Die dorsale Spondylodese bei thorakolumbalen Wirbelfrakturen: Experimentelle und klinische Untersuchungen by Horst-Rainer KortmannDie dorsale Spondylodese bei thorakolumbalen Wirbelfrakturen: Experimentelle und klinische Untersuchungen by Horst-Rainer Kortmann

Die dorsale Spondylodese bei thorakolumbalen Wirbelfrakturen: Experimentelle und klinische…

byHorst-Rainer Kortmann

Paperback | December 28, 1994 | German

Pricing and Purchase Info

$90.95

Earn 455 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

Title:Die dorsale Spondylodese bei thorakolumbalen Wirbelfrakturen: Experimentelle und klinische…Format:PaperbackPublished:December 28, 1994Publisher:Springer Berlin HeidelbergLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3540584722

ISBN - 13:9783540584728

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

1 Einleitung.- 2 Dorsale Spondylodeseverfahren: Heutiger Stand der operativen Wirbelbruchbehandlung.- 2.1 Operationstechniken und Implantate.- 2.2 Knochentransplantationen bei dorsalen Fixationsverfahren.- 3 Problemstellung und Zielsetzung.- 4 Haltefestigkeit transpedikulärer Schrauben in Abhängigkeit von Knochenqualität und Eindringtiefe.- 4.1 Der Einfluß von Knochenqualität und Schraubenmaterial auf die Haltefestigkeit transpedikulärer Schrauben.- 4.1.1 Material.- 4.1.2 Methoden.- 4.1.3 Ergebnisse.- 4.2 Der Einfluß der Einbeziehung der Vorderkante des Wirbelkörpers im Rahmen einer transpedikulären Spondylodese auf die Haltefestigkeit des Schraubenmaterials.- 4.2.1 Material und Methode.- 4.2.2 Ergebnisse.- 5 Vergleichende biomechanische In-vitro-Untersuchung transpedikulärer Fixationssysteme unter statischen Belastungsbedingungen.- 5.1 Material.- 5.1.1 Präparate.- 5.1.2 Implantate und ihre Anwendung.- 5.2 Methoden.- 5.2.1 Lastrahmen zur Applikation von Biege- und Drehmomenten.- 5.2.2 Dreidimensionale Erfassung der Instabilität.- 5.2.3 Fraktur-(Instabilitäts-)Typ.- 5.2.4 Belastungen.- 5.2.5 Kriechen (Creep).- 5.2.6 Datenanalyse und Darstellung.- 5.3 Verifikation der dreidimensionalen Messung.- 5.4 Ergebnisse - Steifigkeit im Frakturbereich nach transpedikulärer Osteosynthese.- 5.4.1 Flexion.- 5.4.2 Extension.- 5.4.3 Seitbeugung.- 5.4.4 Torsion.- 6 Computergesteuerte pneumatische dynamische Belastung und dreidimensionale On-Line-Messung der Bewegungsauslenkung humaner Wirbelpräparate.- 6.1 Testvorrichtung.- 6.1.1 Computergesteuerte pneumatische Lastapplikation.- 6.1.2 Dreidimensionale On-line-Messung.- 6.1.3 Versuchsablauf.- 6.2 Material und Methode.- 6.2.1 Material.- 6.2.2 Methoden.- 6.3 Ergebnisse.- 6.3.1 Flexion.- 6.3.2 Extension.- 6.3.3 Torsion.- 7 Ergebnisse der Versorgung thorakolumbaler Wirbelfrakturen mit dem Druckplattenfixateur (geschlossene Serie von 200 Patienten).- 7.1 Zielsetzung der klinischen Studie.- 7.2 Material und Methode.- 7.2.1 Datenerfassung und -auswertung.- 7.2.2 Patientengut.- 7.2.3 Klassifikation der Wirbelfrakturen.- 7.2.4 Operatives Vorgehen.- 7.2.5 Auswertung der Röntgenbilder und der Computertomographien.- 7.3 Ergebnisse.- 7.3.1 Transport, Unfallursachen, Begleitverletzungen, Neurologie.- 7.3.2 Klassifikation und Lokalisation der Wirbelsäulenverletzungen aller 200 Patienten.- 7.3.3 Verletzungsmuster von 151 Frakturen bei 150 Patienten mit auswertbaren Röntgenbildern zu den geforderten Zeitpunkten.- 7.3.4 Anzahl der stabilisierten Segmente.- 7.3.5 Transpedikuläre Spongiosaplastik.- 7.3.6 Radiologische Ergebnisse.- 7.3.7 Komplikationen.- 7.3.8 Materialermüdungsbrüche.- 7.3.9 Lage des Schraubenmaterials.- 8 Diskussion.- 8.1 Experimentelle Untersuchungen.- 8.1.1 Haltefestigkeit transpedikulärer Schrauben.- 8.1.2 Steifigkeitsverhalten frakturierter Wirbel nach dorsalen Spondylodesen unter statischer Belastung.- 8.1.3 Steifigkeitsverhalten frakturierter Wirbel nach dorsaler Spondylodese unter dynamischer Belastung.- 8.2 Klinische Ergebnisse.- 8.2.1 Spinalkanal.- 8.2.2 Aufrichtung des Wirbelkörpers.- 8.2.3 Zwischenwirbelraum.- 8.2.4 Transpedikuläre Spongiosaplastik.- 8.2.5 Anzahl der verletzten Säulen.- 8.2.6 Komplikationen.- 8.3 Die Bedeutung der dorsalen transpedikulären Spondylodese für die Behandlung instabiler thorakolumbaler Frakturen.- 9 Zusammenfassung.- Literatur.