Entscheidungsverhalten in Gründerteams: Determinanten, Parameter und Erfolgsauswirkungen by Marc SpiekerEntscheidungsverhalten in Gründerteams: Determinanten, Parameter und Erfolgsauswirkungen by Marc Spieker

Entscheidungsverhalten in Gründerteams: Determinanten, Parameter und Erfolgsauswirkungen

byMarc Spieker

Paperback | February 24, 2004 | German

Pricing and Purchase Info

$131.55 online 
$167.95 list price save 21%
Earn 658 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Marc Spieker untersucht, welche Faktoren den Erfolg von Teamgründungen bestimmen, und entwickelt eine kommunikationsbasierte Theorie rationalen Entscheidungsverhaltens in strategischen Management-Teams.
Dr. Marc Spieker promovierte bei Prof. Dr. Jürgen Weber am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Controlling und Telekommunikation, der Wissenschaftlichen Hochschule für Unternehmensführung (WHU) in Vallendar. Er ist derzeit als Referent im Bereich Controlling/Unternehmensplanung bei der E.ON AG in Düsseldorf tätig.
Loading
Title:Entscheidungsverhalten in Gründerteams: Determinanten, Parameter und ErfolgsauswirkungenFormat:PaperbackPublished:February 24, 2004Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3824479311

