Expertensystem zur Beurteilung von Werbestrategien by Thomas LevermannExpertensystem zur Beurteilung von Werbestrategien by Thomas Levermann

Expertensystem zur Beurteilung von Werbestrategien

As told byThomas Levermann

Paperback | February 15, 1995 | German

Pricing and Purchase Info

$81.69 online 
$90.95 list price save 10%
Earn 408 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Schon in der "Ilias" heißt es, der erfindungsreiche Gott Hephaistos schmiede Mägde aus Gold und lasse sie fUr sich arbeiten. Auch andere Autoren der Antike berichten über le­ bende Statuen, wahrsagende Bildsäulen und sprechende Köpfe. Nicht immer lassen sich bei diesen "Berichten" dichterische Phantasie und primitiver Aberglaube voneinander trennen. Die vorliegende Arbeit entstand in der Neuzeit und berichtet von einem Expertensystem zur Beurteilung von Werbestrategien, das weniger Phantasie und Aberglaube beinhaltet, als vielmehr das verfUgbar macht, was uns bereits bekannt ist. Diese "goldene Magd" erhebt nicht den Anspruch etwa Neues hervorzubringen, sondern sie kann immer nur das tun, was die Benutzer ihr aufzutragen wissen. Sie entstand in der Schmiede des Instituts für Konsum- und Verhaltensforschung der Uni­ versität des Saarlandes. Hier bekam ich das geistige und handwerkliche Rüstzeug, um das Werk zu realisieren. Meine Freunde berieten mich während der Entstehung bei der Form­ gebung und gaben mir wichtige Anregungen zur stetigen Verbesserung. Sie und meine Familie sorgten mit ihrer jeweils ganz persönlichen Unterstützung für die Fertigstellung der Arbeit und verhinderten ein vorzeitiges Scheitern. Allen gilt mein ganz besonderer und herzlicher Dank.
Title:Expertensystem zur Beurteilung von WerbestrategienFormat:PaperbackPublished:February 15, 1995Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3824461196

