Die Ketten der Besitzenden: Über die wahre(n) Quelle(n) der Ungleichheit by R. Fehl

Die Ketten der Besitzenden: Über die wahre(n) Quelle(n) der Ungleichheit

byR. Fehl

Kobo ebook | October 19, 2010 | German

Pricing and Purchase Info

$1.29

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Essay aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 17. und 18. Jahrhunderts, Note: 1,0, Humboldt-Universität zu Berlin (Institut für Philosophie), Veranstaltung: Sozialphilosophie und Kulturkritik bei Jean-Jacques Rousseau, Sprache: Deutsch, Abstract: In seinem in vielerlei Hinsicht erhellenden Beitrag 'Rousseau und das Verlangen nach Anerkennung' vertritt Frederick Neuhouser die These, dass Rousseau im sogenannten Zweiten Diskurs die Hauptquelle menschlicher Ungleichheit in bösartigen Formen von l'amourpropre erblicke. Zweifellos spielen l'amour-propre und alle damit verbundenen Gefahren eine wichtige Rolle im Zweiten Diskurs, und sicherlich kann sie als eine Quelle von Ungleichheit angesehen werden. Doch Rousseau nennt auch noch andere Faktoren, die zusammenkommen müssen, damit Ungleichheit entstehen konnte. Im vorliegenden Essay werde ich daher danach fragen, ob es sich bei l'amour-propre um die Hauptursache handelt und inwieweit man überhaupt sinnvoller Weise nach einer solchen fragen kann. Ausgehend von den nicht zu leugnenden Stärken Neuhousers These, werde ich versuchen, auf einige Probleme und Schwachstellen in seinen Begründungen hinzuweisen. Gleichzeitig werde ich nach Anhaltspunkten für eine alternative Lesart der Rangfolge unter den Ursachen der Ungleichheit suchen.

Title:Die Ketten der Besitzenden: Über die wahre(n) Quelle(n) der UngleichheitFormat:Kobo ebookPublished:October 19, 2010Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3640727266

ISBN - 13:9783640727261

Look for similar items by category:

Reviews