Erinnern, Schweigen und Sprechen nach sexueller Gewalt in der Kindheit: Ergebnisse einer Interviewstudie mit Frauen und Männern, die als Kind sexuelle Gewalt erlebt haben by Barbara KavemannErinnern, Schweigen und Sprechen nach sexueller Gewalt in der Kindheit: Ergebnisse einer Interviewstudie mit Frauen und Männern, die als Kind sexuelle Gewalt erlebt haben by Barbara Kavemann

Erinnern, Schweigen und Sprechen nach sexueller Gewalt in der Kindheit: Ergebnisse einer…

byBarbara Kavemann, Annemarie Graf-van Kesteren, Sibylle Rothkegel

Paperback | November 6, 2015 | German

Pricing and Purchase Info

$51.95

Earn 260 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

In einer bundesweiten Untersuchung zur Offenbarungsbereitschaft nach sexualisierter Gewalt in der Kindheit wurden 58 qualitative Interviews mit Frauen und Männern geführt.
Der Band präsentiert Motive für das oft lange Schweigen von Betroffenen und analysiert Offenbarung als Prozess und Interaktion zwischen Betroffenen und ihren Bezugspersonen sowie zwischen Individuen und dem öffentlichen Diskurs.

Prof. Dr. Barbara Kavemann ist Soziologin am Sozialwissenschaftlichen FrauenForschungsInstitut Freiburg und der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin. Annemarie Graf-van Kesteren (M.A.) forscht zu biografischen Auswirkungen von Gewalterlebnissen sowie der Umsetzung von Kinderrechten u. a. für das Deutsche Institut für Menschen...
Loading
Title:Erinnern, Schweigen und Sprechen nach sexueller Gewalt in der Kindheit: Ergebnisse einer…Format:PaperbackPublished:November 6, 2015Publisher:Springer Fachmedien WiesbadenLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3658105097

ISBN - 13:9783658105099

Reviews

Table of Contents

Ambivalenz von Erinnern, Verdrängen, Schweigen und Sprechen.- Relevanz der individuellen und der gesellschaftlichen Reaktion auf die Offenbarung.- Konsequenzen für Beratung, Therapie, Strafverfolgung, Politik und gesellschaftliche Aufarbeitung.

Editorial Reviews

". Für alle Menschen, die sich mit dem Thema sexualisierte Gewalt beschäftigen, ist vorliegendes Buch nicht nur eine Pflichtlektüre, sondern vor allem Anregung zum Weiterdenken - in meinen Augen eine der spannendsten Arbeiten der letzten Jahre." (Thomas Schlingmann, in: Zeitschrift für Sexualforschung, Jg. 29, Heft 4, Dezember 2016)