Die Grundlagen einer wissenschaftlichen Wertlehre by Victor KraftDie Grundlagen einer wissenschaftlichen Wertlehre by Victor Kraft

Die Grundlagen einer wissenschaftlichen Wertlehre

byVictor Kraft

Paperback | January 1, 1951 | German

Pricing and Purchase Info

$90.95

Earn 455 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

Title:Die Grundlagen einer wissenschaftlichen WertlehreFormat:PaperbackDimensions:8.27 × 5.83 × 0.07 inPublished:January 1, 1951Publisher:Springer ViennaLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3211802150

ISBN - 13:9783211802151

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

I. Einleitung.- 1. Die werttheoretische Lage der Gegenwart.- 2. Wert-Absolutismus und Wert-Empirismus.- 3. Begriffsbestimmungen.- II. Die Wertbegriffe.- 1. Logische Analyse: Sachgehalt und Wertcharakter.- 2. Das System der Werte.- 3. Die Rangordnung der Werte.- III. Der Wertcharakter. Psychologische Analyse.- 1. Die bisherige Wertpsychologie.- 2. Wertung und Stellungnahme.- 3. Die Bildung des Wertcharakters.- 4. Wrertcharakter als spezifische Charakterisierung hinsichtlich der Stellungnahme.- 5. Wertbegriffe, Werturteile, Werthaltung.- 6. Die Quellen der Auszeichnung.- a) Lust-Unlust.- ?) Lust-Unlust-Betonung von Sinnesqualitäten.- ?) Lust-Unlust-Betonung von Gestalten.- ?) Funktionslust und -unlust.- b) Die Gefühle.- ?) Gefühle und Auszeichnung.- ?) Gefühle und Lust-Unlust.- ?) Gefühle und Erregung-Beruhigung.- ?) Die Gefühle im Gefallen an der Literatur.- ?) Widerlegung des Hedonismus.- c) Triebbefriedigung.- d) Begehrensbefriedigung.- e) Gewohnheit.- f) Abgeleitete Auszeichnung.- ?) Sachlich abgeleitete Auszeichnung.- ?) Logisch abgeleitete Auszeichnung.- g) Übernommene Auszeichnung.- ?) Suggestion.- ?) Nachahmung.- h) Die Vollständigkeit der Quellen der Auszeichnung.- IV. Die Werturteile.- 1. Der Sinn unpersönlicher Werturteile.- a) Werturteile als Aussagen tatsächlicher Stellungnahmebestimmung.- b) Werturteile als allgemeine Anweisungen zu Stellungnahmen.- 2. Die Gültigkeit unpersönlicher Werturteile. Überindividueller Wert.- a) Gültigkeit auf Grund von Naturgesetzen.- b) Gültigkeit auf Grund logischer Ableitung.- c) Die Geltung der Wertungsgrundsätze.- ?) Soziale Grundlage überindividueller Wertungen.- ?) Konditionale Begründung von Wertungsgrundsätzen.- V. Wertwissenschaft.