Die Kälte des Februar by Karl Glanz

Die Kälte des Februar

byKarl Glanz

Kobo ebook | February 1, 2015 | German

Pricing and Purchase Info

$5.99

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Der Februar 1934 nimmt in der Geschichte der Auseinandersetzungen zwischen den Gesellschaftsklassen in Österreich einen besonderen Platz ein. Er wurde als bewaffneter Kampf, als Bürgerkrieg ausgetragen. Und das ausgerechnet bei uns, in einem Land, das das Image hat, dass sich hier die politischen Auseinandersetzungen grundsätzlich in friedlichen, auf Kompromiss ausgerichteten, konsensgeprägten, sozialpartnerschaftlichen, gemütlichen Formen abspielen. Vor allem in Wien, wo sie unter den Bürgermeistern Jakob Reumann und Karl Seitz mit Zweidrittelmehrheit regierte, und in kleinerem Umfang in den Industrieregionen der Steiermark und Oberösterreichs entwickelte die Sozialdemokratie ein politisches Gegenmodell zur konservativen Bundesregierung. Vor allem durch den sozialen Wohnbau wurde das „Rote Wien“ international bekannt. Bemerkenswert ist auch die kulturelle Offenheit der damaligen Sozialdemokratie, die viele Intellektuelle anzog. An den Februarkämpfen beteiligte sich bei weitem nicht die gesamte österreichische Sozialdemokratie; sie war darauf nicht vorbereitet. Die bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen dem Republikanischen Schutzbund einerseits und Polizei und Bundesheer andererseits fanden nur punktuell statt; in anderen Stadt- und Landesteilen sah man nichts davon. Deshalb war die Bekämpfung des „Februaraufstandes“ für die Regierung kein großes Problem.
Meine Geschichte erzählt den Weg zum 12. Februar 1934 aus der Sicht eines jungen Kellners.

Autor von: Unter Wölfen. Wien, wie es lebt. Diverse Kurzgeschichten.
Title:Die Kälte des FebruarFormat:Kobo ebookPublished:February 1, 2015Publisher:XinXii-GD PublishingLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3958301975

ISBN - 13:9783958301979

Look for similar items by category:

Reviews