Die Sections-Technik im Leichenhause des Charité-Krankenhauses mit besonderer Rücksicht auf gerichtsärztliche Praxis: Das preussische Regulativ  für d by Rudolf VirchowDie Sections-Technik im Leichenhause des Charité-Krankenhauses mit besonderer Rücksicht auf gerichtsärztliche Praxis: Das preussische Regulativ  für d by Rudolf Virchow

Die Sections-Technik im Leichenhause des Charité-Krankenhauses mit besonderer Rücksicht auf…

byRudolf Virchow

Paperback | March 17, 1977 | German

Pricing and Purchase Info

$92.97

Earn 465 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Im Anhange: Das preussische Regulativ für das Verfahren der Gerichtsärzte bei den gerichtlichen Untersuchungen menschlicher Leichen vom 13. Februar 1875
Title:Die Sections-Technik im Leichenhause des Charité-Krankenhauses mit besonderer Rücksicht auf…Format:PaperbackPublished:March 17, 1977Publisher:Springer Berlin HeidelbergLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3540080899

ISBN - 13:9783540080893

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Inhalts-Verzeichniss.- Historische Einleitung.- Das Regulativ von 1875.- Die klinische und die forensische Section.- Constante Methode und individuelle Abweichung.- Erötfnung der Kopfhöhle. Yerhalten des Schadeldaches zur harten Hirnhaut.- Reihenfolge der Untersuchungsacte und Plan der Section.- Stand des Zwerchfells.- Eröffnung der Brust- und Bauchhöhle.- Farbo der Theile, besonders des Blutes.- Gefässfüllung und Capillarinjection.- Ungehöriger Inhalt der Körperhöhlen.- Untersuchung der Brusthöhle.- Untersuchung der Bauchhöhle.- Darm.- Leber, Zwölffingerdarm.- Magen, Milz, Pancreas, Harn- undGescklechtsorgane.- Reihenfolge.- Technik des patliologiscben Schneidens.- Instrumente und Arten des Schneidens.- Zahl der Schnitte.- Erhaltung des Zusammenhanges der Schnittstücke...- Dissection des Gehirns.- Hirnhöhlen.- Dissection des Herzens.- Musterfälle.- I. Unbekannter Mann. Tod durch Erstickung in Folge von Lungenblutung und Lungenödem.- II. Bekannter Mann. Schuss in den Kopf (Selbstmord). Tod durch Lungenödem.- III. Bekannter Mann. Schuss durch die Brust (Selbstmord). Tod durch Pleuritis duplex, Peri- und Myocarditis, Mediastinals phlegmonodes und Peritonitis.- IV. Todtgeborenes Zwillingskind aus der Mitte des 10. Monats. Zeichen der Unreife. Erysipelas scroti, pharyngis et cerebri. Beginnende weisse Hepatisation der Lungen.- Methode der Eröffnung der Brusthöhle.- Schnitt durch das Sternoclavicular-Gelenk, den ersten und die folgenden Rippenknorpel.- Eröffnung der Nebenhöhlen des Kopfes, Ohr, Nase.- Flüssigkeit des Capillarblutes.- Aufzählung der Hauptfälle, in welchen die eigentliche Veränderung nur durch das Mikroskop erkennbar ist.- Preussisches Regulativ für das Verfahren der Gerichtsärzte bei den gerichtlichen Untersuchungen menschlicher Leichen von 1875.- I. Allgemeine Bestimmungen §§. 1-8.- II. Verfahren bei der Obduction §§. 9-26.- Aeussere Besichtigung §.13.- Innere Besichtigung §§. 14-22.- Kopf und Gehirn §§. 15-16.- Wirbelsäule und Rückenmark §. 17.- Hals, Brust- und Bauchhöhle §§..- Allgemeines §.18.- Brusthohle §.19.- Hals §.20.- Bauchhöhle §.21.- Vergiftung §.22.- Neugeborne §§. 23-24.- Sonstige Untersuchungen §.25.- Schliessung der Leiche §.26.- III. Abfassung des Obductions-Protokolls und des Obductions- Berichts §§. 27-31.- Protokoll §§. 27-28.- Vorläufiges Gutächten §.29.- Zusätzliche Erklärungen über Werkzeuge §. 30.- Obductions-Bericht (motivirter Bericht) §.35.