Eltern im moralischen Dilemma: Philosophische Positionen zum Thema Spätabtreibung by Anonym

Eltern im moralischen Dilemma: Philosophische Positionen zum Thema Spätabtreibung

byAnonym

Kobo ebook | May 10, 2011 | German

Pricing and Purchase Info

$15.19 online 
$18.99 list price save 20%

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 2,0, Universität Hamburg (Department für Philosophie), Veranstaltung: Grenzen des Lebens: medizinethische Probleme, Sprache: Deutsch, Abstract: Nicht nur in der Medizinethik, auch gesamtgesellschaftlich wird um Themen wie Sterbehilfe und Abtreibung allzeit kontrovers diskutiert. Die Auseinandersetzung mit dem Sterben und Geboren werden wird ihre Aktualität wohl auch nie verlieren, bestimmen diese Themen doch Anfang und Ende jedes menschlichen Lebens. Kommt der Mensch vom natürlichen Weg des Entstehens und Vergehens ab, bedarf es bestimmter Regelungen. Hier scheiden sich die Meinungen. Die gesetzlichen Grundlagen im Falle eines Schwangerschaftsabbruchs werden in Deutschland durch den § 218 StGB zu regeln versucht, zum Schutz der Betroffenen. Einerseits wird hier das ungeborene Leben vertreten, um vor leichtfertigen Abbrüchen geschützt zu werden, andererseits gilt es, das Interesse der Schwangeren zu beachten, Regelungen bezüglich ärztlicher Beratungspflichten zu steuern etc. Im Jahr 2008 wurden in Deutschland laut Statistischem Bundesamt 144.484 Schwangerschaftsabbrüche durchgeführt, 231 davon nach der 22. Schwangerschaftswoche.1 Hier spricht man bereits von Spätabbrüchen. Da das ungeborene Kind zu dieser Zeit außerhalb des Uterus in der Regel schon überlebensfähig wäre, wiegen die Argumente für und wider Abtreibung in solchen Fällen schwerer als in der Abtreibungsdiskussion im Allgemeinen. Durch die rasante Entwicklung der pränatalen Untersuchungsmethoden ergeben sich Folgen und Möglichkeiten, die auch in der Philosophie, insbesondere der Medizinethik stark diskutiert werden. Welche Positionen und Ansätze sich aus der Diskussion um Abtreibung im Allgemeinen und Spätabtreibung im Speziellen ergeben haben, möchte ich in der vorliegenden Arbeit darstellen und prüfen. Einführend werde ich den Fall einer Familie schildern, die sich in genau dem moralischen Konflikt sah und auch noch sieht, den die Überlegungen über einen Spätabbruch mit sich bringen. Im Zuge dessen werde ich die wichtigsten verwendeten Begrifflichkeiten definieren. Ziel der Arbeit ist es, einige philosophische Ansätze für und wider den Spätabbruch zu verdeutlichen, auf ihre Stichhaltigkeit zu prüfen und gegebenenfalls auf ihre Historie einzugehen. Darüber hinaus möchte ich auf folgende Konflikte eingehen: Warum unterliegen Abbrüche vor der 13. Schwangerschaftswoche anderen Bestimmungen als Spätabbrüche? Wie kann hier argumentiert werden? === 01 http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Content/Statistiken/Gesundheit/Schwangersch aftsabbrueche/Tabellen/Content75/Alter.psml
Title:Eltern im moralischen Dilemma: Philosophische Positionen zum Thema SpätabtreibungFormat:Kobo ebookPublished:May 10, 2011Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3640911792

ISBN - 13:9783640911790

Look for similar items by category:

Reviews