Eine logisch-rhetorische Analyse des Plädoyers Herbert Wehners für eine gemeinsame Politik by Birgit Halm

Eine logisch-rhetorische Analyse des Plädoyers Herbert Wehners für eine gemeinsame Politik

byBirgit Halm

Kobo ebook | September 4, 2013 | German

Pricing and Purchase Info

$9.59 online 
$11.69 list price save 17%

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 20. Jahrhunderts / Gegenwart, Note: 2, FernUniversität Hagen (Philosophie), Sprache: Deutsch, Abstract: Wer Herbert Wehner während seiner mehr als 33-jährigen Tätigkeit im Plenarsaal erleben durfte, schätzte oder fürchtete sein großes rhetorisches Talent. Seine Reden blieben als großartiges Erlebnis im Gedächtnis seiner Zuhörer haften. Die Rede vom 30. Juni 1960 zur Außenpolitischen Lage im Bundestag gehört zu Wehners bekanntesten Auftritten seines politischen Lebens. Die Jahre zuvor waren geprägt von Auseinandersetzungen zwischen den politischen Lagern und selbst eine Woche vor der Debatte im Bundestag konnten die Deutschen im Rundfunk hören, '... Adenauer wolle der Opposition >>einen Knockout-Schlag versetzen<<, an dem sie bis zur nächsten Bundestagswahl zu tragen haben würde.'. Obwohl Herbert Wehner schon im Vorfeld zum 30. Juni 1960 mehrfach für einen gemeinsamen Weg von Opposition und den Regierungsparteien in der Außenpolitik plädierte, setzte die CDU/CSU auf Konfrontation und zweifelte bewusst an der Ernsthaftigkeit der Absichten der SPD. Das Vorhaben Wehners, die Regierungsparteien für einen gemeinsamen Weg in der Außenpolitik zu gewinnen, gestaltete sich unter diesen Umständen schwierig. Herbert Wehner war sich zum einen im Klaren, dass er die Argumente der Gegenseite entkräften und zugleich auf deren Forderungen für eine gemeinsame Außenpolitik eingehen musste. Zum anderen war es geboten, dass er, Herbert Wehner, die Rede hielt. Wehner galt '... als der führende außenpolitische Kopf der SPD ...' . Er bot aber durch seine ehemalige Zugehörigkeit zur KPD genug Angriffsfläche für die Kritik des politischen Gegners. In dieser Konstellation konnten die neu formulierten Ziele der SPD nur dann Glaubwürdigkeit erlangen, wenn sich Wehner als Person öffentlich dafür einsetzte. Für die von ihm angestrebte Kursänderung der SPD-Außenpolitik brauchte Herbert Wehner die Zustimmung und Unterstützung seiner Parteifreunde. Obwohl es nach seinem Auftritt im Bundestag noch einige Diskussionen im Parteivorstand gab, setzte sich Wehner mit seiner Argumentation durch. Sein Auftritt im Bundestag wurde zum vollen Erfolg und das vom gegnerischen Lager geschaffene 'Wehner-Feindbild' war in gewisser Weise mit dafür verantwortlich. Die folgenden Ausführungen werden keine Bewertung des Inhalts der Rede von Herbert Wehner im Bundestag am 30. Juni 1960 vornehmen. Meine Arbeit besteht in der rhetorisch-logischen Analyse des Textes.

Title:Eine logisch-rhetorische Analyse des Plädoyers Herbert Wehners für eine gemeinsame PolitikFormat:Kobo ebookPublished:September 4, 2013Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:365648919X

ISBN - 13:9783656489191

Appropriate for ages: All ages

Look for similar items by category: