Ein- Und Mehrstufige Lagerhaltung by Hubert FratzlEin- Und Mehrstufige Lagerhaltung by Hubert Fratzl

Ein- Und Mehrstufige Lagerhaltung

byHubert Fratzl

Paperback | May 12, 1992 | German

Pricing and Purchase Info

$81.74 online 
$90.95 list price save 10%
Earn 409 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Das Buch behandelt die Lagerproblematik in Handelsbetrieben. Bei Unsicherheiten im Bedarf und vorgegebenem Servicegrad wird die Lagermenge minimiert. Es vergleicht die gängigen theoretischen Methoden und wählt jene für die Praxis relevanten aus. Das bislang ungelöste Problem der Optimierung von mehrstufigen Lagersystemen (Zentrallager - Filiallager) wird durch ein spezielles Verfahren gelöst. Die spezifische Situation der Lagerhaltung in Großhandelsbetrieben wird in Form einer Case-Study erörtert. Ziel des Buches ist es, für diese spezielle Situation des Handels ein praktisch erprobtes Lösungsverfahren anzubieten und Tips für die Implementierung zu geben. Der Leser, der sich mit dem Problem der Lagerhaltung im Handel beschäftigen will, erspart sich nicht nur langwieriges Literaturstudium, sondern erhält auch neben Verfahrensvergleichen einen Lösungsvorschlag durchgerechnet und ausprogrammiert. Durch die Beschreibung sämtlicher Schwierigkeiten bei der Umsetzung der Lösung erhält das Buch höchste Relevanz für den Praktiker. Das Buch wurde im November 1991 mit dem Preis der Österreichischen Gesellschaft für Operations Research ausgezeichnet.
Title:Ein- Und Mehrstufige LagerhaltungFormat:PaperbackPublished:May 12, 1992Publisher:Physica-Verlag HDLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3790806021

