Elementare Grundbegriffe einer allgemeineren Wahrscheinlichkeitsrechnung I: Intervallwahrscheinlichkeit als umfassendes Konzept by Kurt WeichselbergerElementare Grundbegriffe einer allgemeineren Wahrscheinlichkeitsrechnung I: Intervallwahrscheinlichkeit als umfassendes Konzept by Kurt Weichselberger

Elementare Grundbegriffe einer allgemeineren Wahrscheinlichkeitsrechnung I…

byKurt WeichselbergerContribution byT. Augustin, A. Wallner

Hardcover | June 20, 2001 | German

Pricing and Purchase Info

$146.04 online 
$180.95 list price save 19%
Earn 730 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Die Monographie stellt eine prinzipielle Verallgemeinerung der herkömmlichen Wahrscheinlichkeitstheorie vor. Diese erlaubt die Anwendung des Begriffs der Wahrscheinlichkeit auch in jenen Fällen, in denen die vorliegende Information nicht ausreicht, um jedes relevante Ereignis durch eine einzelne Zahl zu charakterisieren. Der mathematisch exakte Umgang mit Wahrscheinlichkeitsbewertungen erfordert eine systematische Erweiterung des Kanons der Begriffe und Methoden. Die Grundlagen hierfür werden im vorliegenden Band gelegt. Die Anwendungsmöglichkeiten von Intervallwahrscheinlichkeit sind beträchtlich umfassender als die des herkömmlichen Wahrscheinlichkeitsbegriffs, z.B. in den Bereichen Medizin, Technik, Versicherungswesen und künstliche Intelligenz.
Title:Elementare Grundbegriffe einer allgemeineren Wahrscheinlichkeitsrechnung I…Format:HardcoverPublished:June 20, 2001Publisher:Physica-Verlag HDLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3790814113

ISBN - 13:9783790814118

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

1 Intervallwahrscheinlichkeit.- 1.1 Der Begriff Wahrscheinlichkeit.- 1.2 Klassische Wahrscheinlichkeit.- 1.3 Entstehung der Theorie.- 1.4 Motivation und Interpretation.- 1.5 Zur Architektur der Theorie.- 2 Total determinierte Wahrscheinlichkeit.- 2.1 Die grundlegenden Begriffe.- 2.2 Der Wahrscheinlichkeits-Bildraum.- 2.3 Stereometrie der Strukturen.- 2.4 R-Wahrscheinlichkeit.- 2.5 F-Wahrscheinlichkeit.- 2.6 Entscheiden bei F-Wahrscheinlichkeit.- 2.7 Elementare Algebra der Wahrscheinlichkeitsfelder.- 2.8 Der vorsichtige Standpunkt.- 3 Partiell determinierte Wahrscheinlichkeit.- 3.1 Festlegung der Begriffe.- 3.2 Randwahrscheinlichkeit.- 3.3 Wahrscheinlichkeitsintervall - PRI.- 3.4 Kumulative Wahrscheinlichkeit.- 4 Endliche Stichprobenräume.- 4.1 Algorithmen.- 4.2 Strukturdominanz.- 4.3 Gleichwahrscheinlichkeit.- 4.4 Stützbereiche.- 4.5 Erweiterungen.- A Anhang.- A.1 Zu § 2.1: Zum Beweis von Satz 2.1.12.- A.2 Zu § 2.4: Notwendige Bedingungen für R-Wahrscheinlichkeit.- A.3 Zu § 2.5: Notwendige Bedingungen für F-Wahrscheinlichkeit.- A.4 Zu § 2.7: Anwendungen auf Indikatorfelder.- A.5 Zu § 3.3: Beschränkte Dichteintervalle.- A.6 Zu § 3.1 und § 4.3: Wirkung des Ergänzungsprinzips.