Die Hand: Klinische Untersuchung und Diagnostik Primärtherapie häufiger Erkrankungen und Verletzungen by Sigmund PolzerDie Hand: Klinische Untersuchung und Diagnostik Primärtherapie häufiger Erkrankungen und Verletzungen by Sigmund Polzer

Die Hand: Klinische Untersuchung und Diagnostik Primärtherapie häufiger Erkrankungen und…

Translated bySigmund PolzerEditorAmerican Society for Surgery of the Hand

Paperback | August 10, 1990 | German

Pricing and Purchase Info

$104.20

Earn 521 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

Title:Die Hand: Klinische Untersuchung und Diagnostik Primärtherapie häufiger Erkrankungen und…Format:PaperbackPublished:August 10, 1990Publisher:Springer Berlin HeidelbergLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3540524525

ISBN - 13:9783540524526

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

I Klinische Untersuchung und Diagnostik.- A. Untersuchung.- Einführung.- 1. Anamnese und allgemeine Untersuchung.- Anamnese.- Terminologie.- Klinische Untersuchung.- 2. Untersuchung der einzelnen Systeme.- Haut.- Die Fingerspitze und das Nagelbett.- Muskeln.- Spezielle Untersuchung der Extrinsic-Muskulatur.- Extrinsic-Beugemuskeln.- Extrinsic-Streckmuskeln.- Intrinsic-Muskeln.- Thenarmuskeln.- M. adductor pollicis.- Mm. interossei und lumbricales.- Hypothenarmuskeln.- Behinderung der Intrinsic-Beugemuskulatur (Intrinsic-plus-Phänomen).- Nerven.- N. medianus.- N. ulnaris.- N. radialis.- Sensible Nervenäste.- Anatomische Varianten.- Sensibilität.- Durchblutung.- Anatomie der Knochen und Gelenke.- Handwurzel (Carpus).- Fixierte und mobile Einheiten.- B. Häufige klinische Probleme.- 3. Weichteilverletzungen.- 4. Häufige Frakturen und Verrenkungen der Hand.- Besondere Frakturen und Gelenkverletzungen.- Intraartikuläre Frakturen.- Bennett-Fraktur.- Dislozierte Frakturen an der Basis des 5. Metakarpalknochens.- "Boxer-Fraktur".- Kahnbeinfraktur.- Verrenkungen des MCP-Gelenks.- Ruptur des ulnaren Seitenbandes des Metakarpalgelenks des Daumens.- 5. Erworbene Deformitäten.- Hammerfinger (Mallet-Finger).- Knopflochdeformität.- Schwanenhalsdeformität.- Krallenhand.- Dupuytren-Kontraktur.- Rheumatoide Arthritis.- Arthrosis deformans.- Quervain-Erkrankung.- Triggerdaumen und -finger.- Karpaltunnelsyndrom.- Kubitaltunnelsyndrom.- Epicondylitis lateralis humeri.- 6. Angeborene Anomalien.- Entwicklungsfehler.- Transverse Mißbildungen.- Longitudinale Mißbildungen.- Mißbildungen hinsichtlich der Differenzierung (Separation).- Verdopplung.- Übermäßiges Wachstum (Gigantismus).- Minderwuchs (Hypoplasie).- Angeborenes Schnürringsyndrom.- Generalisierte Skelettabnormitäten (Madelung-Deformität).- 7. Tumoren.- 8. Infektion.- Paronychie.- Panaritium.- Sehnenscheidenphlegmone.- Infektionen der Handräume.- Menschenbißinfektionen.- Anhang A Anatomie Übersicht.- Anhang B Empfehlungen für klinische Messungen.- Sensibilität.- Einstufung.- Kraft.- Kraft des Grobgriffes.- Klemmgriff.- Beweglichkeit.- Totale passive Beweglichkeit.- Totale aktive Beweglichkeit.- Durchblutungssituation.- Einstufung.- II Primärtherapie häufiger Erkrankungen und Verletzungen.- 1. Allgemeine Behandlungsgrundlagen.- Grundsätzliche Überlegungen.- Anamnese.- Die körperliche Untersuchung.- Haut.- Gefäßsystem.- Sehnen.- Nerven.