikation als Netzwerk - Onlinekommunikation aus politischer Sicht - Medien- und sozialpsychologische Analysen

Editorial Reviews

"Um Zielgruppen [...] nicht mit einem permanenten Informations-Overkill und redundanten Informationen zu vergrämen, ist die ganzheitliche Kenntnis über Logik und Funktionen Computervermittelter Kommunikation notwendig. Das [...] Buch vermittelt diese überblicksartig und bleibt dabei immer auch für den Nichttechniker verständlich." www.news.prva.at, 08.09.2008"Wer sich [...] für neue Medien und die neuen Möglichkeiten der Kommunikation, die durch sie entstehen, interessiert, und gerade auch einmal jenseits von harten Fachgrenzen interdisziplinär lesen und denken möchte, für den ist dieser Band das Richtige. Das Buch macht Lust, sich selber einmal auf Entdeckungsreise zu begeben, ins 'schwarze Herz' des Kontinents der neuen Medien, der noch nicht vollständig erschlossen ist. Die lauernde Gefahr der Zeitverschwendung ist bei diesem Buch [...] gering, vielmehr bietet es einige Überraschungen, vielleicht auch in Bereichen, in denen man sonst nicht gesucht hätte - und das macht ja den Reiz von Forschungsreisen aus." www.pr-guide.de, 25.11.2008"Dieses Buch stellt sich der Herausforderung aus kommunikationswissenschaftlicher Sicht und es markiert mit dem Rückblick auf zahn Jahre Forschung zur computervermittelten Kommunikation einerseits die geleistete Arbeit in einem sehr breiten Themenspektrum. Andererseits ist es dabei erstaunlich aktuell, indem die Beiträge den Bogen von Podcasts über Skype bis hin zu Aspekten der Sozialen Netzwerke und der Kommunikation im Computerspiel spannen. [...] Insgesamt eine interessante Lektüre - auf das 20jährige Bestehen und den nächsten Tagungsband darf man daher schon gespannt sein." www.e-beratungsjournal.net, 02/2008"[...] knapp gehaltene Aufsätze, deren Argumentationen auf empirischen Studien fußen, deren Forschungsorientierung also dominiert. Genau dies macht neben der Aktualität der Fragestellungen die Attraktivität des Bandes aus - theoriegeleitete Forschungsfragen, quantitativ oder qualitativ akzentuierte empirische Desi