ISBN - 13:9783790806021

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Abschnitt I: Die Bedeutung der Lagerhaltung in der Managementpraxis.- 1.0 Einflußgrößen der Qualität der Lagerbewirtschaftung.- 2.0 Das Lager als Maß für den Geschäftserfolg.- 2.1 Die Lagerbewertung.- 2.2 Die Pauschalwertberichtigung.- 2.3 Die Einzelwertberichtigung.- 2.4 Ein theoretisches Modell zur Lagerbewertung.- 3.0 Die volkswirtschaftliche Bedeutung der aggregierten Lagerhaltung.- 3.1 Lagerhaltung und Konjunktur.- 3.2 Schwankungen von Lagerbeständen zum BIP.- 3.3 Industrielager und Lager It. VGR.- 3.4 Graphiken zum Konjunkturverhalten der einzelnen BIP-Komponenten.- Abschnitt II: Lagerhaltungsmodelle - Ein Überblick.- 1.0 Zur Geschichte der Lagerhaltungsmodelle.- 2.0 Die Faktoren des Lagerhaltungsproblems.- 2.1 Allgemeines zur Entwicklung von Entscheidungsmodellen.- 2.1.1 Systemanalyse.- 2.1.2 Modellbildung.- 2.1.3 Implementierung.- 2.1.4 Betreuung.- 2.2 Der Bedarf.- 2.2.1 Die Bedarfsverteilung.- 2.2.2 Der Bedarf als Zeitreihe.- 2.2.3 Unbefriedigter Bedarf.- 2.2.4 Der Begriff des Servicegrades.- 2.3 Die Beschaffung.- 2.3.1 Der Bestellzyklus.- 2.3.2 Die Bestellmenge.- 2.3.3 Der Mindestbestand.- 2.3.4 Die Wiederbeschaffungszeit.- 2.3.5 Der Sicherheitsbestand.- 2.3.6 Die Bestellpolitik.- 2.3.6.1 Die (t,Q)-Politik.- 2.3.6.2 Die (t,S)-Politik.- 2.3.6.3 Die (s,Q) - Politik.- 2.3.6.4 Die (s,S)-Politik.- 2.4 Die Kosten.- 2.4.1 Die Lagerhaltungskosten.- 2.4.2 Die Bestellkosten.- 2.4.3 Die Transportkosten.- 2.4.4 Die Fehlmengenkosten.- 2.4.5 Die Optimierungskosten.- 3.0 Die Bedarfsprognose.- 3.1 Bedarfsverteilungen.- 3.2 Der Begriff der rollenden Planung.- 3.3 Exponentielle Glättung.- 4.0 Die wichtigsten Standardmodelle.- 4.1 Deterministische Modelle.- 4.1.1 Das klassische Losgrößenmodell.- 4.1.1.1 Die Andlerformel.- 4.1.1.2 Sensitivitätsanalyse.- 4.1.1.3 Sammelbestellungen.- 4.1.1.4 Mengenrabatte.- 4.1.2 Das Modell von Wagner und Whitin.- 4.1.3 Das Modell der Gleitenden Losgröße.- 4.1.4 Das Part-Period Verfahren.- 4.1.5 Das Durchschnittsverfahren von Silver.- 4.1.6 Ein MIP (Mixed Integer Programming) - Ansatz.- 4.2 Stochastische Modelle.- 4.2.1 (t,Q) - Modelle.- 4.2.2 (t,S) - Modelle.- 4.2.3 (s,Q) - Modelle.- 4.2.4 (s,S) - Modelle.- 4.3 Angewandte Modelle.- 4.3.1 Die Methode von Brown.- 4.3.2 Die Approximation von Roberts.- 4.3.3 Die Power - Approximation.- 5.0 Ein Überblick über Mehrlagermodelle.- Abschnitt III: Das Ein-Lager-Modell.- 1.0 Allgemeines über die Branche.- 1.1 Das Produkt.- 1.2 Die Organisation.- 2.0 Die Kostenermittlung.- 2.1 Lagerungskosten.- 2.2 Bestellkosten.- 2.3 Transportkosten.- 2.4 Fehlmengenkosten.- 2.5 Optimierungskosten.- 3.0 Die Umsatzprognose.- 3.1 Wahl der Umsatzverteilung und Schätzung.- 3.2 Prognoseverfahren.- 4.0 Die Ermittlung der optimalen Bestellmenge.- 4.1 Die Wahl der Berechnungsmethode.- 4.2 Berücksichtigung von Sammelbestellungen.- 4.3 Sonstige diskrete Ereignisse.- 5.0 Die Berechnung des optimalen Mindestbestandes.- 5.1 Die Robertsapproximation.- 5.2 Mindestbestände bei Sammelbestellungen.- 5.3 Elimination von Nullnachfragen.- 5.4 Lösungsverfahren.- 5.2.1 Das Verfahren von Winters.- 5.2.2 Die Romberg - Formeln.- 5.3.3 Die Newton - Approximation.- 5.3.4 Die Optimierung.- 6.0 Ergebnisse und Simulationen.- 6.1 Die Inputparameter.- 6.2 Der Berechnungsverlauf.- 6.3 Simulationen.- 6.4 Verbesserungspotential.- 6.4.1 Kapazitätsbeschränkung.- 6.4.2 Unsichere Lieferzeit.- 6.4.3 Schätzung von sporadischem Bedarf.- 6.4.4 Substituierbarkeit.- 6.4.5 Gemischte Bestellungen.- 6.5 Die Qualität der Dispositionspolitik.- 6.5.1 Ein Maß für den Servicegrad.- 6.5.2 Der Zusammenhang zwischen Lagerstand, Umsatz und Lieferbereitschaft.- 6.5.3 Die Qualität im Fallbeispiel.- 6.6 Die Erfahrungen mit dem Echtbetrieb.- Abschnitt IV: Mehrstufige Lagerhaltung.- 1.0 Das Modell.- 1.1 Problemstellung.- 1.2 Modellaufbau.- 2.2.1 Grundannahmen.- 2.2.2 Obermodell - Untermodelle.- 1.3 Die Untermodelle.- 2.3.1 Das Nachschubmodell.- 2.3.2 Das Aufteilungsmodell.- 2.3.3 Das Niederlassungsmodell.- 2.3.4 Das Umverteilungsmodell.- 1.4 Das Gesamtmodell.- 1.4.1 Modellzusammenhang.- 1.4.2 Die Optimierung des Gesamtmodells.- 1.4.3 Probleme und Unsicherheiten.- 1.5 Bemerkungen.- 2.0 Simulationen.- 3.0 Anpassungen an den konkreten Einsatzbereich.- Schlußbemerkungen.- 1.0 Ableitungen und Beweise.- 1.1 Lösung des (S,s) - Modells.- 1.2 Sensitivitätsanalyse der Andlerformel.- 1.3 Romberg Formeln und Richardson Extrapolation.- 1.4 Newtonverfahren.- 1.5 Verfahren von Winters.- 2.0 Programmcode.- 2.3 Durchschnittsverfahren von Silver.- 2.4 Roberts' Approximation mit Gammaverteilung.- 2.5 SN-Approximation.- 2.6 Methode von Brown.- 2.7 Dichtefunktion der Gammaverteilung.- 2.8 Verfahren von Winters.- 2.9 Numerische Differentiation und Integration.- 2.10 Newton Verfahren.- 2.11 Aufteilungsmodell.- 2.12 Umverteilungsmodell.- Literatur.