- Skelettsystem.- Zusätzliche Diagnostik.- Röntgenaufnahmen.- Wundabstriche.- Spezielle diagnostische Verfahren.- Routinediagnostik.- Ort der Versorgung.- Notfallabteilung.- Vorbereitung der Wunde für Exploration und/oder Behandlung.- Blutsperre.- Medikamente.- Dokumentation und Patienteninformation.- 2. Anästhesie.- Allgemeine Grundregeln.- Auswahl des Anästhetikums.- Feldblock.- Fingerblock (Oberst-Anästhesie).- Handgelenkblockaden.- Andere Leitungsblockaden an der oberen Extremität.- 3. Verbände und Schienen.- Allgemeine Grundsätze.- Der innere Verband.- Die Außenschicht (Schiene oder Gips).- Gelenkstellungen.- Anlegen des Gipses oder des Kunststoffstützverbandes.- Der Fingerverband.- Fingerschienen.- Hochlagerung der verletzten Hand.- Der Handverband beim Kind.- 4. Größere Verletzungen, die sofortiger Behandlung bedürfen.- Größere Schnittverletzungen mit ernsthafter Blutung.- Amputations-oder Devaskularisationsverletzungen mit potentiell replantierbaren Anteilen.- Grundsätzliches zur Patientenauswahl.- Indikationen und Kontraindikationen für die Replantation.- Notfallbehandlung.- Inkomplette Amputation mit Durchblutungsstörung (subtotale Amputation).- Ausgedehnte schwere Handverletzungen.- Wundbehandlung.- Kompartmentssyndrome.- Hochdruckinjektionsverletzungen.- 5. Größere Verletzungen, die eine frühzeitige Behandlung erfordern.- Verbrennungen.- Thermische Verletzungen.- Verätzungen.- Verletzungen durch elektrischen Strom.- Erfrierung.- Infektionen.- Paronychie.- Panaritium.- Abszesse und infizierte Wunden.- Erysipel.- Herpesinfektionen.- Infekte, die gewöhnlich die Einweisung ins Krankenhaus erfordern.- Beugesehnenscheidenphlegmone.- Tiefe Infekte.- Septische Arthritis.- Massive bakterielle Infektionen.- Massive Pilzinfektionen.- Mykobakterielle Infekte.- Beugesehnenverletzungen.- Verletzungen in Zone I.- Verletzungen in Zone II.- Verletzungen in Zone III.- Verletzungen in Zone IV.- Verletzungen in Zone V.- Verletzungen im Bereich des Daumens.- Sehnenteildurchtrennungen.- Beugesehnennaht.- Ergebnisse.- Nervenverletzungen.- Knochen- und Gelenkverletzungen.- Anamnese.- Untersuchung.- Röntgenaufnahmen.- Prinzipien der Reposition.- Handgelenkverletzungen.- Frakturen der Mittelhandknochen sowie der proximalen und der Mittelphalangen.- Intraartikuläre Frakturen.- Verrenkungen der Fingergelenke.- Andere Verletzungen.- Nachbehandlung.- 6. Gewöhnlich weniger schwerwiegende Verletzungen.- Nagel- und Nagelbettverletzungen.- Fingerbeerenverletzungen.- Defektverletzungen.- Fremdkörper.- Bisse, Insektenstiche und Kratzverletzungen.- Tierbisse.- Strecksehnenverletzungen.- 7. Andere häufige Verletzungen und Erkrankungen.- Zerrungen und Verstauchungen der Fingergelenke.- Triggerdaumen, Triggerfinger (Tendovaginitis stenosans).- Quervain-Tendosynovitis.- Ganglien.- Dupuytren-Kontraktur.- Frakturen der Endphalangen.- Nervenkompressionssyndrome.- Karpaltunnelsyndrom.- Hohe Kompression des N. medianus.- Kompression des N. ulnaris.- Kompression des N. radialis.- Erkrankungen der Gelenke.- 8. Die Bedeutung der krankengymnastischen Übungsbehandlung.- Einfluß der Verletzung.- Die Folgen der Schwellung.- Prophylaxe der Dysfunktion.- Ruhigstellung.- Maßregeln für den Patienten.- Überweisung zum Krankengymnasten.- Weiterführende Literatur.