ISBN - 13:9783824479313

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

A Einführung.- 1 Problemstellung und Zielsetzung.- 2 Aufbau der Untersuchung.- B Grundlagen der Untersuchung.- 1 Gründerteams.- 1.1 Inhaltliche und terminologische Abgrenzung.- 1.1.1 Teambegriff.- 1.1.2 Arten von Teams.- 1.1.3 Arten von Unternehmensgründungen.- 1.2 Entstehungsbedingungen.- 1.3 Empirische Bestandsaufnahme.- 2 Entscheidungsverhalten in Gründerteams.- 2.1 Inhaltliche und terminologische Abgrenzung.- 2.2 Arten von Entscheidungen.- 3 Entscheidungsverhalten als Erfolgsfaktor neu gegründeter Unternehmen.- 3.1 Stand der Erfolgsfaktorenforschung bei Unternehmensgründungen.- 3.1.1 Ordnungsrahmen.- 3.1.2 Demographische Ansätze.- 3.1.3 Eigenschaftsorientierte Ansätze.- 3.1.4 Verhaltensorientierte Ansätze.- 3.2 Teamgründungen und Unternehmenserfolg.- 3.3 Forschungsbedarf und Positionierung der Arbeit.- 4 Bezugspunkte außerhalb der Gründungsforschung.- 4.1 Entscheidungsforschung.- 4.1.1 Beschränkte Rationalität.- 4.1.2 Politische Entscheidungsprozesse.- 4.1.3 Organisierte Anarchie.- 4.1.4 Kritische Würdigung.- 4.2 Teamforschung.- 4.3 Beiträge der Bezugspunkte.- C Theoretischer Bezugsrahmen.- 1 Ausgangspunkt der Untersuchung: Der ökonomische Akteur.- 1.1 Wissensbasierte Handhabung strategischer Probleme.- 1.1.1 Interne Modelle.- 1.1.2 Veränderung interner Modelle durch Lernen.- 1.2 Individuelle Rationalitätsengpässe bei der Handhabung strategischer Probleme.- 1.3 Leistungsvorteile des Teams bei der Handhabung strategischer Probleme.- 2 Integration verteilten Wissens durch sprachliche Kommunikation.- 2.1 Kennzeichnung des Kommunikationsbegriffes.- 2.2 Kommunikation als vermittelter Prozess.- 2.3 Kommunikation und Koordination.- 2.3.1 Über die koordinierende Kraft des Sprechaktes.- 2.3.2 Primäre und sekundäre Modelle.- 2.4 Reziprozität und Kontrolle.- 2.4.1 Kommunikation als Interaktion.- 2.4.2 Kommunikative Rückkopplung und Kontrolle.- 2.4.3 Kognitive Diversität und Konflikte.- 2.4.4 Explizites und implizites Wissen.- 3 Explizierung subjektiver Modelle im rationalen Diskurs.- 3.1 Zweckrationales Handeln und Handlungsrationalität.- 3.2 Kommunikatives Handeln und kognitive Konflikte.- 3.3 Explizierung subjektiver Modelle durch Argumentation.- 3.4 Die Prämisse der idealen Sprechsituation.- 4 Grenzen der kommunikativen Rationalität in der Gruppe.- 4.1 Generelle Einschränkungen.- 4.2 Auswirkungen von Handlungsdruck auf das kommunikative Handeln: Verstehen vs. Einverständnis.- 4.3 Kommunikative Rationalität und das Neue.- 4.3.1 Innovationen als strategische Probleme.- 4.3.2 Möglichkeiten einer argumentativen Begründung.- 4.3.2.1 Wahre Aussagen.- 4.3.2.2 Bewährte Aussagen.- 4.3.2.3 Plausible und mögliche Aussagen.- 4.3.3 Rationale Handhabung innovativer Entscheidungen.- 4.4 Intuition.- 4.5 Kollektive Rationalitätsengpässe.- 4.5.1 Groupthink.- 4.5.2 Risky Shift.- 4.6 Konsequenzen und Lösungsansätze.- 4.6.1 Spezialisierung.- 4.6.2 Koordination durch Vertrauen.- 4.6.2.1 Der Begriff Vertrauen.- 4.6.2.2 Auswirkungen von Vertrauen.- 4.6.3 Fremdcontrolling.- 5 Zusammenfassung.- D Ableitung der Hypothesen.- 1 Parameter des Entscheidungsverhaltens.- 1.1 Kognitive und affektive Konflikte.- 1.2 Konsensorientierung.- 1.3 Intuition.- 1.4 Metakommunikation.- 1.5 Formalisierung.- 1.6 Antizipation der Willensdurchsetzung.- 1.7 Einbeziehung Externer.- 2 Determinanten des Entscheidungsverhaltens.- 2.1 Vertrauen.- 2.2 Interessenklarheit.- 2.3 Selbstreflexion.- 2.4 Zeitdruck.- 2.5 Aufgabenkoordination.- 2.6 Unsicherheit.- 3 Erfolgsauswirkungen.- 3.1 Entscheidungsqualität.- 3.2 Unternehmenserfolg.- E Grundlagen der empirischen Untersuchung.- 1 Grundlegende methodische Aspekte.- 2 Gütebeurteilung von Konstrukten.- 2.1 Grundlegende Aspekte.- 2.2 Gütebeurteilung anhand von Kriterien der ersten Generation.- 2.3 Gütebeurteilung anhand von Kriterien der zweiten Generation.- 3 Methoden der Dependenzanalyse.- 3.1 Kausalanalyse.- 3.2 Moderierte Regressionsanalyse.- F Ergebnisse der empirischen Untersuchung und theoretische Einordnung.- 1 Datenerhebung und -grundlage.- 1.1 Datenerhebung.- 1.2 Datengrundlage.- 2 Operationalisierung des Forschungsmodells.- 2.1 Parameter des Entscheidungsverhaltens.- 2.2 Determinanten des Entscheidungsverhaltens.- 2.3 Erfolgsgrößen.- 3 Empirische Ergebnisse zur Auswirkung des Entscheidungsverhaltens auf die Entscheidungsqualität.- 3.1 Befunde zum Einfluss kognitiver und affektiver Konflikte.- 3.2 Befunde zum Einfluss der Konsensorientierung.- 3.3 Befunde zum Einfluss der Intuition.- 3.4 Befunde zum Einfluss der Metakommunikation.- 3.5 Befunde zum Einfluss der Formalisierung.- 3.6 Befunde zum Einfluss der Antizipation der Willensdurchsetzung.- 3.7 Befunde zum Einfluss der Einbeziehung Externer.- 3.8 Zusammenfassung der Befunde zur Wirkung des Entscheidungsverhaltens auf die Entscheidungsqualität.- 4 Empirische Ergebnisse zur Auswirkung von Entscheidungsqualität auf den Unternehmenserfolg.- 4.1 Befunde zum Einfluss der Entscheidungsqualität auf die Zufriedenheit mit dem wirtschaftlichen Ergebnis.- 4.2 Befunde zum Einfluss der Entscheidungsqualität auf die Leistungsfähigkeit der Unternehmung im Wettbewerbsvergleich.- 4.3 Befunde zum Einfluss der Entscheidungsqualität auf objektive Erfolgsmaße.- 4.4 Zusammenfassung der Befunde zur Auswirkung von Entscheidungsqualität auf den Unternehmenserfolg.- 5 Empirische Ergebnisse zu den Determinanten des Entscheidungsverhaltens.- 5.1 Befunde zu den Determinanten des Konfliktverhaltens.- 5.2 Befunde zu den Determinanten der Konsensorientierung.- 5.3 Befunde zu den Determinanten der Intuition.- 5.4 Befunde zu den Determinanten der Metakommunikation.- 5.5 Befunde zu den Determinanten der Formalisierung.- 5.6 Befunde zu den Determinanten der Antizipation der Willensdurchsetzung.- 5.7 Befunde zu den Determinanten der Einbeziehung Externer.- 5.8 Zusammenfassung der Befunde zu den Determinanten des Entscheidungsverhaltens.- 6 Untersuchung ausgewählter Pfadmodelle.- G Zusammenfassende Bewertung der Untersuchung.- 1 Zusammenfassung der wesentlichen Aussagen.- 2 Wissenschaftliche Bewertung.- 2.1 Inhaltliche, theoretische und methodische Aspekte.- 2.2 Restriktionen der Untersuchung und Ansatzpunkte für die weitere Forschung.- 3 Implikationen für die Unternehmenspraxis.