ISBN - 13:9783824461196

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

A. Problemstellung und Zielsetzung der Arbeit.- B. Ziele und Strategien der Werbung.- I. Begriffsabgrenzung: Ziele und Strategien.- II. Bedingungsrahmen für strategische Werbeentscheidungen.- 1. Ökonomische Bedingungen.- 1.1. Marktsättigung.- 1.2. Austauschbarkeit von Produkten und Dienstleistungen.- 2. Soziale Bedingungen.- 2.1. Informationsüberlastung.- 2.2. Dynamik des Medienstils.- 2.3. Involvement der Konsumenten.- 2.4. Wertedynamik und Lebensstilwandel.- III. Strategische Werbeziele.- 1. Zielsystem der Werbung.- 1.1. Zielformulierung und Operationalisierung.- 1.2. Verhaltensorientierte Werbeziele.- 1.2.1. Stufenmodelle der Werbewirkung.- 1.2.2. Grundmodell der Wirkungspfade.- 1.2.3. Beeinflussungsziele.- 1.3. Strategische versus taktische Werbeziele.- 2. Positionierungsziele der Werbung.- 2.1. Konzept der Positionierung.- 2.2. Positionierungsziele.- 2.2.1. Gemischte Positionierung.- 2.2.2. Erlebnisorientierte Positionierung.- 2.2.3. Sachorientierte Positionierung.- 2.2.4. Positionierung durch Aktualität.- 2.3. Alternative Ansätze zur Generierung von Werbestrategien.- 2.3.1. FCB-Grid.- 2.3.2. Rossiter-Percy-Grid.- IV. Beurteilung von strategischen Werbeentscheidungen.- V. Durchsetzung von Positionierungszielen.- 1. Anforderungen an Zielstrategien.- 1.1. Abstimmung auf die Zielgruppe.- 1.2. Abstimmung auf die Konkurrenz.- 1.3. Abstimmung auf das Unternehmen.- 2. Anforderungen an Durchsetzungsstrategien.- 2.1. Anpassung an Imageryanforderungen.- 2.2. Anpassung an das Medienumfeld.- 2.3. Integrierte Kommunikation.- C. Problemlösungsorientierte Wissensverarbeitung mit Expertensystemen.- I. Wissenstheoretischer Bezugsrahmen.- 1. Problemlösung und Wissen.- 2. Dimensionen des Wissens.- 2.1. Überblick.- 2.2. Wissensformen.- 2.3. Mentale Wissensrepräsentationen.- 2.4. Wissensfunktionen.- II. Expertensysteme.- 1. Abgrenzung und Zielsetzung von Expertensystemen.- 2. Architektur und Funktionsweise von Expertensystemen.- 2.1. Architektonisches Grundkonzept im Überblick.- 2.2. Wissensrepräsentation in Expertensystemen.- 2.2.1. Anforderungen an die Wissensrepräsentation.- 2.2.2. Frames.- 2.2.3. Produktionsregeln.- 2.3. Inferenzmechanismen in Expertensystemen.- 3. Prozeß der Expertensystementwicklung (Knowledge Engineering).- III. Verarbeitung von Wissen zur Beurteilung von Werbestrategien in Expertensystemen.- 1. Beurteilung von Werbestrategien als geeignete Wissensdomäne.- 2. Implementierung von Wissen zur Beurteilung von Werbestrategien in Expertensystemen.- 2.1. ADCAD - Expertensystem zur Auswahl und Umsetzung einer Werbestrategie.- 2.2. ADEXPERT - Expertensystem zur Werbegestaltung und Werbebeurteilung.- 2.3. CAAS-Diagnosesysteme - Expertensysteme zur sozialtechnischen und strategischen Beurteilung von Werbung.- 3. Zusammenfassende Bewertung.- D. Das Expertensystem zur Beurteilung von Werbestrategien.- I. Zielsetzung und wissenstheoretische Einordnung des Expertensystems.- II. Wissenserwerb und Wissensaufbereitung.- 1. Wissensquellen.- 2. Wissensmodularisierung in einem werbestrategischen Wirkungsmodell.- 2.1. Grundgedanken des werbestrategischen Wirkungsmodells.- 2.2. Aufbau des werbestrategischen Wirkungsmodells.- 2.2.1. Ebene der Zielstrategien.- 2.2.2. Ebene der Durchsetzungsstrategien.- III. Wissensformalisierung in einem Produktionssystem.- 1. Technische Applikationen des Expertensystems.- 2. Wissensformalisierung mit Produktionsregeln.- 3. Sonderaspekte der Wissensformalisierung.- 3.1. Design der Benutzeroberfläche.- 3.2. Design der Expertiseausdrucke.- 3.3. Behandlung von vagem Wissen.- IV. Wissensimplementierung.- 1. Ebene der Zielstrategien.- 1.1. Bezug zur Zielgruppe.- 1.1.1. Operationalisierung des Grundlagenwissens und Erfassung.- 1.1.2. Aggregation.- 1.2. Bezug zur Konkurrenz.- 1.2.1. Operationalisierung des Grundlagenwissens und Erfassung.- 1.2.2. Aggregation.- 1.3. Bezug zum Unternehmen.- 1.3.1. Operationalisierung des Grundlagenwissens und Erfassung.- 1.3.2. Aggregation.- 1.4. Gesamtaggregation zur Bewertung der Zielstrategie.- 2. Ebene der Durchsetzungsstrategien.- 2.1. Imagerystrategie.- 2.1.1. Bildstrategie.- 2.1.1.1. Operationalisierung des Grundlagenwissens und Erfassung.- 2.1.1.2. Aggregation.- 2.1.2. Sprachstrategie.- 2.1.2.1. Operationalisierung des Grundlagenwissens und Erfassung.- 2.1.2.2. Aggregation.- 2.1.3. Akustikstrategie bei TV-Werbung.- 2.1.3.1. Operationalisierung des Grundlagenwissens und Erfassung.- 2.1.3.2. Aggregation.- 2.1.4. Aggregation zur Bewertung der Imagerystrategie.- 2.2. Medienstrategie.- 2.2.1. Operationalisierung des Grundlagenwissens und Erfassung.- 2.2.2. Aggregation.- 2.3. Integrationsstrategie.- 2.3.1. Leitmedienstrategie.- 2.3.1.1. Operationalisierung des Grundlagenwissens und Erfassung.- 2.3.1.2. Aggregation.- 2.3.2. Integrierte Kommunikation.- 2.3.2.1. Operationalisierung des Grundlagenwissens und Erfassung.- 2.3.2.2. Aggregation.- 2.3.3. Aggregation zur Bewertung der Integrationsstrategie.- 2.4. Gesamtaggregation zur Bewertung der Durchsetzungsstrategie.- 3. Gesamtevaluation der Werbestrategie.- 4. Fallbeispiel.- V. Beurteilung der Leistungsfähigkeit von Expertensystemen.- E. Implikationen.- I. Folgerungen für Werbeforschung und Werbepraxis.- II. Wissenschaftstheoretische Einordnung einer Wissensverarbeitung in Produktionssystemen.- 1. Die deduktiv-nomologische Erklärungsmethode.- 2. Induktive Theorienbildung.- Verzeichnis des Anhangs.