Erfolgspotenziale des inhabergeführten Fachhandels im Vergleich zu Franchisesystemen auf dem deutschen Heimtiermarkt by Carolin Gerhartz

Erfolgspotenziale des inhabergeführten Fachhandels im Vergleich zu Franchisesystemen auf dem…

byCarolin Gerhartz

Kobo ebook | September 20, 2006 | German

Pricing and Purchase Info

$18.79 online 
$23.39 list price save 19%

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,7, Westfälische Hochschule Gelsenkirchen, Bocholt, Recklinghausen, 53 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im letzten Vierteljahrhundert ist der deutsche Heimtiermarkt stetig gewachsen. Begründet wird dies damit, dass immer mehr Menschen ihr Heimtier als vollständiges Familienmitglied anerkennen und somit großen Wert auf gute Pflege und Ernährung ihres Tieres legen. Heutzutage ist es für viele Heimtierhalter üblich, ihr Tier mit Wellness-Produkten oder Dienstleistungen zu verwöhnen. In den 70er Jahren beherrschten noch die traditionellen Zoofachhandelsgeschäfte den deutschen Heimtiermarkt; sie erwirtschafteten jedes Jahr einen Umsatzzuwachs von mindestens 5%. Erst zwischen Ende der 70er und Anfang der 80er Jahre wurde die Sorge vieler Zoofachhändler über die anhaltende Expansion des Warenhauskonzerns Karstadt im Heimtierbereich größer. Zum ersten Mal fühlte man sich bedroht und die Klagen über Niedrig-und Dumpingpreise wurden zunehmend lauter. Anfang der 90er Jahre gewann dieses Thema dann wirklich an Brisanz; denn mit der Eröffnung des ersten Fressnapf-Marktes im Januar 1990 begann ein tiefgreifender Strukturwandel, der noch heute anhält und schon viele kleinflächige Zoofachhandelsgeschäfte ihre Existenz gekostet hat. Innerhalb weniger Jahre entwickelte sich das Franchiseunternehmen Fressnapf zur größten Fachhandelskette europaweit. Auch andere Unternehmen starteten zu dieser Zeit ihre Expansion, von denen heute einige zu den führenden Zoofachhandelsbetrieben zählen. Die Zeit der großflächigen Zoofachmärkte, die umfassende Sortimente zu meist günstigen Preisen anbieten, hatte damit begonnen. Die Konzentration auf dem Heimtiermarkt nahm seitdem mehr und mehr zu und die Zahl der Unternehmen ist deutlich gesunken. Außerdem haben auch branchenfremde Handelsgruppen, insbesondere der Lebensmitteleinzelhandel, das Potenzial des Heimtiermarktes erkannt, betätigen sich seit einigen Jahren ebenfalls in der Branche und ziehen im Tierfuttersegment beachtliche Umsatzanteile auf sich. Aufgrund der zunehmend wachsenden Konkurrenz kommt dem Preis eine immer größere Bedeutung zu. Doch neben der 'Geiz ist geil'-Mentalität vieler Verbraucher gibt es auch einen Gegentrend, bei dem die Verbraucher auf immer ausgefeiltere und hochwertigere Produkte setzen. In Bezug auf letzteren ist der inhabergeführte Zoofachhandel mit seinem hochqualifizierten Fachpersonal sehr bedeutend. [...]

Title:Erfolgspotenziale des inhabergeführten Fachhandels im Vergleich zu Franchisesystemen auf dem…Format:Kobo ebookPublished:September 20, 2006Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3638546926

ISBN - 13:9783638546928

Reviews