Effizienz Und Effektivität In Der Integrierten Versorgung: Das Beispiel Der Künstlichen Ernährung by Herbert StährEffizienz Und Effektivität In Der Integrierten Versorgung: Das Beispiel Der Künstlichen Ernährung by Herbert Stähr

Effizienz Und Effektivität In Der Integrierten Versorgung: Das Beispiel Der Künstlichen Ernährung

byHerbert Stähr

Paperback | August 26, 2009 | German

Pricing and Purchase Info

$96.52 online 
$116.95 list price save 17%
Earn 483 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Seit langer Zeit wird die strenge sektorale Trennung des deutschen Gesundheitswesens in ambulante Versorgung einerseits und stationäre Versorgung andererseits als ein Hauptgrund für Ineffizienzen im System genannt. Dies manifestiert sich in den bekannten Doppeluntersuchungen, Schnittstellenproblemen und Kommunikatio- defiziten. Es verwundert daher nicht, dass der Gesetzgeber einer verbesserten V- zahnung der beiden Sektoren seit den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts hohe Priorität einräumt. Erste erfolgreiche Ansätze einer Entwicklungen zu mehr Integration sind allerdings erst seit der 2004 erfolgten Reform der im Jahre 2000 geschaffenen Möglichkeit zur "Integrierten Versorgung" nach §§ 140 a-d SGB V zu verzeichnen. Dabei scheint unstrittig, dass entsprechende Versorgungskonzepte zu mehr Effizienz und möglichst auch zu einer verbesserten Qualität der Patientenversorgung führen so- ten. Zumindest im Rahmen der umlagenfinanzierten gesetzlichen Krankenversic- rung erfordert eine streng wissenschaftliche Vorgehensweise dabei die Durchführung breit angelegter, kontrollierter Studien, in denen die neuen Versorgungskonzepte hinsichtlich Outcome und Effizienz mit der Status Quo Versorgung verglichen werden können. Hier offenbart sich jedoch schnell ein Problem, denn bereits die Schaffung entsprechender Strukturen für die integrierte Versorgung, etwa in Form von Schw- punktpraxen für bestimmte Krankheitsbilder, erfordert erhebliche Investitionen. Da in Deutschland 90% der Bevölkerung Mitglied der Gesetzlichen Krankenversicherung sind, erfordert dies fast zwingend eine Kooperation mit diesen Kostenträgern. Diese werden aber nur dann bereit sein, entsprechende Projekte zu unterstützen, wenn sie von deren ökonomischen und qualitativen Vorteilen überzeugt sind. Dies kann u. a.
Dr. Herbert F. Stähr promovierte bei Prof. Dr. Christian Ernst am Lehrstuhl für Ökonomik und Management sozialer Dienstleistungen der Universität Hohenheim. Er ist als Unternehmensberater u. a. im Bereich Gesundheitswesen tätig.
Loading
Title:Effizienz Und Effektivität In Der Integrierten Versorgung: Das Beispiel Der Künstlichen ErnährungFormat:PaperbackPublished:August 26, 2009Publisher:Gabler VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3834915947

ISBN - 13:9783834915948

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Begriffliche und theoretische Grundlagen.- Problematische Ausgangslage des deutschen Gesundheitssystems.- Gegenmaßnahmen zur Verbesserung der Ausgangslage.- Künstliche Ernährung als Anwendungsbeispiel für Integrierte Versorgung.- Vorstellung, Vorgehensweise und Ergebnis der Studie.- Schlussbetrachtung.