Die Gemeinschaft Als Drama: Eine Systemtheoretische Dramaturgie by Bernd StegemannDie Gemeinschaft Als Drama: Eine Systemtheoretische Dramaturgie by Bernd Stegemann

Die Gemeinschaft Als Drama: Eine Systemtheoretische Dramaturgie

byBernd Stegemann

Paperback | October 29, 2001 | German

Pricing and Purchase Info

$87.35 online 
$90.95 list price
Earn 437 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Zwischen Bindungslosigkeit und sittlicher Gemeinschaft verlaufen sich die Sehnsüchte nach Freiheit und Sicherheit im zu Ende gehenden 20. Jahrhundert. Zugleich wächst die Klagerede aus Anomie, Angst und Entfremdung. Viele kleine Rituale sozialer Absicherung treten die Nachfolge der wenigen als Ideologien enttarnten Wahrheiten an. Die Beschreibungen der zer­ fallenden Gesellschaft reichen von "postmoderner" Affirmation bis zu komplexen Supertheori­ en, die die Bewertung des Zerfalls selbst als nur eine Variante der Beschreibung von Gesell­ schaft beobachtbar machen. Folgt man einer Supertheorie, wie etwa der Systemtheorie Niklas Luhmanns, werden die Rituale der Bewertung sozialer Phänomene und der Beschwörung ihrer Defizite, wie z. B. die Bindungslosigkeit, in ihrer Funktion deutlich. Die Vermeidung von Kommunikation über zuvor abgegrenzte Probleme, i. d. Fall über die Grundlagen der Bewer­ tung sozialer Ordnung, kann als Technik des Rituals erkannt werden. Ritualisierte Kommuni­ kation wirkt als "Quasi-Objekt" und informiert allein "über sich selbst und die Richtigkeit des Vollzugs. ,,1 Diese Reduktion von Wahlfreiheit innerhalb der Kommunikation entspricht der Funktion von Ritualen, Geborgenheit in einer Gemeinschaft und damit zugleich diese selbst herstellen zu wollen. Die "sittliche Gemeinschaft" als eine Form dieses Zusammenlebens verkörpert sich in einem bestimmten Verhältnis ihrer Mitglieder, welche Regeln unterworfen sind, die nicht Thema der Kommunikation werden dürfen. Sobald diese impliziten Regeln explizit werden, zerbricht die Sittlichkeit der Gemeinschaft an der plötzlichen Erkenntnis ihrer zuvor verborgenen Ausgangs­ paradoxie. Das Gesetz mußte aus der Gemeinschaft entstehen können und dennoch mehr sein als diese.
Dr. Bernd Stegemann promovierte bei Prof. Dr. Manfred Brauneck am Lehrstuhl Neuere deutsche Literaturwissenschaft der Universität Hamburg. Er ist Chefdramaturg am TAT in Frankfurt am Main.
Loading
Title:Die Gemeinschaft Als Drama: Eine Systemtheoretische DramaturgieFormat:PaperbackPublished:October 29, 2001Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3824444690

ISBN - 13:9783824444694

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Mimesis und Gemeinschaft - Hegels Begriff der Handlung - Kommunikation undHandlung in der Systemtheorie - Modell-Analyse von Kommunikation undHandlung in 'Iphigenie auf Tauris' - Drama und Gemeinschaft - DieKommunikation der idyllischen Gemeinschaft in 'Wilhelm Tell' - Fabel undGestus bei Heiner Müller - Das Bild der Gemeinschaft bei Botho Strauß