Effiziente Grenzen der Unternehmung: Zwischen Wissensökonomie und Vertragstheorie by Ulrich WinklerEffiziente Grenzen der Unternehmung: Zwischen Wissensökonomie und Vertragstheorie by Ulrich Winkler

Effiziente Grenzen der Unternehmung: Zwischen Wissensökonomie und Vertragstheorie

byUlrich Winkler

Paperback | February 24, 2004 | German

Pricing and Purchase Info

$125.74 online 
$141.95 list price save 11%
Earn 629 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Ulrich Winkler untersucht das Verhältnis strategischer und transaktionskostentheoretischer Konzepte zueinander und ihren Einfluss auf die Grenzen der Unternehmung. Er zeigt, dass in vielen Fällen die Vorteile durch die Konzentration auf Kernkompetenzen die durch das Entstehen von Transaktionskosten bedingten Nachteile überwiegen und es trotz Spezifität nicht zur Integration einer marktlichen Transaktion kommen muss.
Dr. Ulrich Winkler promovierte bei Prof. Dr. Reinhard H. Schmidt am Lehrstuhl für Internationales Bank- und Finanzwesen der Universität Frankfurt a.Main. Heute ist er als selbständiger Unternehmensberater tätig.
Loading
Title:Effiziente Grenzen der Unternehmung: Zwischen Wissensökonomie und VertragstheorieFormat:PaperbackPublished:February 24, 2004Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:382447770X

ISBN - 13:9783824477708

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

1. Thematische Einführung.- 2. Ziele und Aufbau der Arbeit.- A - Methodologische und Inhaltliche Positionsbestimmung.- 1. Methodik und Grenzen der Arbeit.- 2. Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt - einige grundlegende Überlegungen zu Sinn und Kriterien von Begriffsdiskussionen.- B - Die Grenzen der Unternehmung in der Unternehmenstheorie.- 1. Die Grenzen der Unternehmung in Klassik und Neoklassik.- 1.1 Einige Bemerkungen zur Klassik.- 1.2 Die Unternehmung und ihre Grenzen bei Marshall.- 1.3 Die Unternehmung und ihre Grenzen in der Allgemeinen Gleichgewichtstheorie.- 1.4 Grey box': Die Tendenz zu 'Large-scale-production' in Klassik und Neoklassik bietet keine ausreichende Erklärung für die Grenzen der Unternehmung.- 2. Industrieökonomie, Strategische Unternehmenstheorie und die Grenzen der Unternehmung.- 2.1 Die Entwicklung der Industrieökonomie - erste strategische Aspekte der (Grenzen der) Unternehmung.- 2.2 Michael Porter - nichts Neues von den Grenzen.- 2.3 Andere strategietheoretische Strömungen.- 2.3.1 Systemtheoretische Ansätze.- 2.3.2 Das virtuelle Unternehmen und andere 'Wingdings'.- 3. Neuland: Kontrakte und Kompetenzen.- 3.1 Coase und Hayek: Transaktionskosten und Wissen - Zentralisierung und Dezentralisierung. Die Geburt zweier Paradigmata.- 3.2 Die 'Grey box' wird geöffnet (I): Kompetenzen.- 3.2.1 'The firm as a bundle of resources': Penrose.- 3.2.2 'The firm as a bundle of resources/competencies': Der Resource-based view.- 3.3 Die 'Grey box' wird geöffnet (II): Kontrakte.- 3.3.1 'The firm as a hierarchy': die Grenzen der Unternehmung bei Coase.- 3.3.2 'The firm as a governance structure': Williamson und die Transaktionskostentheorie.- 3.3.3 'The firm as a collection of assets': Die Property Rights-Theorie.- 4. Zusammenfassung.- C - Die Grenzen der Unternehmung als vertraglich institutionalisierte Wissensmembran.- 1. Hintergrund und Konstrukte des Modells.- 1.1 Unternehmung.- 1.2 Wissen.- 1.3 Kostenformen.- 1.3.1 Spezifitätskosten.- 1.3.2 Managementkosten.- 2. Ein heuristisches Modell.- 2.1 Grundstruktur des Modells.- 2.2 Die Interaktion von Management- und Spezifitätskosten in der Bestimmung der effizienten Grenzen der Unternehmung.- 2.3 Anwendungen und Erweiterungen.- 2.3.1 Anwendungsbeispiel Entwicklungsländer.- 2.3.2 Anwendungsbeispiel Netzwerke in der Automobilindustrie.- 3. Zusammenfassung.- Schlussbetrachtung Kontrakte und Kompetenzen in der Theorie (der Grenzen) der Unternehmung.