Die Theorie des Ödipuskomplexes und seine Relevanz für die heutige Erziehungswissenschaft: Mythos oder Wahrheit? by Manuel Berg

Die Theorie des Ödipuskomplexes und seine Relevanz für die heutige Erziehungswissenschaft: Mythos…

byManuel Berg

Kobo ebook | September 27, 2011 | German

Pricing and Purchase Info

$10.69 online 
$12.99 list price save 17%

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Allgemein, Note: 1,3, Universität Osnabrück (Erziehungs- und Kulturwissenschaften), Veranstaltung: Das Unbewusste in der Pädagogik, Sprache: Deutsch, Abstract: Um verstehen zu können, wie die Theorie des Ödipuskomplexes aufgebaut ist, bedarf es für uns, sich vorab den basalen Gedanken Freuds über den psychischen Apparat zu nähern. Dazu widmen wir uns zunächst seinem Werdegang und seinen Grundbegriffen der Psychoanalyse. Dadurch können wir die Umstände verstehen, die Freud dazu veranlassten eine derartige Theorie zu entwerfen, sowie auch die Theorie an sich [...] Das bedeutet jetzt im Umkehrschluss nicht, dass es so etwas wie ödipale Signale nicht geben kann (in anderen [sozialen] Zusammenhängen und Umständen vielleicht). Auch Greve / Roos sprechen hier davon, dass nichts dafür und vieles dagegen spricht, was aber eben nicht bedeutet, dass ein 'ödipales Phänomen' oder eine (Fehl-)Entwicklung oder Störung nicht existent sein kann.1 Vieles deutet eben doch auf den Erziehungsaspekt hin, ergo die Weitergabe von Erziehungspraktiken (unreflektiert) durch Erfahrung (evtl. denken die Erziehenden, mir hat es auch nicht geschadet, dann wird es meinem Kind auch nicht schaden).Wir haben wachsam zu sein, vermutliche päd. Blindgänger müssen durch Forschung und Aufklärung aufgespürt und entschärft werden, bevor sie geistigen und körperlichen Schaden nicht nur am Kind sondern an der gesamten Gesellschaft anrichten. Daneben ist von päd. Seite darauf zu achten, dass Eltern guten Willens durch derartige Theorien völlig irritiert und verunsichert werden können, denn sie wollen ja alles richtig machen, und machen dennoch vieles (ungewollt und unverschuldet) falsch. Zudem müssen Pädagogen sich selbst darüber im Klaren werden, was mit ihnen früher passiert ist, denn auch auf uns hat die Schwarze Pädagogik (unbewusst oder bewusst) eingewirkt. Leisten wir das nicht, können wir auch nicht erziehen bzw. therapieren. Somit gilt es für uns, uns unseren Projektionen auf das Kind bewusst zu werden, bevor wir damit beginnen, zu erziehen.2 Zur Aufklärung gehört es ebenso, die Konsequenzen des Aufdeckens auszuhalten, auch wenn dabei eine (andere) Wahrheit an den Tag kommt, die vielen Leuten nicht gefallen wird, aber dies gehört zum Selbstverständnis des pädagogischen Berufes. Vielleicht zerstören wir damit auch das Glück mancher Menschen, aber es dient einem höheren Zweck[...] Wenn ich die einzelnen Stationen dieser Arbeit hier Revue passieren lassen, so ergibt sich mir folgendes Bild: Freud hat ohne Rücksicht auf das Kind Verallgemeinerung betrieben. Er hat das Kind schuldig gesprochen und ihm eine infantile Sexualentwicklung unterstellt.

Title:Die Theorie des Ödipuskomplexes und seine Relevanz für die heutige Erziehungswissenschaft: Mythos…Format:Kobo ebookPublished:September 27, 2011Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3656015473

ISBN - 13:9783656015475

Look for similar items by category:

Reviews